Samstag , Januar 25 2020
Home / Golf-Lexikon / Golf-Touren / US PGA Tour

US PGA Tour

uspgaUS PGA Tour
Mit Hauptsitz in Ponte Vedra Beach, Florida, USA, betreibt die Organisation die wichtigste und mit Abstand höchstdotierte Golf-Tour der Welt (2008 mit ca. 280 Mio. US Dollar Gesamtpreisgeld). Seit Bestehen der Organisation im Jahre 1968 betreibt die US PGA Tour keine Frauen-Turnierserien, allerdings könnten Frauen an den Turnieren teilnehmen, wenn die entsprechenden Qualifaktionskriterien erbracht werden oder vom jeweiligen Veranstalter eine Einladung ausgesprochen wird. Suzy Whaley (USA) konnte sich mit 58 Jahren als einzige bis dato qualifizieren, über Einladungen spielten z.B. Mildred Ella „Babe“ Didrikson  Zaharias (USA), Annika Sörenstam (SWE) und Michelle Wie (USA) auf der Männer-Tour mit. So hält die PGA Tour jährlich im Herbst ein Qualifikationsturnier über 6 Runden ab, wobei die ersten 30, inklusive geteilte 30. Plätze, die Spielberechtigung für das folgende Jahr auf der Top-Level Tour erhalten. Weiterhin spielberechtigt sind die ersten 20 der Nationwide-Tour-Jahreswertung und die ersten 125 der Top-Level-Jahreswertung PGA TOUR Money Leaders. Bei manchen Turnieren jedoch, genannt Invitationals, sind nur die ersten 70 der PGA TOUR Money Leaders spielberechtigt. Teilnehmer am aktuellen Ryder Cup oder Presidents Cup erhalten automatisch die volle Spielberechtigung für zwei Saisons. Für die Champions Tour gelten eigene Qualifikationskriterien.

Die PGA Tour Termine der Golf-Turniere 2013 sind: 

Jan
23
Do
Farmers Insurance Open @ Torrey Pines, San Diego
Jan 23 – Jan 26 ganztägig
Seit über 65 Jahren gibt es das Turnier
Seit über 65 Jahren gibt es das Turnier

1952 wurden die Farmers Insurance Open ins Leben gerufen, früher bekannt unter dem Namen Buick Invitational. Seit den 60er Jahren wird das Turnier im Torrey Pines Golfclub in San Diego, Kalifornien auf dem South Course direkt an der Küste ausgetragen. Der häufigste Sieger dieses Turnieres ist Tiger Woods, der insgesamt sechs Mal gewinnen konnte. Vier davon in Folge. Das Turnier bringt dem Turniersieger 500 FedEx Points. Das Gesamtpreisgeld liegt bei cirka 7,1 Mio USD.

FARMERS INSURANCE OPEN 2019

San Diego (dpa) – Der Weltranglisten-Erste Justin Rose hat im kalifornischen La Jolla zum zehnten Mal ein Golfturnier auf der PGA-Tour gewonnen.

Justin Rose gewinnt Farmers Insurance Open
Erneut eine Klasse für sich: Justin Rose gewann das PGA-Turnier in La Jolla. Foto: Gregory Bull/AP

Der Olympiasieger von 2016 setzte sich mit einem Gesamtergebnis von 267 Schlägen vor dem Australier Adam Scott (269) sowie Hideki Matsuyama aus Japan und dem US-Amerikaner Talor Gooch (beide 272) durch. Für Titel Nummer zehn kassierte der 38-jährige Engländer ein Preisgeld von rund 1,28 Millionen Dollar.

US-Superstar Tiger Woods beendete das mit 7,1 Millionen Dollar dotierte Turnier auf dem Torrey Pines Golf Course in der Nähe von San Diego mit 278 Schlägen auf dem geteilten 20. Rang. Der 14-malige Major-Sieger spielte am Finaltag eine gute 67er-Runde und verbesserte sich damit noch um 28 Plätze.

Der deutsche Profi Stephan Jäger (287) kam bei dem Turnier an der kalifornischen Westküste nicht über den geteilten 66. Platz hinaus.

