Dienstag , Juni 18 2019
Home / Golf-Lexikon / Golf-Touren / US PGA Tour

US PGA Tour

uspgaUS PGA Tour
Mit Hauptsitz in Ponte Vedra Beach, Florida, USA, betreibt die Organisation die wichtigste und mit Abstand höchstdotierte Golf-Tour der Welt (2008 mit ca. 280 Mio. US Dollar Gesamtpreisgeld). Seit Bestehen der Organisation im Jahre 1968 betreibt die US PGA Tour keine Frauen-Turnierserien, allerdings könnten Frauen an den Turnieren teilnehmen, wenn die entsprechenden Qualifaktionskriterien erbracht werden oder vom jeweiligen Veranstalter eine Einladung ausgesprochen wird. Suzy Whaley (USA) konnte sich mit 58 Jahren als einzige bis dato qualifizieren, über Einladungen spielten z.B. Mildred Ella „Babe“ Didrikson  Zaharias (USA), Annika Sörenstam (SWE) und Michelle Wie (USA) auf der Männer-Tour mit. So hält die PGA Tour jährlich im Herbst ein Qualifikationsturnier über 6 Runden ab, wobei die ersten 30, inklusive geteilte 30. Plätze, die Spielberechtigung für das folgende Jahr auf der Top-Level Tour erhalten. Weiterhin spielberechtigt sind die ersten 20 der Nationwide-Tour-Jahreswertung und die ersten 125 der Top-Level-Jahreswertung PGA TOUR Money Leaders. Bei manchen Turnieren jedoch, genannt Invitationals, sind nur die ersten 70 der PGA TOUR Money Leaders spielberechtigt. Teilnehmer am aktuellen Ryder Cup oder Presidents Cup erhalten automatisch die volle Spielberechtigung für zwei Saisons. Für die Champions Tour gelten eigene Qualifikationskriterien.

Die PGA Tour Termine der Golf-Turniere 2013 sind: 

Jun
20
Do
BMW International Open @ Golfclub München Eichenried
Jun 20 – Jun 23 ganztägig

BMW International Open2013 feierte der Münchner Automobilkonzern 25 Jahre BMW International Open im Golfclub München Eichenried. 2008 gewann zum 20-jährigen Jubiläum Martin Kaymer. Weitere deutsche Tourspieler, welche dabei waren: Max Kieffer und Marcel Siem.  Von 2012 bis 2018 wechselten sich der GC München Eichenried und Gut Lärchenhof ab, von 2019 an ist man wieder für mindestens 4 Jahre zu Gast im Münchner Norden.

BMW International Open 2019

Auch 2019 können wir uns wieder auf Live-Golf aus München freuen. Mit BMW als renommiertem Sponsor dürfen wir voraussichtlich auch im kommenden Juni einige europäische Golfstars in der bayerischen Hauptstadt begrüßen.

Martin Kaymer und Vorjahressieger Matt Wallace haben bereits zugesagt für das Turnier im Juni. Nach einem Schlag Rückschlag im vergangenen Jahr hat der Deutsche seinen zweiten Turniersieg bei der BMW International Open im Blick.

Gewinner BMW Golf Open

2018 Matt Wallace

2017 Andrés Romero

2016 Henrik Stenson

2015, Pablo Larrazábal, Spanien, welcher bereits 2011 das Turnier gewann. Dies gelang bis dato damit nur drei Spielern: Paul Azinger (USA, 1990 und 1992) und Thomas Björn (Dänemark 2000 und 2002).

2014, Fabrizio Zanotti, Paraguay

2013 Ernie Els, Südafrika

2012 Danny Willett, England

2011 Pablo Larrazábal, Spanien

2010 David Horsey, England

2009 Nick Dougherty, England

2008 Martin Kaymer, Deutschland

2007 Niclas Fasth, Schweden

2006 Henrik Stenson, Schweden

2005 David Howell, England

Hier erfahren Sie mehr über die BMW Open im Golf!

Travelers Championship @ TPC River Highlands, Cromwell
Jun 20 – Jun 23 ganztägig

Travelers-ChampionshipSeit 1952 wird auf dem TPC at River Highlands Golf Club die Travelers Championship ausgetragen. Der Turnierrekord wird von Kenny Perry mit 22 Schlägen unter Par im Jahr 2009 gehalten. Der Sieger 2012 Marc Leishman bekam ein Preisgeld von ca. 1 Million US Dollar. Diese Saison beläuft sich das Gesamtpreisgeld auf 7,2 Mio. US Dollar. Bubba Watson entschied 2018 das Turnier für sich.

