Sonntag , Januar 23 2022
Home / Golf exklusiv / Auslandsimmobilien im Makler-Check: Spanien mit Teneriffa

Auslandsimmobilien im Makler-Check: Spanien mit Teneriffa

Laut Abama Luxury Residences geht aktuell von deutschen Interessenten das größte Interesse an Luxusimmobilien aus. Doch wie stehen die potenziellen Käufer zu den aktuellen Entwicklungen von spanischen Immobilien im Zuge der Corona-Pandemie? Und worauf achten diejenigen, die sich eine Immobilie in Spanien kaufen möchten?

Eine Immobilie direkt bzw. ganz nah am Golfplatz: Abama Resort auf Teneriffa. Fotocredit: Abama Residences
Eine Immobilie direkt bzw. ganz nah am Golfplatz: Abama Resort auf Teneriffa. Fotocredit: Abama Residences

Vier Experten gaben ihre Markteinschätzung!

  • Martina Kirsch von Engel & Völkers mit Sitz auf Teneriffa
  • Caroline Müller, von Poll Immobilien, ebenfalls mit Sitz auf Teneriffa,
  • Volker Michl von Luxury4you in Augsburg und
  • Felix Weiss von Jürgen Weiss Immobilien aus Hamburg

Ist das Interesse auf dem deutschen Markt am Erwerb von Immobilien in Spanien / den Kanarischen Inseln gestiegen?

Martina Kirsch von Engel & Völkers mit Sitz auf Teneriffa
Martina Kirsch von Engel & Völkers mit Sitz auf Teneriffa

Martina Kirsch: ‚Wir bemerken eine verstärkte Nachfrage des deutschen Marktes wegen des Trends zu Negativzinsen bei deutschen Banken. Viele, die Geld besitzen, möchten es aufgrund der Unsicherheit über die Zukunft des Euro anderweitig investieren.‘

Felix Weiss: ‚Nach der Anfangsphase der Corona-Pandemie gibt es im Allgemeinen mehr Nachfrage. Die Gründe hierfür lassen sich in zwei Gruppen unterteilen: Menschen, die aktiv auf Reisen gehen und eine Immobilie im Ausland suchen, um sich von Einschränkungen zu befreien. Oder  Menschen, die sich auch für ein Ferienhaus im Ausland interessieren, aber Angst vor der Gesamtsituation haben und deshalb zunächst nur Informationen sammeln.‘

Was sind die Hauptgründe für einen Immobilienkauf im Ausland?

Caroline Müller - von Poll Immobilien auf Teneriffa
Caroline Müller – von Poll Immobilien auf Teneriffa

Caroline Müller: ‚Gründe für den Kauf sind eine Ferienimmobilie bzw. ein eigenes Heim zu besitzen und damit auch nicht auf Hotels angewiesen zu sein.‘

Volker Michl: ‚Ich denke, dass es im Moment wegen der aktuellen Corona-Situation einen Trend zur eigenen Ferienwohnung gibt. Kunden mögen eine Immobilie, die ihnen gehört, ohne Risiko. Der andere Grund ist, Geld zu investieren, das sie übrighaben, um eine sichere Investition mit einem Return on Investment zu tätigen.‘

Wie groß ist das Interesse an Produkten in Resorts oder Gated Communities mit vielerlei Dienstleistungen wie Abama?

Martina Kirsch: ‚Sicherheit – Die meisten unserer Kunden verbringen nur ein paar Wochen im Jahr auf ihrem Grundstück und fühlen sich sicherer, wenn sie wissen, dass ihr Grundstück sich in einer bewachten Anlage befindet.

Dienstleistungen – Da unsere Kunden in der Regel Ausländer sind und die spanische Sprache nicht beherrschen, sind sie daran interessiert, Immobilien in einer Anlage mit umfassendem Service zu kaufen. Eine Rezeption, die Ihnen in Ihrer Sprache helfen kann und sich um all Ihre Bedürfnisse kümmert wie Zimmerservice, Reinigung, Restaurantreservierungen, Organisation von Sport, Ausflügen usw. Diese Angebote sind „einfach“ wahrzunehmen und die Eigentümer brauchen nur kommen, um ihr Anwesen zu genießen, abzuschalten und sich um nichts weiter zu kümmern.‘

Volker Michl: ‚Die Hauptgründe sind die Sicherheit, sowohl während des Aufenthalts als auch in der Zeit, in der sie die Immobilie nicht nutzen. Außerdem befinden sich alle Annehmlichkeiten wie Restaurants, Spas usw. in unmittelbarer Nähe. Ein wichtiger Punkt ist auch der Vermietungsservice für die Immobilie. Die Kunden schätzen es, nichts mit der Organisation oder Reinigung zu tun zu haben.‘

Spielt die Telearbeit eine wichtige Rolle im Kaufprozess? Oder eher das Wellness- und Serviceangebot?

Martina Kirsch: ‚In letzter Zeit beobachten wir eine verstärkte Nachfrage von jüngeren Kunden aufgrund der Flexibilität der Heimarbeit.‘

Caroline Müller: ‚Telearbeit ist die Zukunft. Virtuelle Besichtigungen, Videoanrufe per WhatsApp usw. helfen dem Immobilienmarkt aktuell am meisten. Wellness- und Serviceangebote sind für eine bestimmte Zielgruppe wichtig. Aber im Moment merke ich nicht, dass Sie speziell nach diesen Dienstleistungen fragen.‘

Hat die Steuersenkung auf den Kanarischen Inseln Einfluss auf den Immobilienverkauf?

Felix Weiss von Jürgen Weiss Immobilien in Hamburg zu Auslandsimmobilien
Felix Weiss von Jürgen Weiss Immobilien in Hamburg

Felix Weiss: ‚Ich glaube nicht, dass dies eine wichtige Rolle spielt. Wichtiger ist das konstant schöne Wetter, der Inselstatus als Teil der Europäischen Union mit einer guten Gesetzgebung und die geographische Nähe zu Mitteleuropa.‘

Glauben sie, dass der Kauf von Immobilien auf den Kanarischen Inseln / Spanien eine Form der Geldanlage ist?

Martina Kirsch: ‚Kunden sehen eine Immobilie als sichere Investition, da sie ihr Geld nicht auf der Bank lassen wollen. Aber es gibt auch Kunden, die jetzt Eigentümer werden, um zu „genießen“. Die derzeitige Situation lässt es auch zu, ein Eigenheim mehr zu genießen.‘

Caroline Müller: ‚Auch wenn die Preise sehr hoch sind, denke ich, dass sie in den nächsten Jahren nicht sinken werden. Deshalb sehe ich es als eine langfristige Form der Anlage.‘

Volker Michl: ‚In vielen Fällen ist es eine Form der Geldanlage. Etwa 80 % sind daran interessiert, ihre Immobilie zu vermieten und auf diese Weise eine angemessene Rendite zu erzielen.‘

Volker Michl von Luxury4you-Immobilien (bl. Hemd)
Volker Michl von Luxury4you-Immobilien (bl. Hemd) während des CEO Golf Cups im MGC. Fotocredit: Frank Rollitz, SchneiderPress

LESETIPP

Einzigartige und nachhaltige Ferienhäuser boomen auch bei Golfern

Der Trend ist klar, ökologisch und sozialverträglich reisen rückt immer mehr in das Bewusstsein der Reisenden - auch bei Amateurgolfern. Ob typische Golfresorts ausgedient haben, wird sich zeigen. Im Moment boomen Ferienhäuser. Ein historisches Anwesen haben wir im spanischen Dreieck Girona, Barcelona und dem Fürstentum Andorra gefunden!