GEWINNER FARMERS INSURANCE OPEN

2019 Justin Rose
2018 Jason Day,
 doch die Welt schaute auf Tiger Woods, welcher auf Platz 23 kam!
2017 Jon Rahm
2016 Berndt Snedeker
2015 Jason Day
2014 Scott Stallings
2013 Tiger Woods

Omega Dubai Desert Classic @ Dubai, Emirates GC
Jan 23 – Jan 26 ganztägig

Das renommierte Turnier ‚Omega Dubai Desert Classic‘ gibt es seit 1989 als 1. Event der European Tour auf dem neuen Kontinent.

Bekannte Gewinner Dubai Desert Classic u.a.: Seve Ballesteros (1992), Ernie Els (1994, 02, 05), Fred Couples (1995), José Maria Olazábal (1998), Mark O’Meara (2004) und Tiger Woods (2006, 2008), welcher seit 2001 insgesamt sechsmal das Turnier mitspielte.

Seit 2001 findet das Turnier jährlich im Emirates GC in Dubai auf dem Majlis Course statt. Das Preisgeld beträgt ca. 3,25 Millionen Dollar.

2019 schaffte es Martin Kaymer auf Platz 24. Bryson DeChambeau gewann und kassierte ein Preisgeld von ca. 550.000 €

GEWINNER Omega Dubai Desert Classic

2019: Bryson DeChambeau
2018: Li Haotong mit 22 Jahren spielt er als bester Chinese auch beim Masters mit!
2017: Sergio Garcia

2016: Danny Willett
2015: Rory McIlroy

Jan
30
Do
Saudi International @ Royal Greens G&CC
Jan 30 – Feb 2 ganztägig

Vom 31. Januar bis zum 3. Februar 2019 machte die European Tour zum ersten Mal Halt in Saudi-Arabien. Im Royal Greens Golf & Country Club findet das erste Saudi International statt. Ausgeschrieben ist das Turnier mit 3,5 Millionen Dollar Preisgeld, damit ist es eins der besten Nicht-Rolex Series Events im Jahr 2019. Das Turnier schließt zeitlich an die beiden Turniere in den Emiraten an, was sehr namhafte Golf-Profis anzieht. Von den Top 5 der Weltrangliste fehlte nur Justin Thomas, der in Arizona die Phoenix Waste Management Open spielte.

Saudi International 2019

King Abdullah Economic City (dpa) – Golfstar Dustin Johnson hat das erste Saudi International gewonnen. Der 34-Jährige aus den USA setzte sich bei dem Turnier der European Tour mit einem Gesamtergebnis von 261 Schlägen gegen den Chinesen Li Haotong (263) und Tom Lewis (264) aus England durch.

Dustin Johnson
Siegte in Saudi-Arabien: Dustin Johnson. Foto: Jim Weber/The Commercial Appeal

Johnson kassierte für seinen Sieg im Royal Greens Golf & Country Club am Roten Meer ein Preisgeld von rund 583.000 Dollar. Mit diesem Erfolg wird der US-Open-Champion von 2016 von diesem Montag an die neue Nummer zwei der Golfwelt sein. Der Düsseldorfer Maximilian Kieffer (282) kam auf dem Wüsten-Kurs in King Abdullah Economic City nicht über Platz 57 hinaus.

Am Samstag hatte Europas Ryder-Cup-Star Sergio Garcia mit seiner Disqualifikation bei dem mit 3,5 Millionen Dollar dotierten Turnier in Saudi-Arabien für Aufsehen gesorgt. Der 39-jährige Spanier hatte auf der dritten Runde aus Frust mehrere Grüns beschädigt. Die Verantwortlichen der European Tour sprachen von einem «ernsthaften Fehlverhalten» des 15-maligen Tour-Siegers.

Der Masters-Champion von 2017 zeigte sich einsichtig. «Ich habe aus Frust ein paar Grüns beschädigt, wofür ich mich entschuldige», sagte Garcia, der des Öftern sehr emotional auf dem Golfplatz reagiert. «Und ich habe meine Mitspieler informiert, dass dies nie wieder vorkommen wird.»