Travelers Championship Gewinner

2018 Bubba Watson
2017 Jordan Spieth

2016 Russell Knox
2015 Bubba Watson
2014 Kevin Streelman

 

Jun
27
Do
Andalucia Valderrama Masters @ Real Club Valderrama, Spanien
Jun 27 – Jun 30 ganztägig

Das Andalucia Valderrama Masters findet 2108, wie schon 2017 im Real Club Valderrama statt. Der Golfplatz zählt zu den Top 5 Plätzen der Leading Courses in Europa. Außerdem wird 2019 ein Preisgeld von 2 Mio. Euro ausgeschüttet.

Auch 2018 war Sergio Garcia mit seiner Stiftung Gastgeber und spielte sich selber erneut zum Sieg. Nach furchtbarem Wetter-Chaos gelang es dem Spanier wieder einmal in Valderrama zu gewinnen und damit den Titel zu verteidigen.

Aus politischen Gründen fand das Turnier von 2012-2016 nicht statt ehe der Sieger von 2011 Sergio Garcia entschied das Turnier wieder ins Leben zu rufen. Von den bisherigen 4 Turnieren gewann Sergio Garcia dreimal.

 Die Gewinner des Andalucia Valderrama Masters

2018 Sergio Garcia
2017 Sergio Garcia

2011 Sergio Garcia
2010 Graeme McDowell

 

Rocket Mortgage Classic @ Detroit Golf Club
Jun 27 – Jun 30 ganztägig

Mit der Rocket Mortgage Classic macht die PGA TOUR zum ersten Mal Halt in Detroit, Michigan. Außerdem ist es das erste PGA TOUR-Event in Michigan seit 10 Jahren. 2 Wochen nach den US Open spielen die PGA TOUR Profis um insgesamt 7,3 Millionen Dollar im Detroit Golf Club. Mindestens bis 2022 wird die amerikanischer Tour ein Event in Michigan austragen.

Jul
4
Do
3M Open @ TPC Twin Cities, Blaine
Jul 4 – Jul 7 ganztägig

Das neue PGA TOUR-Turnier, die 3M Open werden im TPC Twin Cities ausgetragen. Das mit 6,4 Millionen Dollar dotierte Turnier ist das erste PGA Tour-Event in Minnesota seit der PGA Championship in Hazeltine 2009. Bis 2018 war die PGA Seniors Tour mit der 3M Championship noch zu Gast auf dem TPC Twin Cities. 3M freut sich als Sponsor nun die besten PGA Tour Spieler in den Twin Cities begrüßen zu dürfen.

Irish Open @ Lahinch GC
Jul 4 – Jul 7 ganztägig

Irish OpenDie Irish Open ist ein Golfturnier der European Tour. Seit der ersten Austragung des Turniers 1927 gab es mehrere Unterbrechungen: wegen des Zweiten Weltkrieges von 1940 bis 1945 und wegen finanzieller Probleme 1951, 1952 und von 1954 bis 1975. Zwischen 1963 und 1974 hieß das Turnier Carroll’s International. Bei dem zur Rolex Series zählenden Event werden insgesamt 7 Mio. $ ausgeschüttet.
2019 wird das Turnier im Lahinch GC an der Westküste Irlands ausgetragen.

 

2018 gewinnt Schotte

Ballyliffin (dpa) – Der schottische Profigolfer Russell Knox hat mit dem Gewinn der Irish Open seinen zweiten Erfolg auf der European Tour gefeiert. Der 33-Jährige setzte sich am Sonntag bei dem mit sieben Millionen US-Dollar dotierten Event im irischen Ballyliffin am ersten Extra-Loch gegen Ryan Fox aus Neuseeland durch. Nach vier Runden hatten die beiden Kontrahenten mit jeweils 274 Schlägen gemeinsam vorne gelegen.

Der Golfer Russell Knox aus Schottland jubelt bei den Irish Open. Foto: Niall Carson/PA Wire
Der Golfer Russell Knox aus Schottland jubelt. Foto: Niall Carson/PA Wire

Die deutschen Profis Maximilian Kieffer und Marcel Siem hatten sich nicht für die beiden entscheidenden Runden im Ballyliffin Golf Club qualifiziert und mussten bereits nach dem zweiten Tag vorzeitig die Heimreise antreten. Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat in dieser Woche pausiert.

 Irish Open Gewinner

2018: Russell Knox
2017: Jon Rahm
2016: Rory McIlroy
2015: Soren Kjeldsen
2014: Mikko Ilonen

 

Jul
11
Do
John Deere Classic @ TPC Deere Run, Silvis
Jul 11 – Jul 14 ganztägig

Das John Deere Classic wird seit dem Jahre 1971 auf dem TPC Deere Run Kurs gespielt. Dieses Turnier findet jedes Jahr eine Woche vor den British Open statt. Den Turnierrekord hält Steve Stricker mit 26 unter Par. Er ist auch der einzige der dieses Tunier drei Mal hintereinander gewann.

