Donnerstag , Juli 29 2021
Home / Golf exklusiv / Diese Fußball-Nationalspieler lieben Golf

Diese Fußball-Nationalspieler lieben Golf

Sie stehen nicht nur für ihre Fußballmannschaften auf dem Rasen und befinden sich aktuell im Rennen um den Europameistertitel, sondern sie suchen auch zum Golfen den Rasen auf. Einige Profifußballer nehmen nämlich in ihrer Freizeit gern den Schläger in die Hand und sind auf den Golfplätzen der Welt zu finden. Im Vergleich zu ihrer Karriere auf dem Platz stellt Golf einen hervorragenden Ausgleich dar, den mehrere Fußballer für sich entdeckt haben. Diese Fußballer, die gerade für ihre Nationalteams im Kampf um den Europameistertitel auf dem Feld stehen, suchen den Ausgleich beim Golf.

Fußball und Golf: Thomas Müller und auch Philipp Lahm sieht man u.a. im Golfclub St. Eurach, Nähe Starnberger See
Fußball und Golf: Thomas Müller und auch Philipp Lahm haben im Golfclub St. Eurach, Nähe Starnberger See, ihre Runden gedreht!

Thomas Müller

Der deutsche Fußballstar, der zuletzt mit dem FC Bayern München seinen insgesamt zehnten deutschen Meistertitel erreichte und gerade für die deutsche Nationalelf bei der Europameisterschaft spielt, ist ein begeisterter Golfer. Seit 2012 ist Thomas Müller, der 2014 mit insgesamt fünf Treffern dem deutschen Team zum WM-Titel verhalf, häufig auf dem Golfplatz anzutreffen. Mit einem Handicap von rund 4 kann sich auch seine Leistung auf dem Golfplatz sehen lassen. Dort trifft er zudem wie etwa beim BMW International Open 2019 auch mal auf seinen ehemaligen Fußballkollegen Philipp Lahm, der ebenfalls gern Golf spielt. Wann Müller das nächste Mal Zeit haben wird, sich auf den Golfplatz zu stellen, hängt davon ab, wie weit es Deutschland bei der Europameisterschaft in diesem Jahr schaffen wird.

Gareth Bale

Der Real-Madrid-Starspieler Gareth Bale gehört ebenfalls zu den begeisterten Golfern, der sich sogar einen eigenen Golfplatz hat anlegen lassen, auf dem sich Replikate einiger berühmter Löcher befinden, wie etwa vom TPC Sawgrass, Royal Troon und Augusta National. Mit einem Handicap von 5 zeigt auch er, dass er nicht nur auf dem Fußballplatz Leistung bringt. Dort befindet sich der leidenschaftliche Golfer und Starfußballer allerdings gerade, denn er spielt für das Nationalteam aus Wales im Moment bei der Europameisterschaft. Das erste Spiel gegen die Schweiz hat Wales bereits mit einem 1:1-Unentschieden beenden können. Wales gilt jedoch als Außenseiter des Turniers, die Experten der Buchmacher von Betano geben dem walisischen Team nur eine Quote von 125,00 auf den Sieg der Euro2020 (Stand: 19.06). Wie weit es Bale mit seiner Mannschaft schaffen und wann er demnach wieder Zeit für Golf haben wird, ist nach dem Achtelfinaleinzug noch ungewiss.

Fußball und Golf
Viele Fußballer spielen Golf. Fotocredit: Photo by Emilio Garcia on Unsplash

Harry Kane

Der englische Profifußballer Harry Kane steht aktuell für das englische Nationalteam als Mannschaftskapitän im Kampf um den Europameistertitel auf dem Platz. England gehört zu den Favoriten der Euro 2020, sodass es für Kane noch eine Weile dauern könnte, bis er wieder den Golfschläger in der Hand halten kann. Genau das tut der begabte Angreifer nämlich in seiner Freizeit besonders gern. Er selbst hat sogar in einem Interview bereits behauptet, dass er womöglich zu viel Zeit auf dem Golfplatz verbringt. Wenn er nicht gerade für Tottenham oder das Nationalteam das Runde ins Eckige befördert, spielt Kane am liebsten im Centurion Club in Hemel Hempstead, in der Nähe von London. Mit einem Handicap von 4 scheint sich seine hervorragende Leistung auf dem Fußballfeld auch auf den Golfplatz zu übertragen. Aus deutscher Sicht bleibt zu hoffen, dass Kane nach dem Achtelfinale wieder mehr Zeit auf dem Green verbringen kann.

Sebastian Rudy

Der deutsche Mittelfeldspieler Sebastian Rudy, der während der letzten Saison bei der TSG Hoffenheim als Leihspieler von FC Schalke 04 auf dem Spielfeld stand, zählt ebenfalls zu den leidenschaftlichen Hobby-Golfern. Der vielseitige Sportler findet ebenfalls wie Nationalteamkollege Müller seinen Ausgleich auf dem Golfplatz. Sein Handicap ist so weit jedoch nicht bekannt. Wann er wieder Zeit haben wird, sich mit dem Golfschläger auszutoben, steht noch in den Sternen. Als Nachzügler wurde er nämlich von DFB-Trainer Löw in das Nationalteam für die Europameisterschaft berufen. Dort steht er mit der Nationalmannschaft nun im Rennen um den Titel. Das erste Spiel des deutschen Teams endete allerdings mit einer Niederlage, sodass Rudy eventuell schon bald wieder auf dem Golfplatz stehen könnte, sollte es für Deutschland zu einem vorzeitigen EM-Aus kommen.

Im Vergleich zum intensiven und hektischen Fußball bietet Golf eine hervorragend ruhige Alternative, die für viele Profifußballer einen optimalen Ausgleich bietet. Einige Nationalspieler lieben den Rasen nicht nur zum Fußballspielen, sondern auch zum Golfen, und suchen in ihrer Freizeit die Golfplätze der Welt auf. Dort werden sie nach dem Ende der Europameisterschaft sicherlich auch bald wieder anzutreffen sein.