Freitag , August 17 2018
Home / Golf exklusiv / Golftraining mit Video: Schön gerade spielen – So gehts!

Golftraining mit Video: Schön gerade spielen – So gehts!

‚Das häufigste Problem, das ich bei meinen Schülern sehe, ist eine Schwungbahn, von außen nach innen. Das Ergebnis sind meist Bälle, die mit einer Rechtskurve (Slice) fliegen‘, sagt PGA-Golflehrer Fabian Bünker. Um das Problem auch beim eigenen Golftraining zu lösen, hat er ein Buch mit Videos verfasst. Wer also kein Slice-Problem hat, muss jetzt nicht weiterlesen!

Golftraining mit Fabian Bünker
Golftraining mit Fabian Bünker

Übung: Mit dem Basket Gate von innen an den Ball kommen

Als Pull-Slicer wird Ihnen diese Übung helfen, von innen nach außen zu schwingen und somit mit dem Schläger von innen an den Ball zu kommen.

Beim Slice gibt es verschieden starke Ausprägungen. Bei Golfern, die schon etwas länger spielen, nehme ich sehr häufig Pull-Slices war. Dabei kompensiert die Schwungbahn von außen nach innen meistens andere Schwungfehler – wie zum Beispiel eine schlechte Ausrichtung. Überprüfen Sie daher unbedingt Ihren Griff und das Set-Up.

Achten Sie darauf, dass Ihre Schlagfläche neutral oder sogar leicht geschlossen am Ball steht.

Für diese Übung benötigen Sie zwei leere Range-Eimer, die Sie wie folgt aufstellen: Den ersten Eimer stellen Sie rechts oberhalb, im Abstand von einer Fusslänge zum Ball, mit der Öffnung nach unten auf den Boden. Den zweiten Eimer stellen Sie nun links unterhalb des Balles im Abstand von zwei Fusslängen auf den Boden. Auch beim zweiten Eimer zeigt die Öffnung nach unten.

Golftraining gegen Slice
So muss man sich positionieren, damit das Golftraining gegen den Slice erfolgreich ist!

Stellen Sie sich jetzt an den Ball und schlagen diesen. Versuchen Sie dabei, den Schläger durch den Korridor der zwei Eimer hindurch zu schwingen. Sollten Sie jetzt von außen an den Ball schwingen, werden Sie den ersten Eimer treffen und ein sofortiges Feedback erhalten.

Das Ziel dieser Übung ist, dass Sie – in Kombination mit einem guten Griff – einen Draw schlagen. Also einen Ball, der rechts startet und eine leichte Linkskurve hat.

Was tun, wenn das Golftraining nicht klappt?

  • Vergrößern Sie den Abstand der Eimer zum Ball ganz leicht.
  • Versuchen Sie, zusätzlich ein Divot zu schlagen, das nach rechts zeigt.
  • Zuerst einmal nur im Probeschwung.
  • Wenn das klappt, nehmen Sie einen Ball dazu.

Wenn Sie weiterhin Probleme mit dieser Übung haben sollten und den Ball nicht richtig treffen, sollten Sie sich unbedingt um die anderen „Schwung-Baustellen“ kümmern.

In meinem Buch „Nie wieder slicen biete ich einen Fragebogen an, mit dem Sie herausfinden können, welcher Slice-Typ Sie sind. Für jeden Slice-Typ gibt es dann einen individuellen Trainingsplan, mit dem Sie ganz gezielt an Ihrem Schwung arbeiten können.

Viel Erfolg beim Trainieren,

Ihr Fabian Bünker

LESETIPP

Golftraining im Golflabor

So sieht effektives Golftraining in der Zukunft aus: Über 300 Parameter werden im TU München Golflabor bereits gemessen!

Advertisement