Dienstag , Mai 21 2019
Home / Major-Turniere / Augusta Golf 2016: Interview mit Golf-Legende Gary Player

Augusta Golf 2016: Interview mit Golf-Legende Gary Player

Augusta Golf 2016: Am 18. April 2016 – knapp eine Woche nach dem ersten Masters des Jahres, dem renommierten Turnier in Augusta – werden die jährlichen Laureus World Sports Awards verliehen. Die beiden Profigolfer Jordan Spieth und Jason Day sind unter den Nominierten. Gary Player als Gewinner des Grand Slam of Golf, Golf Legende und Laureus Academy Mitglied nahm sich im Vorfeld Zeit für ein Interview mit Laureus.com. Wer seine Favoriten für Augusta 2016 sind? 

Gary-Player
Gary Player bei den Laureus Awards 2012 in London. Fotocredit: SchneiderPress, John farr

Jordan Spieth wurde gleich in mehreren Laureus Kategorien nominiert: Zum einen als ‚Weltsportler des Jahres’ und dann gibt es noch die Kategorie ‚Laureus Welt Durchbruch’ des Jahres, in welcher er und Jason Day nominiert sind. Wie denken Sie darüber?

Gary Player: ‚Ich denke, das ist sehr wohl angemessen. Beide haben wunderbares Golf zelebriert und sie beide haben herausragende Leistungen erbracht, und ich denke, es ist eine große Ehre für Jordan Spieth  in einer Reihe mit Sportlern wie Djokovic, Usain Bolt, Hamilton und Messi genannt zu werden. Es wird also sehr interessant sein, zu sehen, wer gewinnt.‘

Ist es nicht ungewöhnlich für einen Sportler bei einer Preisverleihung gleich für zwei Awards nominiert zu sein? 

Gary Player: ‚Nun, es war auch ein fantastisches Jahr für den Golfsport. Durch beide Athleten hat der Golf-Sport an Ansehen gewonnen.’

Jordan Spieth war gerade einmal 21 Jahre alt im letzten Jahr. Können Sie absehen wie gut er noch werden kann?

Gary Player: ‚Sie können nie vorher sagen, wer in Zukunft wie gut sein wird. Man kann nie wissen, was im Leben passieren wird. Sie können nicht über die Zukunft sprechen. Wir hätten nie gedacht dass jemand wie Tiger Woods, welcher der beste Spieler der Welt war, solche Schwierigkeiten einmal haben wird. Aber man kann über die Gegenwart sprechen, und was Jordan Spieth mit  21 schon geleistet hat, ist sehr, sehr bemerkenswert.’

Was sagen Sie zu Jason Day?

Gary Player: ‚Die besten Golfschwünge auf der US-Tour sehe ich von Jason Day, Rory McIlroy und Kevin Kisner. Aber Jordan Spieth ist der beste Putter, und ich persönlich glaube,  dass das Thema Länge einfach überbewertet ist. Was mich im vergangenen Jahr in St. Andrews schockierte war, als ein schottischer Journalist sagte, er glaube nicht, dass Jordan Spieth in St. Andrews jemals gewinnen werde; da er einfach nicht lang genug sei. Ich meine, ich habe noch nie so einen großen Unsinn in meinem Leben von jemanden gehört. Spieth gewann das Masters und Augusta ist doppelt so schwer wie St. Andrews.’

Nur Spieth und Jason Day wurden als Golfer nominiert. Hätte es aus Ihrer Sicht noch andere Kandidaten gegeben?

Gary Player: ‚Es wird immer Kontroversen geben, ob ein Spieler noch hätte nominiert werden können oder nicht. Nehmen Sie als Beispiel Lydia Ko. Sie wurde Golfspieler des Jahres in Amerika oder Inbee Park, die zwei Majors gewonnen hat und keine von beiden ist nominiert. Ich würde es hassen, zwischen Inbee Park und Lydia Ko entscheiden zu müssen.‘

Jordan Spieth ist Titelverteidiger beim Masters. Glauben Sie, dass er eine Chance hat, in diesem Jahr das Masters erneut zu gewinnen?

