Freitag , Dezember 6 2019
Home / Golfplätze / Deutschland / Deutschlands erster Linkscourse nach schottischen Vorbild: GC Budersand

Deutschlands erster Linkscourse nach schottischen Vorbild: GC Budersand

Schottland lässt grüßen: Das neue Golf-Highlight im Süden der Insel heißt Budersand. Der 18-Loch Links Course ist erst seit 2008 zu bespielen, aber schon mit vielen Auszeichnungen und Awards geschmückt. Kein Wunder, das Golf-Juwel in Hörnum braucht den Vergleich mit großen Vorbildern nicht zu scheuen.

Der Platz ist geprägt von der kargen Sylter Dünenlandschaft und den üppigen Hochflächen, die sich mit wogendem Strandhafer abwechseln. Große und schnelle Grüns, 90 Topfbunker, perfekt kupierte Fairways sowie unberechenbare Seewinde stellen selbst für den passionierten Golfer eine echte Herausforderung dar. Damit sich dieser Links-Course echt schottisch spielt, wurde sogar das Personal für die Platzpflege aus dem Mutterland des Golfsports rekrutiert. Sowohl sportlich als auch optisch bietet der Platz jede Menge Highlights. Von Tee 2 hat man über die Dünen einen Blick sowohl auf die offene Nordsee, wie auch auf das Wattenmeer. Das ist einmalig in Deutschland. Einzigartig ist auch das Panorama auf Bahn 15. Bei guter Sicht sind die Nachbarinseln Amrum und Föhr zum Greifen nahe. Mehr zum Golfplatzarchitekten vom Golfclub Budersand!

Ebenfalls ein Hingucker ist das Clubhaus hoch oben der Düne mit einer der schönsten Aussichts-Terrasse, die es auf Golfanlagen in Deutschland überhaupt gibt. Der großartige Blick reicht über den Golfplatz bis zum schillernden Wattenmeer. Nicht weniger spektakulär ist die Fernsicht von drinnen. Durch die großzügige Glasfront wirkt die Sylter Landschaft wie eine Fototapete. Auch kulinarisch ist das Club-Restaurant ‚Strönholt‘ eine Besonderheit. Küchenchef  S. Hannes Steensbeck bereitet leichte Bistro-Küche vorwiegend mit regionalen Produkten aus Sylt oder Schleswig-Holstein frisch. Zum Beispiel Fisch, Krustentiere oder friesisches Galloway-Rind.

Golfclub Budersand Sylt, 25997 Hörnum, Tel. +49 6151 967 87 77, www.budersand.de

18 Löcher, Par 72, Länge 6.002 Meter

Greenfee: 80 Euro (Hochsaison bis 14.9.2010)

Hotelempfehlung: In dem 5-Sterne-Superior-Hotel Budersand (Doppelzimmer ab 250 Euro) hat sich die Eigentümerin und Wella-Erbin Claudia Ebert (selbst HCP 16) um jedes noch so kleinste Detail gekümmert. Klare Linien und edle Einzelstücke bestimmen das Ambiente vom Foyer über das Restaurant, den luxuriösen Zimmern und Suiten bis zum 1.200 Quadratmeter großen Spa. Riesige Glasfronten lassen die Natur ins Haus. Fast von überall hat man entweder einen Blick auf den Golfplatz oder auf das Wattenmeer. Ein Paradies für Leserratten ist die Bibliothek. Sie wurde von Elke Heidenreich mit mehr als 1.200 Büchern ausgestattet.

LESETIPP

Golf auf Sylt: Schon Verleger Axel Springer golfte auf dem Marine Golf Club

Im Herbst 2006 eröffnete nach dreijähriger Bauzeit und kompletter Umgestaltung der anspruchsvolle 18 Loch Links Course - vom ursprünglichen Marine Golf Club ist nicht mehr viel übrig geblieben.