Montag , September 26 2022
Home / Lifestyle / 5 Dinge, die Trader von Golfern lernen können

5 Dinge, die Trader von Golfern lernen können

In einem hart umkämpften Bereich wie dem Handel muss man ständig auf der Hut sein. Eine genaue Risikoanalyse, eine schnelle Entscheidungsfindung und die Fähigkeit, sich nicht von Emotionen leiten zu lassen, sind nur einige der Dinge, die man braucht, um als Händler erfolgreich zu sein. Um sich diese Fähigkeiten anzueignen, kann man sich den Golfsport zum Vorbild nehmen, da er die gleichen Fähigkeiten erfordert. Die fünf wichtigsten Fähigkeiten, welche Trader vom Golfsport lernen können.

Golfer spielen auf den schönsten Golfcourses der Welt. Emotionen sind fehl am Platz.
Golfer spielen auf den schönsten Golfcourses der Welt. Ablenkung garantiert, aber trotzdem muss man sich auf sein 1A-Golfspiel konzentrieren. Emotionen sind fehl am Platz.

Nie von Emotionen leiten lassen

Golfer, die sich von ihren Emotionen leiten lassen, werden bald feststellen, dass alle ihre Bälle im Rough, außerhalb des Platzes oder im Sand liegen (was schlecht ist). Anleger können sich nicht auf die gleiche Weise von ihren Emotionen leiten lassen. Angst, Gier und Selbstüberschätzung sind starke Emotionen, die zu schlechten finanziellen Entscheidungen führen können.

Nur von den Besten lernen

Von Golfgrößen wie Tiger Woods und Phil Mickelson, deren Golfschwünge sowohl von Amateuren als auch von Profis analysiert wurden, können Golfer eine Menge lernen. In ähnlicher Weise können Investmentlegenden wie Warren Buffett, Peter Lynch und George Soros Anfängern und erfahrenen Händlern viel beibringen. 

Übung macht den Meister

Profigolfer wie Tiger Woods und Angel Cabrera wurden nicht als begeisterte Golfer geboren. Sie konnten das Spiel nur durch viel Übung meistern und haben nie aufgehört, sich als Sportler weiterzuentwickeln. In ähnlicher Weise kann man einen Handelsansatz auf einer automatisierten Handelsplattform wie Bitcoin Code üben, wo man ein Demokonto verwenden kann, um den Handel zu üben, bevor man sich auf ein echtes Konto einlässt. 

Neuestes Equipment ist keine Erfolgsgarantie

Nur weil man viel Geld für ein individuelles Schlägerset ausgibt, heißt das noch lange nicht, dass man Turniere gewinnen und beim Masters neben Profis spielen kann. In ähnlicher Weise kann der Kauf einer teuren Handelssoftware wie Bitcoin Code eventuell die lästige Arbeit abnehmen, aber es ist keine Garantie dafür, dass man immer profitable Gelegenheiten finden wird. Es gibt keine unfehlbare Methode für die Auswahl von Investitionen. Fundamentale und technische Analysen können dabei helfen, die Entwicklung einer Anlage vorherzusagen (ähnlich wie ein spezieller Fahrer helfen kann, eine längere Strecke zu fahren), aber Marktschwankungen sind in der Regel unerwartet, insbesondere bei Aktien.

Richtige Risikoanalyse

Beim Golf muss man den Course ganz genau studieren, um diesen nach einen individuellen Spielbedingungen erfolgreich spielen zu können. Zum Beispiel beim Schlag über den Bunker/Bach? Oder geht man hier lieber auf Nummer sicher und wählt zuerst einen Annäherungsschlag, mit welchen man sicher das Grün anpeilt?

Ähnlich verhält es sich mit dem Risikomanagement, das wohl die wichtigste Disziplin im Handel ist. Von Anfang an muss man sich über seine Risikomanagementstrategie im Klaren sein.

Quintessenz

So klischeehaft es auch klingen mag, im Sport lernt man unschätzbare Lektionen, die einem in verschiedenen Bereichen des Lebens weiterhelfen. Beim Golf spielt man hauptsächlich gegen sich selbst, was auch für den Handel gilt.  Auch wenn die Versuchung groß ist, den Markt oder der Situation die Schuld zu geben, gibt es eine andere Wahrheit. Diese anzunehmen ist die größte Hürde, denn in der Regel ist man selbst Schuld … oder?