Gary Player: ‚Er hat eine sehr große Chance, aber Golf ist nicht die Art von Spiel wie Tennis. Beim Golf spielen sie zunächst gegen 156 Spieler dadurch erhält man eine Startzeit, die ganz unterschiedliche Bedingungen aufweisen kann, wenn Sie morgens spielen und es sonnig ist oder an einem Nachmittag bei Wind. Beim Tennis spielt man gegen einen  Gegner – jeder unter gleichen Bedingungen. Dies macht einen großen Unterschied.’

Wie gut liegt Jordan Spieth der Augusta Golfkurs?

Gary Player: ‚Er ist der beste Putter. Ich meine wenn ich wählen müsste, zwischen dem besten Driver eines Abschlages oder dem besten Putter – keine Frage ich würde mich immer für den besten Putter entscheiden.‘

Lesen Sie: 80 Jahre Augusta Masters – Das große Jubiläum in 2016!

Wer sind für Sie die erfolgversprechendsten Kandidaten für Augusta Golf 2016?

Gary Player: ‚Es gibt eine ganze Reihe von ihnen, die gewinnen können. Ich liebte Jason Day´s Golfschwung schon lange,  bevor er auf der USPGA gewonnen hat.  Und ich mag sein Spiel genauso wie Rory McIlroys Spiel. Ich denke, es wäre eine wunderbare Sache für Golf, wenn Rory McIlroy das Masters gewinnen könnte und wir somit einen weiteren Grand-Slam-of Golf Sieger unter uns hätten. Es wäre großartig. Und dann ist natürlich noch Jordan Spieth, und eine Reihe anderer Spieler wie Henrik Stenson und Bubba Watson. Aber wissen Sie, es gibt eine ganze Menge mehr an Spielern, die heraus gehen, um zu gewinnen und auch gewinnen könnten.‘

Was ist mit Adam Scott? Er dieses Jahr schon zweimal auf der US-Tour gewonnen und er weiß, wie man in Augusta gewinnt?

Gary Player: ‚Ja, ich bin sehr froh, Adam Scott wieder in besserer Form zu sehen und by the way, mir gefällt sein Putting mit einem konventionellen Putter bei Ihm weit besser als vorher.’

Es gibt so viele Faktoren, wie Sie gesagt haben, die ins Spiel kommen, aber wen sehen Sie als Favorit für das Masters Augusta 2016?

Gary Player: ‚Im Moment würde ich sagen Jason Day.’

Jordan Spieth, Jason Day und Rory McIlroy haben das Potenzial für eine langfristige Rivalität – vielleicht zu vergleichen mit Ihnen, Arnold Palmer und Jack Nicklaus. Würden Sie dem zustimmen?

Gary Player: ‚Ja, aber die Art der Rivalität ist eine ganz andere. Wir hatten eine Rivalität, um die Welt zu reisen. Wir fuhren in so viele Länder der Welt und mussten alleine mit dem Reisen so große Schwierigkeiten bewältigen. Wir hatten nicht unsere eigenen Flugzeuge. Wir waren zum Teil jeder in den Häusern des anderen bspw. als die beiden Südafrika kamen, wohnten sie auf meiner Farm. Wir hatten eine sehr große Freundschaft. Heute ist das Golfspiel ein anderes Spiel. Es ist vor allen Dingen ein großes Geschäft geworden und jeder macht sein eigenes Ding in einer ganz anderen Zeit. Insofern ist da eine ganz andere Rivalität unter denjenigen. Aber vergessen Sie nicht Rickie Fowler oder Adam Scott.

LESETIPP

Die wichtigsten Turniere im Profigolf: Vier Majors im Überblick!

Die wichtigsten vier Golf-Turniere des Jahres, welche mit dem Masters in Augusta im April beginnen und bereits im Juli mit der British Open beendet sind.

Advertisement