Waste Management Phoenix Open @ TPC Scottsdale, Arizona
Jan 30 – Feb 2 ganztägig
Waste Management Phoenix Open
Waste Management Phoenix Open

Die Waste Management Phoenix Open wird seit 1932 ausgetragen. Dieses Turnier überschnitt sich des öfteren mit dem Super Bowl und fand deshalb immer von Mittwoch bis Samstag statt. Auch dieses Jahr überschneiden sich die Termine wieder, jedoch weicht man nicht auf den Mittwoch aus. Den Tour-Rekord hält seit 2001 mit 28 unter Par der Amerikaner Marc Calcavechia. Das Turnier wird auf dem TPC Scottsdale (Stadium-Course) in Scottsdale, Arizona ausgetragen. (US-Wahlheimat von Martin Kaymer). Das Gesamtpreisgeld beträgt  $ 7,1 Mio., wobei der Turniergewinner mehr als 1,2 Mio. erhält.
2018 besuchten fast 220.000 Zuschauer am Samstag das Event, ein Rekord in der Golfgeschichte. In diesem Jahr holte Gary Woodland seinen 3. PGA Tour Titel im Playoff gegen den Amerikaner Chez Reavie.

 

Waste Management Phoenix Open 2019

Scottsdale (dpa) – Rickie Fowler ist der Sieger der Phoenix Open. Der 30 Jahre alte Golfprofi aus den USA gewann das PGA-Turnier in Scottsdale mit einem Gesamtergebnis von insgesamt 267 Schlägen vor dem Südafrikaner Branden Grace (269) und seinem Landsmann Justin Thomas (270).

Siegerehrung
Rickie Fowler mit der Trophäe für den Sieg bei der Phoenix Open. Foto: Matt York/AP

Für seinen fünften Sieg auf der US-Tour erhielt Fowler ein Preisgeld von rund 1,3 Millionen Dollar. Die deutschen Golfprofis Martin Kaymer, Stephan Jäger und Alex Cejka waren bei dem mit 7,1 Millionen Dollar dotierten PGA-Turnier im US-Bundesstaat Arizona bereits nach zwei Tagen am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

Gewinner Waste Management Phoenix Open

2019 Rickie Fowler
2018 Gary Woodland
2017 Hideki Matsuyama

2016 Hideki Matsuyama
2015 Brooks Koepka

Feb
6
Do
AT&T Pebble Beach Pro-Am @ Pebble Beach
Feb 6 – Feb 9 ganztägig
AT&T Pebble Beach National
AT&T Pebble Beach National findet auf drei Golfcoursen statt.

Das AT&T Pebble Beach National Pro-Am wird jedes Jahr in Pebble Beach Golfclub, Kalifornien ausgetragen. Das Turnier findet gewöhnlich im Februar auf den drei Plätzen Pebble Beach Golf Links, Spyglass Hill Golf Course und Monterey Peninsula Country Club statt.

Dieses Pro-Am findet seit 1937 statt. Der häufigste Gewinner ist Mark O’Meara mit fünf Siegen. 2013 gewann Brandt Snedeker, welcher mit Mark auch den Rekord mit 20 unter Par hält. Das Gesamtpreisgeld beträgt ca. $ 7,6 Mio.

 

Pebble Beach National Gewinner

2019 Phil Mickelson
2018 Ted Potter Jr.
2017 Jordan Spieth

2016 Vaughn Taylor
2015 Brandt Snedeker
2014 Jimmy Walker

ISPS Handa Vic Open @ 13th Beach GC, Victoria
Feb 6 – Feb 9 ganztägig

2019 ist die Victorian Open erstmals Teil der European Tour. Mit ISPS Handa als Titelsponsor gehört das Event zur europäischen und zur Australasia Tour. Mit der ISPS Handa Vic Open ist die European Tour an zwei Wochenenden in Folge zu Gast in Australien.  Austragungsort ist der 13th Beach Golf Club.

ISPS Handa Vic Open 2019

Mit seinem Sieg in Australien gewann der schottische Rookie David Law sein erstes European Tour-Event!
Durch neun Birdies am Stück stellte James Nitties am Donnerstag einen neuen Weltrekord auf, scheiterte jedoch trotzdem nach drei Tagen am Cut.
Die beiden deutschen Teilnehmer Max Schmitt und Bernd Ritthammer verfehlten beide den Cut.

Feb
13
Do
The Genesis Invitational (früher Northern Trust) @ Riviera Country Club, Kalifornien
Feb 13 – Feb 16 ganztägig
Ein Turnier mit vielen Namen: Aktuell Genesis Open
Ein Turnier mit vielen Namen: Aktuell Genesis Open

Die Northern Trust Open starteten 1926 als L.A. Open. Auch 2017 fand das Turnier im Riviera Country Club in Pacific Palisades (Kurzbeschreibung der Golfanlage) in der Nähe von Los Angeles statt, aber unter neuen Namen: GENESIS Open.