 

Highlight 2005: Michelle Wie teete gemensam mit den Herren auf, startete sie kurz einmal den Versuch, auf der Männertour zu spielen. Tausende von Besuchern kamen, um die 15-jährige Wie spielen zu sehen. Sie spielte eine 70 (-1) in der ersten Runde und war ‚vier unter‘ nach 32 Löchern. Leider verpasste sie den Cut um zwei Schläge.
Das Gesamt-Preisgeld liegt 2019 bei 6 Mio. Dollar. 2018 gewann der Amerikaner Michael Kim.

Startplatz für British Open

Silvis (dpa) – Golfprofi Michael Kim hat sich mit seinem Premierensieg beim PGA-Turnier in Silvis einen der letzten Startplätze für die British Open im schottischen Carnoustie gesichert.

Michael Kim
US-Golfer Michael Kim freut sich über seinen Sieg beim John Deere Classic in Silvis und posiert mit Trophäe. Foto: Charlie Neibergall/AP

Der 24-jährige Amerikaner gewann mit insgesamt 257 Schlägen überlegen vor seinen Landsleuten Joel Dahmen, Sam Ryder, Bronson Burgoon sowie dem Italiener Francesco Molinari (alle 265).

Für seinen ersten Sieg auf der US-Tour kassierte Kim ein Preisgeld von rund einer Million Dollar. Der deutsche Golfprofi Stephan Jäger war bei dem mit 5,8 Millionen Dollar dotierten Event im US-Bundesstaat Illinois bereits nach zwei Runden am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

John Deere Classic

Gewinner John Deere Classic

2018 Michael Kim
2017 Bryson DeChambeau

2016 Ryan Moore
2015 Jordan Spieth
2014 Brian Harmann
2013 Jordan Spieth gewann als erster Teenager in 82 Jahren Tourgeschichte das Turnier.

Aberdeen Standard Investments Scottish Open @ The Renaissance Club
Jul 11 – Jul 14 ganztägig

Scottish OpenDie Aberdeen Standard Investments Scottish Open, die von 2002 bis 2011 von Barclays Capital gesponsert wurden, ist eines der höher dotierten Golfturniere der European Tour. Seit 201 ist der Sponsor Aberdeen Standard Investments. Von 1972 bis 2008 stieg das Preisgeld von 10.000 auf drei Millionen Britische Pfund an. Es wurde jedoch 2012 auf 2,5 Mio. reduziert. 2019 beträgt das Gesamtpreisgeld 5,9 Millionen Euro.

Seit 2016 gehört die Scottish Open zu den Turnieren der ‚Rolex Series‘, die ein Minimum Preisgeld von 7 Millionen Dollar umfassen.

2019 findet das Turnier im The Renaissance Club in North Berwick, Schottland statt.

Turniersieger

2018: Brandon Stone
2017: Rafa Cabrera Bello
2016: Alexander Noren
2015: Rickie Fowler 
2014: Justin Rose
2013: Phil Mickelson

Jul
18
Do
Barbasol Championship @ Keene Trace Golf Club
Jul 18 – Jul 21 ganztägig

Barbasol Championship Logo

Das Barbasol Championship ist ein im Jahre 2015 neu ins Leben gerufenes PGA Tour Turnier. Da es in der gleichen Woche wie The Open Championship statt findet, soll es als alternatives Golfturnier für Profigolfer dienen, die nicht nach Großbritannien reisen. Das Preisgeld liegt bei 3,5 Millionen US-Dollar. Gespielt wird im Keene Trace Golf Club.
Durch die zeitgleiche Austragung mit den Open ist das Feld in der Regel eher schwach besetzt, da die Spitzengolfer beim Major antreten.

Barbasol Championship Gewinner

2018 Troy Merritt
2017 Grayson Muuray

2016 Aaron Baddeley
2015 Scott Piercy

The Open Championship @ Royal Portrush Golf Club
Jul 18 – Jul 21 ganztägig

The Open Championship, oft auch als British Open bezeichnet, ist das älteste Golfturnier der Welt und zählt zu den 4 großen Major-Turnieren, neben den US Masters in Augusta, den US Open, und der PGA Championship. Lesen sie hier alle Details über die British Open 

Das Turnier wird jedes Jahr im Juli vom Royal and Ancient Golf Club of St Andrews (R&A) veranstaltet. Das Turnier ist jeweils so angesetzt, dass der Finaltag der dritte Sonntag im Juli ist. Der Austragungsort wechselt zwischen momentan neun Golfcourses, wobei die Tradition gebietet, dass es sich um Links-Kurse handelt, welche typisch für das Golf in Großbritannien sind. 2019 wird diese Regel jedoch gebrochen, denn vom 18. – 21. Juli  findet die „148th Open Championship“ im Royal Portrush Golf Club statt. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte des Turniers wird nicht in England oder Schottland gespielt, sondern wie zuletzt 1951 in Portrush, Nordirland. Ganz Nordirland fiebert bereits auf dieses Wochenende hin.

