Donnerstag , Mai 26 2022
Home / Golf exklusiv / Golfrunde mit Caddie: Golfurlaub in Graubünden hat eine besondere Annehmlichkeit

Golfrunde mit Caddie: Golfurlaub in Graubünden hat eine besondere Annehmlichkeit

Wer Golfurlaub in Graubünden plant, sollte sich diesen besonderen Service nicht entgehen lassen! In der vergangenen Golfsaison führte Graubünden eine alte Tradition im Amateurgolfsport wieder ein. Acht Bündner Caddies konnten kostenlos für einen Abschlag auf einem von zwölf Plätzen der grössten Golfdestination der Schweiz gebucht werden. 60 Mal unterstützten die Caddies auf dem Green. Sie zeigten interessierten Golfer*innen, wie die Technik verbessert werden kann und gaben auch Auskünfte über die Region.

Golfurlaub in Graubünden mit gratis Caddies
Die Bündner Caddies können auch in der neuen Golf-Saison kostenlos gebucht werden. Statt 8 sind es 2022 bereits 13 Caddies, welche auf die Golfrunde begleiten! © GRF

Schöne ‚alte‘ Golftradition online reservieren!

Neun von zehn Personen, die 2021 einen Bündner Caddie gebucht hatten, waren sehr zufrieden mit dem Erlebnis und würden das kostenlose Angebot weiterempfehlen. Drei von Vier erachteten es laut einer Umfrage als sehr wahrscheinlich, dass sie in der Saison 2022 wieder mit einem Caddie golfen werden. Besonders hervorgehoben wurde die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Caddies, der gute Austausch und die praktischen Anregungen.

Botschafter*innen für Graubünden und den Golfsport

Die Bündner Caddies können ab sofort und bis Oktober 2022 auf golf.graubuenden.ch reserviert werden. Sie sind alles eingefleischte Golferinnen und Golfer und sie kennen die Plätze Graubündens in- und auswendig.

«Mit noch mehr freiwilligen Caddies können wir in diesem Jahr das Angebot erweitern», freut sich Pius A. Achermann, Präsident des Bündner Golfverbands. «Wer beim Sport auch gleich Land und Leute besser kennenlernt, der bleibt mit der Region stärker verbunden», so Achermann.

13 Caddies im Kurzportrait

Simon – der Kundenberater

Mit dem Schläger umgehen kann der Davoser ganz gut – egal, ob auf dem Eis oder auf dem Green. Und wenn er dort nicht anzutreffen ist, dann geschäftlich als Kundenberater oder am Wasser: dort fischt er hin und wieder Forellen.

Flavia – die perfekte Gastgeberin

Die Engadinerin ist Gastgeberin aus Leidenschaft. Denn bis vor Kurzem flog sie als Flight Attendant bei der SWISS um die Welt und sorgte für die Sicherheit und das Wohlbefinden der Gäste.

Josef – der leidenschaftliche Golfer

Josef, auch «Sepp» genannt, ist in Domat/Ems gross geworden. Und nun zeigt er seinen Gästen «seinen» Golfclub vor den Toren Churs. Übrigens: Sepp ist der Bruder unserer Caddie Antonia.

Alois – der Biathlet auf dem Golfplatz

Der aus der Surselva stammende Alois war früher ein absolutes Ass im Biathlon-Sport. Heute nimmt er es um einiges gemächlicher und er verbringt seine Freizeit am liebsten auf den Golfplätzen in Graubünden.

Aldo – der ehemalige Gemeindepräsident

Als ehemaliger Gemeindepräsident von Disentis/Mustér kennt er die Region in- und auswendig. Wer beim Abschlag gleich auch noch einen Sprachkurs machen will, ist bei Aldo goldrichtig: Er spricht Rätoromanisch.

Antonia – unsere Tai Chi-Meisterin

Antonia, die Schwester von Caddie-Sepp, ist eine eingefleischte Golferin. Nebst dem Golfen beherrscht Antonia auch Tai Chi. Wer will nicht durchatmen und ausspannen, auch unterwegs auf dem Kurs?

Moreno – der sympathische Engadiner

Moreno ist mit Leidenschaft dabei und kennt die Engadiner Greens auswendig. Wenn er nicht auf dem Golfplatz ist, so ist er im Hörsaal anzutreffen – denn sein Wirtschaftsstudium beschäftigt ihn tüchtig.

Corrado – der pensionierte Ballfischer

Corrado hat das Caddie-Handwerk bereits in der Schulzeit im Engadin gelernt. Er spricht das Golf-ABC in vier Sprachen und ist Profi im Ballfischen.

Werner – der weitgereiste Golfer

Wenn Werner in ferne Länder reist, ist meistens sein Golf-Bag dabei. Er geniesst aber ebenso die heimischen Golfplätze und hat schon auf fast allen Anlagen in Graubünden Bälle eingelocht.

Urs – der perfekte Coach

Als ehemaliger Touristiker und leidenschaftlicher Golfer kennt Urs die schönsten Plätze Graubündens. Dank Ausbildungen im Bereich Coaching und Kommunikation ist er der perfekte Bündner Caddie.

Stefan – der fliegende Heimwehbündner

Wer als Pilot VIP durch die Luft fliegt, trägt als Caddie auch Golfgäste auf Händen. Stefan ist Schweiz-Kanadier und kennt seit seiner Rückkehr nach Graubünden alle Golfplätze bestens.

Schimun – der naturverbundene Golfspieler

Schimun, der pensionierte Lehrer aus Davos, ist Mitglied des Golfclubs Klosters, sprachgewandt und ein passionierter Wanderer.

Christoph – der risikobereite Unihockeyspieler

Christoph hat 20 Jahre Unihockey gespielt und hat deshalb ein besonderes Flair im Umgang mit Schläger und weissem Ball. Sein jährliches Highlight: der Golfmarathon in Davos. Sein Motto: «No risk, no fun.»

Mit Caddie dürfte der Golfurlaub in Graubünden auf jeden Fall eine neue Erfahrung für uns jeden sein!

LESETIPP

Graubünden lässt die Tradition der Golf Caddies aufleben!

Zwölf Golfplätze, acht Caddies! Golfprofis beneiden wir sehr oft, steht ihnen ein Golf Caddie nicht nur als unabhängiger Spiel-Berater zur Seite. Er putzt den Ball oder reicht das Handtuch. In Graubünden gibt es jetzt wieder auf den 12 Golfplätzen spezielle Caddies, welche auch spezielle Talente haben! Die haben wir uns genauer angeschaut!