Mittwoch , Juli 17 2019
Home / European-Tour / Oman Open: Zwei Deutsche unter Top 30 mit Wüstensturm

Oman Open: Zwei Deutsche unter Top 30 mit Wüstensturm

Golfprofi Maximilian Kieffer muss weiter auf seinen ersten Sieg auf der European Tour warten. Bei den Oman Open verspielte er den Erfolg auf den letzten Löchern. Trotzdem ein tolles Ergebnis, denn die Bedingungen waren alles andere als gut! Zweiter Deutscher on the course: Max Schmitt erreichte Platz 27!

Maximilian Kieffer
Maximilian Kieffer muss weiter auf seinen ersten European Tour-Erfolg warten. Foto: Carl Sandin/Bildbyran via ZUMA Press

Der 28-Jährige aus Düsseldorf spielte am Sonntag bei der Oman Open zum Abschluss eine 72er-Runde und rutschte mit insgesamt 282 Schlägen noch auf den geteilten zweiten Rang ab. Den Sieg mit einem Schlag Vorsprung holte sich der US-Amerikaner Kurt Kitayama nach einer 70er-Schlussrunde. Für den 26-Jährigen Tour-Neuling war es der zweite Erfolg auf der European Tour.

Das Wetter machte den Spielern stets zu schaffen. Starker Wind und sogar eine Unterbrechung wegen eines Sandsturms am zweiten Turniertag verzögerten das Turnier. Am Ende war es Kurt Kitayama, der im Wüstenstaat triumphierte. Auf seiner dritten Runde lag der Amerikaner nach nur drei Löchern bei sechs über Par, beendete die Runde jedoch trotzdem mit einer 71 (-1). Er feiert nun seinen zweiten Turniererfolg bei nur 11 European Tour-Starts.

Kieffer hatte am Sonntag auf dem Par-72-Kurs des Al Mouj Golf Clubs zunächst noch vorne gelegen. Am vorletzten Loch verspielte er seine Chancen auf ein Playoff gegen Kurt Kitayama. Max Schmitt aus Andernach beendete die mit 1,75 Millionen Dollar dotierte Veranstaltung nach einer 74er-Abschlussrunde mit 290 Schlägen auf dem geteilten 27. Rang.

dpa/exklusiv-golfen.de

LESETIPP

Maui Jim: Jetzt European Tour Ausrüster

Nach dem Aufbau globaler Partnerschaften mit der ATP im Tennis und Manchester United im Fußball steht jetzt Golf auf der Maui Jim Erfolgsagenda!

Advertisement