Freitag , November 22 2019
Home / European Open / Porsche European Open 2019: Nürnberger Ritthammer Zweiter in Winsen

Porsche European Open 2019: Nürnberger Ritthammer Zweiter in Winsen

Golfprofi Bernd Ritthammer hat den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Bei den mit zwei Millionen Euro dotierten Porsche European Open in Winsen an der Luhe belegte der Nürnberger am Sonntag den geteilten zweiten Platz. Der 32-jährige Ritthammer, der als Mitführender in die Abschlussrunde gestartet war, hatte am Ende 275 Schläge auf seinem Konto. Lange hörte man nichts von Deutschlands vielversprechendsten Golfer. So betitelte man ihn noch vor ca. acht Jahren!

Bernd Ritthammer wird Zweiter bei der Porsche European Open
Der Nürnberger Bernd Ritthammer, welcher mittlerweile in München wohnt, wurde Zweiter bei der Porsche European Open. Fotocredit: Porsche European Open

Das zur European Tour gehörende Event vor den Toren Hamburgs gewann der Engländer Paul Casey mit 274 Schlägen. Den zweiten Platz mit Ritthammer teilten sich der Schotte Robert MacIntyre und der Österreicher Matthias Schwab.

Am Ende fehlten nur wenige Zentimeter, um ins Stechen zu kommen. Der letzte Putt von Golfprofi Bernd Ritthammer bei den mit zwei Millionen Euro dotierten Porsche European Open wollte nicht fallen, blieb kurz vor dem Loch liegen. Dennoch feierte der Nürnberger in Winsen an der Luhe das bislang beste Ergebnis seiner Karriere.

Porsche European Open Preisgeld

«Es ist schwer, Worte zu finden», sagte Ritthammer nach einer beeindruckenden Turnierwoche vor den Toren Hamburgs. Von seiner Leistung und der Unterstützung durch die Fans war er schlichtweg «überwältigt». Auf der elften Bahn hatte der Nürnberger, der als Mitführender in die Abschlussrunde gegangen war, seinen Abschlag ins Wasser gesetzt. «Das war ein Schlüsselmoment. Das hat mich gewurmt und gefuchst.» Dennoch hielt er die Konzentration aufrecht.

Zu seinen bisher erspielten 565.930 Euro Preisgeld kamen für den Franken nun 149.140 Euro hinzu. Viel wichtiger waren für Ritthammer aber die Punkte in der Rangliste des Race to Dubai. Dort belegt er mit 348,2 Zählern jetzt Platz 117. Die besten 110 Spieler erhalten die Startberechtigung für die kommende Saison. «Ich habe jetzt ein reelle Chance», sagte Ritthammer, der in der kommenden Woche bei den KLM Open in Amsterdam an den Start geht.

Porsche European Open 2019 Sieger

Dem Endspurt des dreifachen Ryder-Cup-Siegers Casey konnte am Sonntag niemand etwas entgegensetzen. Mit Birdies auf den Bahnen 16 und 17 legte der Engländer, der 1991 als freiwilliger Helfer bei den seinerzeit in England ausgespielten European Open gearbeitet hatte, den Grundstein zu seinem insgesamt 14. Turniersieg auf der europäischen Tour. «Es fühlt sich fantastisch an», sagte er.

Der dreifache Ryder-Cup-Gewinner ist der fünfte Sieger der Porsche European Open – und der dritte in Folge aus England. In einem nervenaufreibenden Finale vor beeindruckender Kulisse blieb der 42-Jährige am Ende mit einem Gesamtergebnis von 14 unter Par einen Schlag vor Lokalmatador Bernd Ritthammer, dem Schotten Robert MacIntyre und Matthias Schwab aus Österreich.

14.ter European Tour Titel für Paul Casey

Paul Casey gewinnt Porsche European Open. Fotocredit: Porsche AG
Paul Casey gewinnt Porsche European Open. Fotocredit: Porsche AG

Es ist der 14. Titel Caseys auf der European Tour. „Als Sportwagen-Fan habe ich mich in dieser Woche sehr wohl gefühlt. Das hat auch geholfen. Es ist wirklich ein sehr spezieller Sieg“, sagte Casey.

Dabei hatten neben den Spielern auch die Zuschauer im Public Village die einmalige Gelegenheit, den Taycan Turbo zu gewinnen. Am Porsche Public-Hole-in-One konnten sie sich für einen Abschlag an der 17. Bahn qualifizieren, wo sie am Abend jedes Turniertages die große Chance auf den Hole-in-One Preis bekamen. Einen Gewinner gab es in diesem Jahr nicht, dafür viele glückliche Gesichter bei den Fahraktivitäten in der Porsche Welt, dem Porsche Offroad Parcours oder der Premium Autovermietung Porsche Drive.

Porsche Urban Golf Challenge am Spielbudenplatz

Die Top-Stars des Turniers um Casey genossen am Dienstagabend den Auftakt ins Turnier bei der stimmungsvollen Porsche Urban Golf Challenge am Spielbudenplatz auf der Reeperbahn. „Es ist kein Zufall, dass ich ausgerechnet hier die Europa-Tour starte“, hatte Casey schon während der Turnierwoche verraten. „Ich liebe Porsche und wollte unbedingt wieder dabei sein.“ Es hat sich für ihn nicht nur wegen der geliebten Sportwagen gelohnt.

Golfanlage Green Eagle, Radbrucher Str. 200, 21423 Winsen (Luhe), Deutschland
Golfanlage Green Eagle, Radbrucher Str. 200, 21423 Winsen (Luhe), Deutschland. Fotocredit: Porsche AG

Turnierdirektor Richard Atkinson kündigte an, dass die Porsche European Open auch im kommenden Jahr «definitiv in Winsen» ausgetragen werden. Der Termin für das dann vierte Turnier in der Nähe Hamburgs steht bereits fest. Gespielt wird vom 3. bis zum 6. September 2020. Insgesamt waren in diesem Jahr 39.200 Zuschauer auf der Anlage. Den Schlusstag verfolgten 15.500 Golffans.

Text: dpa, Stefan Flomm / ExklusivGolfen

LESETIPP

Bernd Ritthammer fährt privat Elektrotrolley

2012/2013 galt er als größtes Deutsches Golftalent - bis er an seinen Nerven scheiterte. Bernd Ritthammer kämpfte sich zurück! Ein Interview über Höhen und Tiefen im Golfsport!