Donnerstag , Juni 24 2021
Home / Golf exklusiv / Trend bei Golfreisen: Mit Privatjet zum Golfen

Trend bei Golfreisen: Mit Privatjet zum Golfen

Mit Privatjet zum Golfen ist für Phil Mickelson zum Alltag geworden. Frei von der Verantwortung und den Vermögensrisiken, die mit dem Besitz von Flugzeugen verbunden sind, fliegt er nicht mehr mit dem eigenen Flieger. Phil Mickelson hat seinen Gulfstream V abgelegt. Obwohl der berühmte Golfer auch ein leidenschaftlicher Flieger ist! Trotz eigenen Pilotenschein fliegt er lieber mit! Allerdings keine Linie, um auf der Tour effizienter spielen zu können :-)

Trend bei Golfreisen: Mit Privatjet zum Golfen
Phil Mickelson fliegt auf VistaJet

„Mit statt selbst zu fliegen war eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe – der verringerte Stress in meinem Leben, die verbesserte Mobilität, sowie die gesteigerte Erfahrung, diese Art von erstklassigem Service zu haben“, erzählt Phil Mickelson.

VistaJet bietet seinen Kunden ein maßgeschneidertes Abonnement von Flugstunden auf seiner Flotte von Mittel- und Langstreckenjets, die sie jederzeit und überall fliegen können. VistaJet ist Teil der Vista Global Holding vom Schweizer Milliardär Thomas Flohr. Er bietet mit seiner Firma weltweit das erste private Luftfahrt-Ökosystem. Es beinhaltet ein einzigartiges Portfolio von Unternehmen, die Asset-light-Lösungen anbieten, um alle wichtigen Aspekte der Geschäftsluftfahrt abzudecken.

Mit dem Privatjet zum Golfen – Viele Reiseziele

Als Teil von VistaJet-to-Golf können Mitglieder die außergewöhnlichsten Golfreisen genießen, wobei jede Anfrage persönlich vom hauseigenen Private Office verwaltet wird. Jedes Element wird auf die speziellen Wünsche der Mitglieder zugeschnitten. Vom Verlassen des Hauses über das Einsteigen in den Privatjet bis hin zum einzigartigen persönlichen Erlebnis vor Ort. Das globale „Private World“-Programm bietet Zugang zu den angesehensten Anwesen und Reisezielen der Welt. Diese besondere Services machen privates Reisen unkomplizierter. Bereits während der Pandemie stieg die Nutzung von Learjets. Beliebtes Reiseziel war Olibia auf Sizilien.

Zu den VistaJet-to-Golf-Zielen gehören zum Beispiel Velaa Private Island auf den Malediven, Casa de Campo in der Dominikanischen Republik, Verdura Resort an der Südküste Siziliens und The Eden Club in der „Heimat des Golfsports“, Schottland.

VistaJet ist das erste und einzige globale Unternehmen der Geschäftsluftfahrt.
VistaJet ist das erste und einzige globale Unternehmen der Geschäftsluftfahrt.

Mit seiner Flotte von über 70 silbernen und roten Business Jets hat VistaJet Unternehmen, Regierungen und Privatkunden in 187 Länder geflogen und damit 96% der Welt abgedeckt. Das Unternehmen wurde 2004 gegründet und leistete Pionierarbeit mit einem innovativen Geschäftsmodell, bei dem Kunden Zugang zu einer ganzen Flotte haben und nur für die Flugstunden bezahlen, die sie in Anspruch nehmen.

LESETIPP

Phil Mickelson Majorsieg mit 50: Mit Fasten und Meditation zurück aufs Golf-Erfolgs-Parkett

Mit 50 Jahren ist Phil Mickelson gleich mit einem neuen Rekord wieder zurück auf dem Golf-Sieger-Parkett! Meditation und wöchentliches Fasten brachten ihn wieder in die Golf-Pool-Position bei einem Major Turnier. Wie sein wöchentlicher Fastenplan aussieht? Er verrät sein Konzept, welches mit intermittierendem Fasten nichts zu tun hat!