2019 nimmt uns GOLFTV mit Tiger Woods hinter die Kulissen des Profiturniers!

Das Turnier wird seit 1926 ausgetragen und ist damit eines der traditionsreichsten Events auf der PGA Tour. Diese Geschichte, aber auch der berühmte Golfplatz, sorgen jedes Jahr dafür, dass sich kaum ein Golfer eine Teilnahme nehmen lässt. Der Platz ist ein Par 71 mit 7.298 Yards Länge.

Im Riviera Country Club feierte nicht nur Ben Hogan viele Erfolge, gab es bereits sechs Titelverteidigungen (zuletzt 2008/09 durch Phil Mickelson), sondern spielen traditionell immer sehr viele Stars aus Hollywood. Hierzu gehören Humphrey Bogart, Katherine Hepburn, Dean Martin, Jack Nicholson und viele mehr. Phil Mickelson ist großer Fan des Riviera Country Clubs und hat das Turnier bereits zwei Mal gewonnen. Der Sieger kassiert fast 2 Millionen Dollar. 2015 betrug das Turnier-Preisgeld bereits 6,7 Millionen Dollar. 2019 sind es 7,4 Mio.!

Ab 2020 wird das Turnier unter dem Namen The Genesis Invitational ausgetragen!

Genesis Open 2019

Pacific Palisades (dpa) – Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer ist an einem verregneten, windigen Wochenende bei der Genesis Open im Riviera Country Club nahe Los Angeles nicht über den geteilten 60. Rang hinausgekommen.

J.B. Holmes
J.B. Holmes mit der Trophäe der Genesis Open. Foto: Kyodo

Der 34-Jährige aus Mettmann hatte nach vier Runden im Riviera Country Club in der Nähe von Los Angeles mit einem Gesamtergebnis von 287 Schlägen 17 Schläge Rückstand auf den Sieger J.B. Holmes (270). Der 36-jährige US-Amerikaner setzte sich am Finaltag gegen seinen Landsmann Justin Thomas (271) und Si Woo Kim (272) aus Südkorea durch. Holmes kassierte für seinen fünften Erfolg auf der PGA-Tour ein Preisgeld von 1,33 Millionen Dollar.

Ein regnerisches und windiges Wochenende, das nicht hätte dramatischer enden können. Nach drei Runden lag Justin Thomas mit 17 unter Par noch vier Schläge in Führung. Mit den äußerst windigen Bedingungen auf der Finalrunde kam der 25-jährige Amerikaner vor allem auf den Grüns überhaupt nicht zurecht. Mit 3-Putts auf den Löchern 10 und 14, sowie einem 4-Putt zum DoubleBogey auf der 13, verspielte Justin Thomas seinen 11. Turniersieg.

US-Superstar Tiger Woods (278) schloss das mit 7,4 Millionen Dollar dotierte Turnier auf dem geteilten 15. Platz ab. Die deutschen Profis Alex Cejka (285) und Stephan Jäger (290) belegten die Plätze 51 und 70. Der deutsche Amateur von der University of Kentucky, Lukas Euler (Frankfurter GC), erspielte sich seinen Startplatz über den „Collegiate Showcase“ am Montag, mit Runden von 72 und 75 reichte es jedoch leider nicht für den Cut.

Gewinner Northern Trust Open/Genesis Open

2019 J.B. Holmes
2018 Bubba Watson
2017 Dustin Johnson

2016 Bubba Watson
2015 James Hahn
2014 Bubba Watson 

 

Feb
20
Do
Puerto Rico Open @ Coco Beach Golf & CC
Feb 20 – Feb 23 ganztägig

Die Puerto Rico Open werden seit 2008 im Trump International Puerto Rico ausgetragen. Im Jahr 2018 findet das Turnier im Coco Beach Golf & CC in Puerto Rico statt. Puerto Rico ist eine Karibik-Insel, welche zur USA zwar gehört, aber kein eigener US-Bundesstaat ist. Michael Brandley ist der einzige Golfer, welcher dieses Turnier zwei Mal in 2009 und 2011 gewonnen hatte. Das Preisgeld beträgt 3 Millionen, wobei der Sieger 540.000 davon erhält. Dieses Turnier findet während dem WCG-Mexiko-Championship statt, wobei nur ein ausgewähltes Teilnehmerfeld teilnehmen darf.
Puerto Rico Open

Puerto Rico Open Gewinner

2019 Martin Trainer
2017 D.A. Points
2016 Tony Finau
2015 Alex Cejka
2014 Chesson Hadley

 

