Donnerstag , September 19 2019
Home / Golfplätze / PGA Tour-Golfplatz: Plantation Course im Kapalua Resort auf Hawaii

PGA Tour-Golfplatz: Plantation Course im Kapalua Resort auf Hawaii

Saisonauftakt der US PGA Tour! Das Tournament of Champions auf Maui, bei dem nur die Turniersieger der Vorsaison startberechtigt sind geht in die nächste Runde! Seit 1953 wird das Tunier im Kapalua Resort, Maui, Hawaii ausgetragen. Die anwesenden Stars haben in der Regel ihre Familien mit auf Hawaii. Grund: dieses Golfresort als Austragungsort ist etwas ganz besonderes. Mit von der Partie 2017: Jason Day, US-Open-Sieger Dustin Johnson, der zweifache Masters-Champion Bubba Watson. Aber auch der Titelverteidiger Jordan Spieth und Hideki Matsuyama, der sich mit einer Siegesserie zum Jahresende auf Platz sechs der Weltrangliste vorarbeitete.

Loch Nr. 18 (Par 5, 663 Yards) des Plantation-Course vom Kapalua-Resort.

Die Schwierigkeit des Plantation Course besteht besonders im  Umgang mit dem Wind! Der 7.411-Meter lange, Par-73-Kurs auf Hawaii hat extrem großzügige Fairways und extra große Greens. Dies war ein Muss, um den Platz für die Winde, welche normalerweise mit 15 bis 30 Meilen pro Stunde über den Platz wehen, bespielbar zu machen. Allerdings haben auch jede Menge Hänge und ein welliges Fairway-Layout Einfluss auf den Golfball. Der Kurs wurde für die vorherrschenden Wind entworfen, die sogenannten ‚Trade Winde‘ aus dem Norden. Wenn der seltene Kona-Wind aus dem Süden über den Golfplatz weht, sollte man nicht abschlagen, denn dann werden die Löcher automatisch schwieriger. Ernie Els hält den Platzrekord mit 31 unter Par seit seinem Turniersieg im Jahre 2003. Stuart Appleby hält unter Golfpros die ‚rote Laterne‘ mit 8 unter Par – mittlerweile seit 2006.

Plantation Course Rekord und ‚rote‘ Laterne

Designed von Bill Coore und Ben Crenshaw, ist der ‚Plantation-Course‘ einer von drei Meisterschaftsplätzen, welche sich über Maui entfalten. Kapalua bedeutet übersetzt ‚Arme umarmen das Meer‘ und alle drei Championship-Golfplätze ‚The Bay Course‘, ‚The Plantation Course‘ und ‚The Village Course‘. Die hundert Jahre alten Norfolk Island Pines (Cook Pines), welches sich vom Strand über die Insel schlängeln, sehen märchenhaft au und manchmal riecht es nach Ananas, weil es in der Nähe der Golfplätze eine aktive Ananas-Plantage gibt.

The Plantation Course bewertete die Golfwoche im Jahre 2007 als Nr. 56 der Liste der America’s Best Modern Courses, weil 1995 das Kapalua-Resort die ‚Kapalua Natur und Gesellschaft‘ gründete, um verschiedene Umweltprogramme zu koordinieren. Der einzige Spieler welcher das Turnier der Champions fünfmal gewann ist Jack Nicklaus.

Sky berichtet ab der der Nacht von Donnerstag auf Freitag insgesamt zwölf Stunden live und exklusiv von den vier Turniertagen auf dem Plantation Course in Kapalua. Irek Myskow kommentiert das mit insgesamt 6,1 Millionen Dollar dotierte Turnier zum Jahresauftakt.

Kapalua Resort, 800 Kapalua Drive, Lahaina, Maui, Hawaii 96761, 800-KAPALUA, Tel. +1808 800 527 2582

LESETIPP

PGA Tour Golfplatz: Waialeae Country Club in Oahu auf Hawaii mit Sony Open 2011

Einst sollte der Waialeae Country Club in Oahu auf Hawaii den Luxus-Tourismus ankurbeln. Herbst 1965 fand hier das 1. PGA Tour Hawaiian Open Golfturnier statt und dank Sponsor Sony wird 2011 das Turnier das 1. Mal in 3D übertragen.

Advertisement