Der häufigste Sieger ist Harry Vardon mit seinem letzten Sieg im Jahr 1914. Zum Preisgeld winkt der populäre Siegerpokal ‚Claret Jug‘. Das Gesamtpreisgeld des Turnieres beträgt 8,66 Mio. Euro.

The Open 2018

Francesco Molinari ist der Sieger der 147. British Open. Der 35 Jahre alte Italiener gewann am Sonntag das Traditionsturnier in Carnoustie mit einem Gesamtergebnis von 276 Schlägen und feierte damit den größten Erfolg seiner Golf-Karriere. Für den ersten Major-Sieg erhielt Molinari die «Claret Jug»-Trophäe und ein Preisgeld von rund 1,89 Millionen Dollar.

Open Championship Gewinner

2018 Francesco Molinari
2017 Jordan Spieth
2016 Henrik Stenson

2015 Zach Johnson
2014 Rory McIlroy

Jul
19
Fr
WINSTONgolf Senior Open @ WINSTONgolf
Jul 19 – Jul 21 ganztägig

Auch 2019 ist die European Senior Tour wieder zu Gast bei WINSTONgolf. 2012 hieß das Tourevent noch PON SENIOR OPEN bevor es in WINSTONgolf Senior Open umgetauft wurde.

Die StaySure Tour (ehem. European Senior Tour) macht 2019 zum mittlerweile achten Mal Station in Vorbeck bei Schwerin. Das dreitägige Kräftemessen war 2018 mit 350.000 Euro dotiert. Das dritte Wochenende im Juli 2019 steht in Mecklenburg-Vorpommern ganz im Zeichen des Profisports: 60 europäische Golfstars der Staysure Tour sind dann in Vorbeck bei Schwerin vom 19. – 21. Juli hautnah zu erleben. Die Terminfindung für das kommende Event wurde bestmöglich mit dem Kalender von Bernhard Langer abgestimmt, um sich die größtmögliche Chance für eine Zusage des WINSTONgolf Marken-Botschafters zu sichern.
Gespielt wird wieder im Modus der Alfred Dunhill Links Championship: 60 Profis spielen mit 60 Amateuren die ersten zwei Runden, auf der Finalrunde sind die Profis wieder unter sich.

Nachdem die Premiere 2012 im Zeichen des 65-jährigen VW Bulli-Jubiläums stand, fungierte ab 2013 der Austragungsort WINSTONgolf als Namensgeber für diese Golf-Veranstaltung. NEU: Im Jahr 2019 wird wieder der WINSTONopen Kurs der Austragungsort sein, nachdem die letzten 3 Jahre auf WINSTONlinks gespielt wurde.

Die 2. Bahn vom Kurs der WINSTONgolf Senior Open
Die 2. Bahn vom WINSTONopen Kurs. Fotocredit: Stefan von Stengel

Gewinner WINSTONgolf Senior Open

2018: Mit 15 unter Par gewinnt Stephen Dodd aus Wales mit 6 Schlägen Vorsprung.

2017: Phillip Price aus Wales gewinnt sein erstes Turnier auf der Senior Tour.
Clark Dennis schaffte mit einer 64er Runde (8 unter Par) auf dem WINSTONlinks Course einen neuen Platzrekord

2016: Andrew Oldcorn (Schottland), welcher auch den Platzrekord mit 61 Schlägen (11 unter Par) auf dem WINSTONopen hält!

Gewinner 2013: Schotte Gordon Brand Jr. (Gesamtergebnis von 204 Schlägen (-12), Siegerscheck in Höhe von 60.000 Euro)

Gewinner 2012: Australier Terry Price

Jul
25
Do
Reno-Tahoe Tournament @ Montreux Golf & CC, Reno, Nev.
Jul 25 – Jul 28 ganztägig

Das Reno-Tahoe Tournament wird seit 1999 auf dem Montreux Golf and Country Club ausgetragen und findet ab 2019 gleichzeitig mit dem WGC-FedEx St. Jude Invitational statt. Das Zählsystem ist nicht wie bei den meisten Turnieren ein gewöhnliches Zählspiel,  sondern es wird nach dem Stablefordverfahren gespielt. Den Turnier Rekord mit den meisten Punkten spielte JJ Henry im Jahr 2012. Das gesamte Preisgeld dieser Saison beträgt ca. 3,5 Millionen US Dollar.

 

Gewinner Reno-Tahoe Tournament

2018 Andrew Putnam
2017 Chris Stroud
2016 Greg Chalmers

Advertisement