WGC Mexico Championship @ Club de Golf Chapultepec
Feb 20 – Feb 23 ganztägig

WGC Mexico ChampionshipDie WGC Cadillac Championship (seit 2012 WGC Mexico Championship) ist das erste von vier World Golf Championships-Turnieren. Es wird seit 1999 von der PGA Tour und der European Tour veranstaltet. Seit 2012 teen die Profis nicht in USA, sondern Mexico im exklusiven Club de Golf Chapultepec auf. Das Preisgeld beträgt 2019 10,25 Millionen Dollar. 2018 gewann Phil Mickelson im Playoff gegen Justin Thomas. Nachdem Justin Thomas nach 2 Runden nur bei Even Par lag, spielte er am Wochenende eine 62 und eine 64. Auf seinem 72. Loch lochte der 25-jährige Amerikaner aus ca. 110 Metern zum Eagle ein, um sich in ein Stechen zu kämpfen.

WGC Mexico 2019

Mexiko-Stadt (dpa) – Dustin Johnson hat zum sechsten Mal ein Turnier der World Golf Championships (WGC) gewonnen.

Turniersieger
Die WGC-Turniere liegen Dustin Johnson offenbar. Foto: Christian Palma/AP

Der 34-Jährige US-Amerikaner setzte sich beim WGC-Turnier in Mexiko-Stadt mit insgesamt 263 Schlägen deutlich vor dem Nordiren Rory McIlroy (268) durch und kassierte für seinen zugleich 20. Erfolg auf der PGA-Tour ein Preisgeld von 1,75 Millionen US-Dollar. Tiger Woods, der als Rekordhalter bereits 18 WGC-Turniere gewinnen konnte, beendete das mit 10,25 Millionen Dollar dotierte Event mit 276 Schlägen auf dem geteilten zehnten Rang. Deutsche Profis hatten sich für das Turnier im Club de Golf Chapultepec nicht qualifiziert.

Die WGC-Serie besteht aus vier hoch dotierten Veranstaltungen und ist vom Prestige direkt hinter den Majors anzusiedeln. Für Johnson war es nach 2017 der zweite Triumph in Mexiko. Seinen ersten Sieg bei dem Turnier der 72 weltbesten Golfer hatte er 2015 noch am vorherigen Austragungsort in Florida geholt. Die anderen drei WGC-Erfolge feierte der US-Open-Gewinner von 2016 im Match Play (2017), beim Invitational (2017) und dem Champions-Turnier in China (2013).

WGC Mexico Championship Gewinner

2019 Dustin Johnson
2018 Phil Mickelson
2017 Dustin Johnson
2016 Adam Scott

2015 Dustin Johnson
2014 Patrick Reed
2013 Tiger Woods

 

Feb
21
Fr
Golftage München @ Messe München Eingang Nord
Feb 21 um 10:00 – Feb 23 um 18:00

Golftage MünchenNeue Location seit der 8.ten Auflage Golftage München (2017) und eine der ersten Golfmessen eines jeden Jahres. Auch im zehnten Jahr werden die Golftage nicht mehr im MOC München, sondern parallel zu Bayerns größter Reise- und Freizeitmesse, der f.re.e, in Halle C3 der Messe München stattfinden. Dadurch haben die Besucher der Golftage München, der f.re.e und der Münchner Autotage freien Zugang zu allen Messen.

2020 elfte Ausgabe der Golftage München

Direkt erreichen die Besucher die Golftage München über den Eingang Nord, durch den Shuttle-Service am Eingang Ost, oder durch die Hallen der f.re.e.

Neue Produkte live erleben: JuCad Ghost

Wie zur Messe-Premiere stehen neben Trends und Produktneuheiten, Golfmode und Reisedestinationen auch das Golf-Training im Fokus. Mit Vorführungen in der Golf-Arena, interaktiven Workshops, Putting Greens und der großzügig angelegten Indoor Driving Range. Auch unzählige Golfshops sind wieder vertreten, wo man aus der aktuellen Saison und aus dem Vorjahr viele Schnäppchen machen kann. Auch der Ettlinger Caddy-Hersteller PG-PowerGolf lädt herzlich ein, die neuesten Caddies auf der Messe zu testen.

