Mittwoch , Oktober 20 2021
Home / BMW International Open / Kaymer mit Top Form in Eichenried, Norweger youngstar Hovland gewinnt BMW Int. Open 2021

Kaymer mit Top Form in Eichenried, Norweger youngstar Hovland gewinnt BMW Int. Open 2021

BMW INTERNATIONAL OPEN: Martin Kaymer nimmt aus dem GC München Eichenried einen sehenswerten 2. Platz mit. Der Sieg geht an den Norweger Viktor Hovland – zwei Schläge besser als Kaymer,  der an diesem Finalsonntag vor nur 400 Zuschauern auf der Anlage des GC München-Eichenried zur Bestform auflief. Seine Runde endete mit einem gelochten Fünf-Meter-Putt auf der 18 zum Birdie. Dieses abschließende Birdie war sein zehntes des Tages – die Beste Runde überhaupt an dem Finalsonntag.

BMW Open 2021
Matthias Schmid bekam bei der Siegerehrung die Trophäe für den besten Amateur überreicht. Auch wenn der 22-jährige Oberpfälzer der einzige Nicht-Profi im Feld war, hat er sich die Auszeichnung mit vier Unter-Par-Runden und einem geteilten 14. Rang mehr als verdient. v.l.n.r.: Matthias Schmid, Martin Kaymer, Viktor Hovland und BMW Vorstand Ilka Horstmeier. Fotocredit: BMW Golfsport

Martin Kaymer  wurde am Mittwoch vom Ryder Cup –Kapitän Pádraig Harrington für den Ryder Cup – Kontinentalvergleich der besten Golfer aus den USA und Europa vom 24. bis 26. September in Whistling Straits berufen. Die Nominierung des zweimaligen Major-Siegers bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass Kaymer im US-Bundesstaat Wisconsin auch spielen wird. Vielmehr fungiert der ehemalige Weltranglistenerste in der Rolle des Vize-Kapitäns als Berater für die europäischen Spieler. Olympia in Tokio sagte der Rheinländer ab.

„Ich fühle mich sehr geehrt. Uns Europäern bedeutet das sehr viel, besonders mir als dem deutschen Spieler, der 2012 den entscheidenden Putt gelocht hat“, sagte Kaymer im Golf Club Eichenried. Kaymer trat für Europa bereits viermal im Ryder Cup an. Neben den Rheinländer sind auch Graeme McDowell aus Nordirland, der Schwede Robert Karlsson und Luke Donald aus England als Vize-Kapitäne nominiert.

BMW Open Sieger 2021 kommt aus Norwegen

Viktor Hovland gewinnt sein ersten European-Tour-Turnier-Titel und ist der zweitjüngste Sieger in der Historie der BMW International Open. Der jüngste Sieger ist übrigens Martin Kaymer, der das Turnier 2008 als 23-Jähriger gewann.

Viktor Hovland hat die Golfwelt innerhalb von zwei Jahren erobert – mit den Olympischen Spielen und dem Ryder Cup stehen nun nach dem Sieg in München die nächsten großen Ziele für den 23-Jährigen an. Hovlands jugendliche Erscheinung täuscht nicht: Erst seit 2019 spielt der 23-Jährige als Profi. Hovland brauchte als Profi nicht lange, um sich nach vorne zu arbeiten! Zweimal gewann er bereits auf der PGA Tour, mittlerweile ist er auf Platz 14 der Weltrangliste angekommen.

„Es war ein langer und stressiger Tag“, sagte Hovland erleichtert auf dem 18. Grün des Golfclubs München Eichenried. „Es fühlt sich toll an und ich freue mich nun auf ein paar Wochen Entspannung bei meiner Familie und meinen Freunden in Norwegen. Auf der 14 rettete ich das Par, das war der entscheidende Moment. denke ich.“

Wermutstropen der diesjährigen BIO war ohne Zweifel der Fakt, dass der Landkreis Erding heuer Zuschauer nicht erlaubte. Lediglich 400 Personen vorwiegen aus dem Umfeld der Sponsoren und Spieler waren zugelassen. Und das obwohl große Teile der Zeltstadt und des Fairway Clubs bereits aufgebaut waren.

 

 

LESETIPP

BMW International Open 2019: Mit Wetterkapriolen und Kaymer-Turbulenzen

Mit überarbeiteten Golfplatz Eichenried gingen 2019 wieder die Golfprofis in Moosinning an den Start. Auch heuer hatte BMW beim Turnier BMW International Open mit Wetterkapriolen zu kämpfen. Gewonnen hat ein Italiener.