Mittwoch , September 19 2018
Home / Health&Wellness / Golf Fitness: 10 Minuten-Training für mehr Länge

Golf Fitness: 10 Minuten-Training für mehr Länge

Einer der ersten Golf-Professionals welcher großen Wert auf Golffitness gelegt hat, war Tiger Woods. Auch Rory McIlroy, der trotz seiner geringen Größe zu den Longhittern der Tour gehört, legt sehr viel Wert auf körperliche Fitness. Im Grunde genommen gibt es keinen Tour-Pro mehr, welcher nicht Kraft und Flexibilität trainiert. Dies erklärt auch, daß mittlerweile Golfprofis, welche den Cut schaffen, nur ein paar Schläge vom Führenden trennt.

Auch Sie können mit nur wenig Fitness-Minuten in der Woche, ihr Spiel nachhaltig verbessern und sich somit auf die kommende Golf-Saison ganz von zuhause vorbereiten. Nur dann, wenn Sie Ihren eigenen Körper unter Kontrolle haben, haben sie auch den Golfball unter Kontrolle! Sie können tausende Bälle auf der Range schlagen. Wenn Sie nicht die notwendigen körperlichen Voraussetzungen schaffen, um Ihren Körper und damit auch den Golfball zu kontrollieren, werden Sie niemals Ihr Potential ausschöpfen bzw. sich weiterentwickeln. Ich muss es wissen, denn letzte Saison habe ich mit HCP 54 gestartet, mittlerweile habe ich HCP 18.

In diesem Artikel möchte ich ihnen zwei  Tipps und Übungen mit an die Hand geben, mit denen ich selbst nach etwas Training meine Drives verlängern konnte. Keine Angst!  Sie müssen nicht täglich 4 Stunden Power-Workout betreiben wie beispielsweise Tiger Woods.  Es reichen lediglich schon ein paar Minuten am Tag, die Sie für ein besseres Golf investieren müssen.

Einer der Hauptfaktoren für Schlägerkopfgeschwindigkeit und somit auch Länge ist die Dehnung zwischen Ober und Unterkörper, dies wird in der Fachsprache als X-Faktor bezeichnet.

Heute möchte ich ihnen eine Übung zeigen, mit der Sie in diesem Bereich flexibler werden und somit schon bald ohne große Kraftaufwendung dem Ball mehr Länge geben.  Ihr Ball wird Sie nicht wiedererkennen.

Planen Sie 3-4 mal in der Woche für diese Übungen cirka 10 Minuten ein und Sie werden nach ein paar Wochen merken,  wie ihr Schwung flüssiger wird und sie den Ball weiter und präziser Schlagen.

1. Übung Dehnung:

  1. Legen Sie sich auf den Rücken und winkeln Sie ihre Beine an.
  2. Nehmen Sie nun in dieser Position den linken Fuß über ihren rechten
  3. Drehen Sie mit ihren Unterkörper die Knie soweit nach rechts wie möglich.
  4. Halten Sie diese Stellung für 30 Sekunden und gehen Sie dann in die Ausgangsposition zurück.
  5. Wiederholen Sie jetzt diese Übung in die gegengesetzte Richtung. D.h. rechter Fuß über linken und nach links drehen.
  6. Achten Sie darauf das während der gesamten Übung, beide Schultern den Boden berühren.

Wiederholen Sie diese Übung mindestens  10 mal.

2. Übung  Stärkung der beanspruchten Muskeln:

  1. Legen Sie sich auf dem Boden und winkeln Sie ihre Beine ab.
  2. Platzieren Sie ihre Hände hinter den Nacken.
  3. Bewegen Sie den linken Ellbogen in Richtung des rechten Knies.
  4. Halten Sie diese Stellung kurz und gehen Sie dann in die Ausgangsstellung zurück
  5. Nun die andere Seite.

Tipp: Sie sollten bei dieser Übung viel mit dem Oberkörper drehen.

Wiederholen Sie diese Übung 10 mal in je 3 Sätzen.

Wie man es in seinen Schwung überträgt:

Versuchen Sie ihren Schwung mit dem Oberkörper zu starten und versuchen Sie währenddessen ihren Unterkörper so wenig wie möglich zu bewegen. Beim Abschwung versuchen Sie mit ihrer Hüfte zu starten. Passen Sie aber auf das sich ihr Kopf dabei nicht zu weit nach vorne bewegt. Dies alles sieht man auch sehr schön im o.g. Video.

Advertisement