Eintritt:  15 € (ermäßigt 10 €) Öffnungszeiten: Täglich 10 bis 18 Uhr

Driving Ranges und  Putting Greens

Eine noch nie dagewesene Anzahl an Abschlagsplätzen findet man auf der Golftage München Driving Range. Man kann die neuesten Driver oder Putter testen! Ein weiteres Highlight ist der Longest Putt am Stand F30. Sind Sie mutig genug, sich für eine Startgebühr von 1 Euro auf der 13,5 Meter langen Puttingbahn zu probieren? Auch hier kommt der Erlös einem wohltätigen Zweck zugute.

Long Drive Wettbewerb
Nach einem erfolgreichen Start 2017 wird der Long Drive Wettbewerb nicht nur erneut Teil der Golftage München sein, sondern dieses Jahr mit Unterstützung der LDET Long Drive European Tour spektakulär ausgebaut. Gespielt wird auf einem Simulator von TrackMan. Wie weit können Sie schlagen? Hier hat man die Möglichkeit, sich mit den besten Longdriver Europas zu messen. Man kann sich für das Finale am zweiten und dritten Messetag qualifizieren.

Exklusive Aussteller

JuCad, Kramski, Private Greens, Honma, u.v.m.

Feb
27
Do
Oman Open @ Almouj Golf, Muscat, Oman
Feb 27 – Mrz 1 ganztägig

Die European Tour machte 2018 mit der Oman Open zum ersten Mal Station im Oman auf dem Almouj Golf. Der Par 72 Kurs hat eine Länge von 6734 Metern. Das Gesamt-Preisgeld beträgt 1,49 Mio. Euro.
Das erste Turnier in diesem Land konnte Joost Luiten mit 16 unter Par gewinnen.

Oman Open 2019

2019 verpasste der Düsseldorfer Maximilian Kieffer seinen ersten European Tour-Erfolg nur knapp. Mit einem Bogey auf dem vorletzten Loch verspielte er seine Chance auf ein Playoff und somit den Titel. Seinen zweiten European Tour-Sieg durfte der US-amerikanische Rookie Kurt Kitayama feiern. Beeindruckend, da er erst 11 Mal auf der Tour an den Start ging.

Muss weiter auf seinen Premierenerfolg warten: Maximilian Kieffer. Foto: Carl Sandin/Bildbyran via ZUMA Press
Muss weiter auf seinen ersten European Tour-Sieg warten: Maximilian Kieffer. Foto: Carl Sandin/Bildbyran via ZUMA Press
The Honda Classic @ PGA National, Palm Beach Gardens
Feb 27 – Mrz 1 ganztägig

1972 wurde das Jackie Gleasons Inverrary Classic Turnier gegründet, welches heute unter dem Namen Honda Classic bekannt ist. Seit 2007 wird das Turnier im PGA National in Palm Beach Gardens in Florida ausgetragen und feierte 2017 45-jähriges Bestehen.

The Honda Classic 20172003 stelle Justin Leonard den Tour-Rekord mit 24 unter Par auf. Der erste Gewinner war Tom Weiskopf, welcher sich mit einem Schlag Vorsprung vor Jack Nicklaus den Titel sicherte. Nur zwei Spieler konnten sich bisher zweimal in die Siegerliste eintragen: Jack Nicklaus und Johnny Miller.

 

Honda Classic 2019

Nach einem dramatischen Finaltag in Palm Beach Gardens konnte sich Keith Mitchell seinen ersten PGA TOUR-Erfolg sichern. Der Amerikaner startete seine finale Runde mit Bogeys auf den Löchern eins und zwei, doch er zeigte Nervenstärke. Vier Birdies auf den letzten sieben Löchern bescherten Mitchell seinen ersten großen Erfolg. Besonders beeindruckend: Das Birdie auf der 18. Er lochte seinen Putt aus ca. 5 Metern, um ein Playoff gegen die Weltstars Brooks Koepka und Rickie Fowler zu vermeiden. Altmeister Vijay Singh lag nach drei Runden mit einem Schlag Rückstand auf dem geteilten zweiten Platz, verpasste schlussendlich jedoch seine Chance, der älteste PGA TOUR-Sieger aller Zeiten zu werden.
Deutschlands Nummer eins Martin Kaymer wurde 67., Alex Cejka wurde disqualifiziert.

Honda Classic Gewinner

2019 Keith Mitchell
2018 Justin Thomas, Tiger Woods kam auf Platz 12!
2017 Rickie Fowler
2016 Adam Scott
2015 Pádraig Harrington