Sonntag , Januar 17 2021
Home / News / Golf in Atzenbrugg: Kieffer und Fritsch deutlich an Top 10 vorbei

Golf in Atzenbrugg: Kieffer und Fritsch deutlich an Top 10 vorbei

Die Golfprofis Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Florian Fritsch (München) haben beim Europa-Tour-Turnier in Atzenbrugg/Österreich eine Top-10-Platzierung deutlich verfehlt. Kieffer (24) spielte auf der Schlussrunde nur eine 73 und fiel auf den 22. Rang (284 Schläge) zurück.

Maximilian Kieffer belegt am Ende nur Rang 22
Maximilian Kieffer belegt am Ende nur Rang 22

Fritsch (29) rutschte nach einer 76 gar noch auf Platz 45 (287 Schläge) ab. Zur Halbzeit hatte das Duo noch den zehnten Rang belegt. Zwischen Kieffer und Fritsch schob sich noch Marcel Schneider (Pleidelsheim), der nach einer 73 zum Abschluss auf Platz 38 bei 286 Schlägen lag. Moritz Lampert (St. Leon-Rot/289) folgte auf Rang 59.
Den Sieg sicherte sich der Engländer Chris Wood mit 273 Schlägen vor dem Spanier Rafa Cabrera-Bello (275).

© 2015 SID

LESETIPP

Golf Handicap, Welthandicap

Das neue Golf Handicap System

Das neue World Handicap System hat Ähnlichkeit mit dem jetzigen Handicapsystem der USGA (United States Golf Association) . Entsprechend ist die Umstellung in den USA gering, während Europa sich auf einige Änderungen einstellen muss. Die Errechnung des Handicaps erfolgt nach dem neuen WHS nach dem Durchschnitt der letzten 20 Runden. Hierbei brauchen Spieler mindestens drei vorgabewirksame Runden, damit sie ein Handicap erhalten.