Freitag , Juni 22 2018
Home / European-Tour / Francesco Molinari siegt bei European-Top-Turnier im Wentworth Club

Francesco Molinari siegt bei European-Top-Turnier im Wentworth Club

BMW PGA Championship Wentworth: Golfprofi Francesco Molinari hat das hochdotierte PGA-Championship-Turnier im englischen Surrey gewonnen. Der 35-jährige Italiener setzte sich beim Vorzeige-Event der European Tour mit einem Gesamtergebnis von 271 Schlägen gegen Nordirlands Golfstar Rory McIlroy (273) durch. Bei den vergangenen sechs Auflagen kam er fünf Mal in die Top-10. Diesmal drehte der Italiener mit beeindruckender Konstanz in den beiden Finalrunden den Spieß um und triumphierte mit zwei Schlägen Vorsprung vor Rory McIlroy (273). Noren teilte sich den dritten Platz mit dem Dänen Lucas Bjerregaard (beide 274). Für seinen fünften und bedeutendsten European-Tour-Sieg nahm der 35-Jährige Molinari einen Scheck über 1,17 Millionen US-Dollar (Gesamtpreisgeld: 7 Millionen US-Dollar) entgegen. 

Francesco Molinari
Siegte im Wentworth Club: Francesco Molinari. Foto: Tim Goode/PA Wire

Samsonite

Für seinen fünften Tour-Erfolg kassierte Molinari ein Preisgeld von 1,166 Millionen US-Dollar. Bereits im Vorjahr hatte er im noblen Wentworth Club in der Nähe von London den zweiten Platz belegt.

Molinari (70, 67, 66, 68 Schläge) hatte die Finalrunde schlaggleich mit McIlroy, dem BMW PGA Champion von 2014, begonnen. Molinari konnte sich aber mit einem Birdie an der dritten Spielbahn erstmals vom viermaligen Major-Sieger absetzen. Bis zum neunten Loch erarbeitete sich der zweimalige Ryder-Cup-Sieger einen Vorsprung von drei Schlägen auf die Konkurrenz. Es war kein Feuerwerk, das Molinari am Wochenende abbrannte, aber eine Demonstration an Konstanz. Nur zwei Bogeys musste der Turiner im gesamten Turnierverlauf notieren – das letzte an der 10. Spielbahn der zweiten Runde.

McIlroy hatte die BMW PGA Championship stark begonnen. Doch nach Runden von 67 und 65 Schlägen hatte er zur Halbzeit nur einen Vorsprung von drei Schlägen. Am Wochenende konnte der ehemalige Weltranglistenerste nicht mehr an seine Leistungen anknüpfen. Insbesondere mit dem Driver – nicht mehr an diese Leistung anknüpfen und machte auf den abschließenden 36 Löchern nur noch drei Schläge gut.

Maximilian Kieffer konnte sich am Finaltag nicht weiter nach vorn spielen und beendete das mit sieben Millionen US-Dollar dotierte Turnier mit 284 Schlägen auf dem 42. Rang. Deutschlands Golfstar Martin Kaymer und Marcel Siem waren bereits nach zwei Tagen am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

Höhere Preisgelder BMW PGA Championship

Das Turnier in Surrey ist die erste Station einer Serie, die insgesamt acht Wettbewerbe umfasst. Mit höheren Preisgeldern wollen die Verantwortlichen der Europa-Tour die Abwanderung namhafter Spieler zur amerikanischen PGA-Tour verhindern.

Leaderboard

dpa, EG

LESETIPP

molinari

Edoardo Molinari angelt sich Legadere Sports für seine Vermarktung

Edoardo Molinari zählt mit seinem Bruder Francesco zu den Besten Golfern Italiens. Edoardo Molinari verwaltet jetzt sein Management über Lagadère Sports. Gewinnen sie mit uns zwei Legadere VIP Tickets für die Damen Abfahrt in Garmisch.

Advertisement