Montag , September 21 2020

Bekannt für Käse, Berge und ausgezeichnete Hotellerie ist die Schweiz jedem ein Begriff. Flächenmäßig zählt die Schweiz eher zu den kleinsten Ländern Europas aber das stört die Schweizer nicht. Sie lieben ihr Land und das spürt man auch durch die herzliche Gastfreundschaft, die einem in den zahlreichen Kantonen und Regionen wie beispielsweise dem Tessin, dem Engadin, der Ostschweiz entgegengebracht wird. Auch für eine Golfreise ist die Schweiz ein echter Favorit unter den Golf Destinationen, denn das Land verspricht mit seinen traumhaften Golfplätzen abwechslungsreiche Golftage

Im 19. Jahrhundert reiste der europäische Adel und das wohlhabende Großbürgertum in die Schweiz, um in Prachthotels buchstäblich über den Dingen zu schweben.  Die Schweizer Grandhotels galten als Maßstab in Sachen Qualität und Service, an denen sich Häuser der gehobenen Kategorien weltweit zu messen hatten.  Mit Corona erlebt die Schweizer Hotellerie neue Höhenflüge. Zudem hat Golf in der Schweiz die letzten Jahre einen wahren Boom erlebt. 

Die Schweiz kann das ganze Jahr über bereist werden. Zu jeder Reisezeit wird man auf viele unterschiedliche klimatische Bedingungen treffen. Das Land ist zwar klein, zeigt aber wegen der grossen Höhenunterschiede und der Lage nördlich und südlich des Alpenhauptkamms kein einheitliches Klima. Der Grossteil der Schweiz hat jedoch ein zentraleuropäisches Klima mit Tagestemperaturen um 18 bis 28 °C im Sommer und -2 bis 7 °C im Winter. Der Frühling ist eine gute Jahreszeit, die blühenden Landschaften der Schweiz zu erkunden. Ab Mai bis Ende Oktober sind die besten Bedingungen für Aktivitäten im Freien. Es ist oft sonnig, in dieser Zeit fällt aber auch der meiste Regen. Die Wintersaison in den alpinen Ressorts beginnt Mitte Dezember erreicht den Höhepunkt um die Weihnachtszeit und endet mit der Schneeschmelze (meistens Mitte April).

Advertisement