Donnerstag , Juli 29 2021
Home / Golfplätze / Bergsteigen mit Golf verbinden: Luxus Resort und Golfplätze mit Blick zum Matterhorn

Bergsteigen mit Golf verbinden: Luxus Resort und Golfplätze mit Blick zum Matterhorn

„Ein Tag in den Alpen ist wie eine grossartige Sinfonie“, sagte einst der Pionier der Mount-Everest-Besteigung, George Mallory. Der britische Bergsteiger war nicht nur Stammgast in Berghütten – er wusste auch um die Vorzüge hochalpiner Sommerfrische und war Fünf-Sterne-Gast auf der Riffelalp hoch über Zermatt. Seit dem 19. Jahrhundert bietet das Riffelalp Resort auf 2.222 Metern einen Mix aus sportlicher Betätigung, wohltuender Entspannung an den nahen Bergseen mit spektakulärem Blick auf das Matterhorn. Im Juni beginnt die Saison des Luxus-Hideaway und der Golfplätze! Wenn es bei uns zu heiß ist, ist eine Golfrunde in den Bergen wohltemperiert!

Erbaut vom schottischen Architekten John Chilver-Stainer befindet sich das meist flache Gelände auf einer Höhe von 1420 m mit Blick auf Breithorn und Klein Matterhorn
Erbaut vom schottischen Architekten John Chilver-Stainer hat der 9 Loch Golfplatz auf 1.420 m neun Greens, aber 18 verschiedene Abschläge. Atemberaubend der Blick auf Breithorn und Klein Matterhorn.

Das mehrschichtige Holzchalet Riffelalp Resort, das sich geschmackvoll in den alpinen Background integriert und seinen Gästen insgesamt 65 Zimmer, fünf Suiten und zwei Appartements offeriert, hält noch weitere Besonderheiten parat, ist es das höchstgelegene Fünf-Sterne-Hotel Europas! Auf 2.222 m hat man einen ikonografischen Blick auf das Matterhorn.

In der Schweiz einzigartig

Im Übernachtungspreis enthalten und in der Schweiz einzigartig ist die Begleitung durch den Bergführer Yann Dupertuis, Stv. Rettungschef von Zermatt. Er steht den Hotelgästen an drei Tagen in der Woche zur Verfügung und begleitet auf Wanderungen sowie Berg- und Klettertouren: anspruchsvolle Hochtouren wie auch Einsteigertouren für jedermann. Ob kurz oder lang, leicht oder schwer, steil oder flach, von hier aus gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Absolutes Highlight ist die Möglichkeit, mit Yann zusammen einen der 38 4.000er zu besteigen.

Höchstgelegener Aussenpool Europas mit 35° Wassertemperatur, 8,4m x 4m, mit Sprudelliegen und -sitzen und Blick zum Matterhorn. Fotocredit: Riffelalp Resort
Höchstgelegener Aussenpool Europas mit 35° Wassertemperatur, 8,4m x 4m, mit Sprudelliegen und -sitzen. Fotocredit: Riffelalp Resort

Ein günstiges Mikroklima beeinflusst das Hochplateau, auf dessen Südseite der Alpen das Riffelalp Resort liegt und somit über viele Sonnentage verfügt. Abgeschieden und inmitten der Natur erfüllt es auf einzigartige Weise den Retreat-Gedanken. Im Jahr 1884 wurde das Riffelalp errichtet, 1961 brannte es nieder, Jahrzehnte später baute man es wieder auf.

In den Jahren 2016 und 2017 wurde es zudem komplett renoviert. Gäste finden neben 65 Zimmern, fünf Suiten und zwei Appartements, den höchstgelegenen Spa Europas mit Aussenpool, sowie die höchstgelegene Tram mit eidgenössischer Eisenbahnkonzession wie der TGV. Die zwei Restaurants im Sommer und drei im Winter lassen keine kulinarischen Wünsche offen, ob italienisch im Al Bosco oder Gourmetküche im Restaurant Alexandre. Sportlich wird es auf der Bowlingbahn oder im Billardzimmer. Dazu gibt es einen Konzertsaal, der in einer ehemaligen englischen Kapelle eingerichtet wurde. Vor den Türen des Hideaways erstreckt sich das atemberaubende Naturmärchen. Wer hier eincheckt, sollte auch ein Zimmer mit Blick zum Matterhorn wählen!

Matterhorn an Loch 3

Golfen mit Blick zum Matterhorn und weiteren 4.000ern
Der 9-Loch-Golfplatz Riederalp befindet sich in der Aletsch Arena auf 2.000 Meter Höhe und ist somit der höchstgelegenste Golfplatz Europas. Fotocredit: Aletscharena, Chantal Stucky

Der Golfplatz Riederalp ist ein kleines Juwel und hierzulande noch weitgehend unbekannt. Genauso wie die Urlaubsregion selbst – die Aletsch Arena. Der 9-Loch Golfplatz befindet sich im Dachgeschoss des UNESCO Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau Aletsch inmitten einer fast unwirklich schönen Landschaft und in direkter Nachbarschaft zum 20 Kilometer langen Aletschgletscher, dem gewaltigsten Eisstrom der Alpen.

Durchatmen kann man hier, auf dem Hochplateau über dem Rhonetal, selbst wenn in den Tälern des Wallis die Sommerhitze brütet. Sogar die Golfbälle fliegen weiter als im Tal. Ist das wirklich so, Willy Kummer? „Natiirli“, schmunzelt der Manager des Golfclubs Riederalp und lässt das Schwyzerdütsch krachen. „Weil die Luft hier oben dünner ist.“ Er muss es wissen, schließlich war er schon bei der Gründung des Clubs 1985 dabei. Seitdem hat er unzählige zu weit fliegende Golfbälle erlebt.

Das Gipfelmeer der Viertausender, die man von hier aus sieht, begeistert jeden. Dazu die herrliche Bergnatur rund um den höchstgelegenen Golfplatz Europas: „Wenn Sie die Anlage zwei Mal spielen, haben Sie 18 Löcher bewältigt und den Rest des Tages Zeit, wandern zu gehen oder mit dem Bike loszufahren.“ Schließlich warten oberhalb des Sonnenbalkons von Rieder- und Bettmeralp Traumgipfel wie das Riederhorn oder die Aussichtspunkte Hohfluh, Moosfluh, Bettmerhorn und das Eggishorn.

Das Sekretariat des Golfclubs Riederalp liegt in der Bergstation der Seilbahn, der Golfplatz direkt vis-à-vis – mitten im Dorf. Wo im Winter eine Langlaufloipe entlangspurt, wird von Anfang Juni bis Ende Oktober abgeschlagen, gechippt und geputtet. Der Golfplatz liegt vom Riffelalp Resort ca. 69 km entfernt. Der Golfclub Matterhorn ca. 14 km.