Mittwoch , Februar 20 2019
Home / Golfplätze / Spanien / Costa del Sol / Golfparadies in Andalusien und Nummer eins in Europa: Valderrama Golf Club

Golfparadies in Andalusien und Nummer eins in Europa: Valderrama Golf Club

1975 vom Amerikaner Robert Trent Jones entworfen, wurde der 18-Loch-Platz jahrelang nach seinem Ort benannt und hieß ‚Sotogrande New‘, lag er ein paar Meter über dem Fischerdorf Sotogrande. Erst als der Bolivier Jaime Ortiz Patiño im Jahre 1985 den Platz kaufte und diesen von Jones noch eimal überarbeiten ließ, was ganze fünf Jahre dauerte, bekam der Golfplatz seinen heutigen Namen: Valderrama. Ob Magazin Golf World, Golf Digest oder Peugeot Golf Guide – alle sind sich einig, daß der Platz ‚die Nummer Eins‘ in Europas ist. 2010 wechselte der Club seinen Besitzer. Die Firma THE STRIPE GROUP, welche u.a. Golfstar Greg Norman gehört, kaufte für ca. 35 Mio. die Golf-Immobilie.

Nur 17 Kilometer von einer kleinen britischen Kolonie entfernt, schaut man vom Valderrama Golf Club öfters mal auf den markanten Felsen von Gibraltar.

Wer den Valderrama einmal gespielt hat, spricht vom ‚Wow-Faktor‘, was wohl an verschiedenen Faktoren liegen mag. Egal wo man schlägt, eine kleine Meerbrise ist immer präsent. Die Golfbälle streifen oft eine der alten Korkeichen oder einen der 100 Bunker oder landet in einem der vielen Wasserhindernisse, wie es auch Tiger Woods während des Ryder Cup 1997 am Loch 17 (Par 5) erging. Viele der Golfprofis ärgerten sich hier über Bogies und sogar Double Bogies und bezeichneten das Loch als unspielbar. Noch heute muß sich Golfplatzbesitzer Jaime Ortiz Patiño dafür rechtfertigen und verfasste sogar ein offizielles Statement, welches man auf der Website des Golfclubs nachlesen kann. Immerhin spielte Jimenez 1994 während der Volvo Masters (PGA-Turnier) hier einen Albatros und 13 Jahre später gelang es wieder einen Spieler. Für Valderrama war der Ryder Cup eine besondere Auszeichnung, fand dieses prestigeträchtige Turnier seit 1927 auf sonst keinen anderen Platz in Europa statt. Alle zwei Jahre findet der Ryder Cup an wechselnden Orten statt, dabei treten zwei Mannschaften der besten Golfer Europas und der USA gegeneinander an. (Mehr über den Ryder Cup 2018 finden Sie hier!)

Zum Signature Hole zählt Loch 4 (489 m, Par 4), welches ‚La Cascada‘ getauft wurde, denn hinter dem Grün befindet sich ein atemberaubender Wasserfall. Das Motiv findet man auf so mancher Postkarte. Wenn Sie dort sind, schauen Sie unbedingt im Klubhaus im andalusischen Stil hinein, denn dort finden sie Jaime Ortiz Patiños privates Golfmuseum, welches so manchen Golfschatz verbirgt.

Die Greenfee ist unter der Woche mit 300 €, am Wochenende 320 € knackig. Aber vielleicht tröstet es Sie, daß sogar PGA Professionals 180 € zahlen müssen, wenn sie diesen Platz spielen wollen. Eigentlich ist es ein ungeschriebenes Gesetz, daß Pros umsonst jeden Golfplaz spielen können. Greg Norman, welcher die Golf-Immobilie bereits  im September 2010 erwarb, hat ambitionierte Pläne für Valderrama. So möchte er die Andalucia Masters hierher holen!

Valderrama Golf Club, E-11310 Sotogrande, Prov de Cadiz, Spain, Tel. + 34 956 791 200, www.valderrama.com


LESETIPP

Sergio Garcia gewinnt eigenes Golf-Turnier und lebenslanges Spielrecht auf der European Tour

Masters-Champion Sergio Garcia gewinnt eigenes Golf-Turnier in Andalusien. Am Rande erhielt er von der European Tour eine weitere Auszeichnung