Sonntag , Mai 26 2019
Home / Major-Turniere / 80. Golf Masters in Augusta: Wissenswertes über das erste Masters im Jahr

80. Golf Masters in Augusta: Wissenswertes über das erste Masters im Jahr

Masters in Augusta (dpa) – Die besten Golfer der Welt treffen sich von diesem Donnerstag an beim Masters im Augusta National Golf Club. Es ist das erste der vier Major-Turniere der Saison. Die wichtigsten Fakten zum Traditionsturnier im US-Bundesstaat Georgia:

Titelverteidiger
Vorjahressieger Jordan Spieth gehört auch dieses Jahr zu den Favoriten. Foto: Tannen Maury

Masters in Augusta: TURNIER-GESCHICHTE

1934 wurde das erste Masters im Augusta National Golf Club gespielt. Der Premierensieg ging an den Amerikaner Horton Smith. Seitdem findet das Turnier jährlich statt. Es das einzige Major, das immer auf dem gleichen Platz gespielt wird. Nur während des Zweiten Weltkriegs pausierte die Veranstaltung von 1943 bis 1945. Die meisten Erfolge an der Magnolia Lane feierte US-Idol Jack Nicklaus. Sechs Titel gewann der Golden Bear genannte Nicklaus zwischen 1963 und 1986. Superstar Tiger Woods triumphierte 1997, 2001, 2002 und 2005 in Augusta. Der Sieger des Turniers erhält das «Green Jacket».

Masters in Augusta: DER CLUB

Der Augusta National Golf Club ist einer der elitärsten Golfclubs der Welt. Die US-Legende Bobby Jones war Anfang 1933 einer der Mitbegründer des Clubs. Über die Mitglieder des Privatclubs ist kaum etwas bekannt. Als einziger Deutsche ist der Wirtschaftsmanager Wolfgang Reitzle Mitglied. Erst im Jahr 2012 nahm der Club die ehemalige US-Außenministerin Condoleezza Rice und die Unternehmerin Darla Moore als erste Frauen auf.

Masters in Augusta: DER PLATZ

Der Augusta National gilt wegen seiner Blumenpracht als einer der schönsten Plätze der Welt. Entworfen wurde er 1933 von Architekt Alister MacKenzie. Heute haben die 18 Spielbahnen eine Länge von 7.445 Yards (6.808 Meter). Die schwierigsten und zumeist spielentscheidenden Bahnen sind die 11, 12 und 13 – die sogenannte Amen Corner. Früher waren es die breitesten Fairways, was sich in den letzten Jahren signifikant durch mehr Rough und mehr als 5.000 neue Bäume verändert hat. Das macht den Platz sehr eng. 

Masters in Augusta: DER TITELVERTEIDIGER

Jordan Spieth: Amerikas neuer Star ebnete mit dem Masters-Sieg im vergangenen Jahr seinen Weg zur Nummer eins der Golf-Welt. Der 22 Jahre alte Texaner siegte mit vier Schlägen Vorsprung auf seinen Landsmann Phil Mickelson und den Engländer Justin Rose. 2015 gewann Spieth bei den US Open einen weiteren Major-Titel. Auch 2016 zählt der inzwischen Zweite der Welt zu den Favoriten auf das «Green Jacket».

DIE WEITEREN Masters in Augsta FAVORITEN:

Rory McIlroy: Ist die Zeit reif für seinen ersten Masters-Sieg? Der Weltranglisten-Dritte will in Augusta endlich seinen Karriere-Grand-Slam perfekt machen. Das Masters fehlt dem 26-Jährigen aus Nordirland noch in seiner Major-Sammlung. Die US Open, die PGA Championship und die British Open hat er bereits gewonnen. Er wäre erst der sechste Spieler, dem dies gelänge.

Jason Day: Der Australier befindet sich momentan in einer starken Form. Vor allem der Sieg beim Arnold Palmer Invitational beeindruckte die Konkurrenz. Zudem gewann der 28-Jährige kürzlich souverän das Match Play Championship in Austin/Texas und löste mit diesem Sieg Spieth als Nummer eins der Golf-Weltrangliste ab.Adam Scott: Auch der zweite Australier spielt derzeit auf ganz hohem Niveau. Der 35-Jährige kennt sich im Augusta National Golf Club bestens aus: 2013 gewann er an der Magnolia Lane seinen ersten Major-Titel. 

Diese Golfer hält Golf-Legende Gary Player für die Favoriten!

LESETIPP

Die wichtigsten Turniere im Profigolf: Vier Majors im Überblick!

Die wichtigsten vier Golf-Turniere des Jahres, welche mit dem Masters in Augusta im April beginnen und bereits im Juli mit der British Open beendet sind.

Advertisement