Mittwoch , Oktober 20 2021
Home / Lifestyle / Darauf sollte man beim Kauf einer Herrenuhr achten

Darauf sollte man beim Kauf einer Herrenuhr achten

Bei dem Kauf einer hochwertigen Herrenuhr gibt es so einiges zu beachten, damit man sich schlussendlich für ein Modell entscheidet, dass wirklich zu einem passt. Doch bereits die Anzahl an Uhrentypen kann einen leicht überfordern und die Suche nach der richtigen Passform gestaltet sich oftmals weitaus komplizierter als gedacht.

Armbanduhr am Handgelenk als Statement

Mittlerweile haben sich die meisten Menschen daran gewöhnt, die Uhrzeit auf ihrem Smartphone abzulesen anstatt auf einer klassischen Armbanduhr. Daher stellt eine hochwertige Armbanduhr am Handgelenk in der heutigen Zeit ein Statussymbol dar und ist für Männer ein beliebtes Accessoire. Denn eine hochwertige Herrenuhr zeugt von Stil und vermittelt Souveränität und eine gewisse Klasse. Doch der Kauf einer solchen Uhr sollte gut überlegt sein, denn je nach Hersteller muss man für eine Herrenuhr schon mal etwas tiefer in die Tasche greifen.

Uhren für Golfer
Foto von Leef Parks von Pexels

Marken von Herren-Luxusuhren

Herrenuhren aus dem Luxussegment sind von unterschiedlichen Marken erhältlich, deren Hersteller zumeist über eine langjährige Erfahrung im Uhrenhandwerk verfügen. So wie die hochwertigen Modelle der deutschen Uhrmacher-Familie  A. Lange & Söhne bei chronext, deren Ursprünge bis in das Jahr 1845 zurückreichen. Heutzutage steht die Traditionsmanufaktur für eine besonders kunstvolle Fertigung und die Uhrwerke überzeugen durch ihre Raffinesse und sind international bekannt.

Weitere auf Luxus-Herrenuhren spezialisierte Marken sind unter anderem:

  • Rolex
  • Panerai
  • Breitling
  • Audemars Piquet
Luxusuhren-Marken nehmen gerne exklusive Golfplätze, um ihre Zeitmesser in XXL in Szene zu setzen. Hier im Golfclub St. Eurach.
Luxusuhren-Marken nehmen gerne exklusive Golfplätze, um ihre Zeitmesser in XXL in Szene zu setzen. Hier steht eine Uhrenstehle im Golfclub St. Eurach.

Tipps für die richtige Luxus-Herrenuhr

Einige Tipps, wie man eine passende Luxus-Herrenuhr findet:

Uhrengröße und Armband

Die Uhrengröße ist ein entscheidender Faktor bei der Wahl einer Armbanduhr, weshalb man die eigene Größe wissen sollte. Zu diesem Zweck misst man die Breite des Handgelenks und kauft sich in der Folge eine Uhr mit einem kleineren Durchmesser. Zumeist haben Herrenuhren einen Durchmesser zwischen 36 und 42 mm, doch es gibt ebenfalls größere Modelle für besonders breite Handgelenke. Neben dem Durchmesser sollte zudem der Abstand zwischen Ansatz und Ansatz beachtet werden, da die Uhr ansonsten über das Handgelenk hinausragt. Genauso spielt die Länge und Breite des Armbands eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für eine hochwertige Herrenuhr. Da diese jedoch nicht in Einheitsgröße erhältlich sind, sollten Uhren vor dem Kauf immer erst anprobiert werden.

Quarz- oder Automatikuhr?

Auch die Frage, ob man sich für eine Quarz- oder Automatikuhr entscheidet, sollte man im Vorfeld gut überdenken. Uhrenliebhaber, die Wert auf die Mechanik legen, sollten zu einer Automatikuhr greifen. Diese sind aufgrund des komplexen Uhrwerks jedoch meistens etwas größer und haben ihren Preis. Quarzuhren gelten dagegen als unkompliziert und sind in Form von Modeuhren relativ günstig erhältlich.

Aktuelle Trends

Wer sich bei der Entscheidung für eine Herrenuhr von den aktuellen Trends inspirieren lassen möchte, der sollte momentan die folgenden Faktoren berücksichtigen:

  • Nachhaltige Modelle, die aus nachhaltigen Materialien produziert werden, sind momentan äußerst gefragt
  • Minimalistische Uhren überzeugen durch ein klares Design und eine unaufgeregte Farbgebung. Doch auch komplett in Schwarz gehaltene Herrenuhren sind sehr stilvoll
  • Der Trend geht momentan in Richtung möglichst flacher Uhren

Massenware oder Manufaktur-Chronograph?

Es gibt viele verschiedene Herrenuhren, von denen die Chronographen der bekannten Uhrenmanufakturen bei Liebhabern hoch im Kurs stehen. Diese besitzen in der Regel ein integriertes Uhrwerk und überzeugen durch kleine, auf die Funktion ausgelegte Veredelungen und eine sorgfältige Regulierung. All das führt jedoch zu einem relativ hohen Anschaffungspreis und hohen Service oder Reparaturkosten im Schadensfall. Im Gegensatz zu derart hochwertigen Manufaktur-Chronographen aus dem Luxussegment können die Standarduhrwerke von Modeuhren auf andere Weise überzeugen. Diese arbeiten in der Regel ausgesprochen zuverlässig und die meisten Juweliere bieten Serviceleistungen für solche Uhren vor Ort an. Zudem sind die Uhrwerke solcher Uhren äußerst robust, dafür muss man sich jedoch mit einem Massenprodukt begnügen.

Funktionale Extras

Zu den bekanntesten Extras der erhältlichen Chronographen gehören unter anderem die sogenannte Flyback-Schaltung und der Schleppzeiger-Mechanismus. Eine Flyback-Schaltung ermöglicht das Stoppen, Nullstellen und Neustarten einer Kurzzeitmessung mit einem einzigen Druck und Schleppzeiger-Chronographen ermöglichen die Messung von Zwischenzeiten.