Freitag , Februar 3 2023
Home / Golfreisen / Private Golf in der Südsee: Luxusresort Como Laucala mit 18 Loch Golfcourse

Private Golf in der Südsee: Luxusresort Como Laucala mit 18 Loch Golfcourse

Laucala Island ist eine Privatinsel in der Südsee nordöstlich von der Fidschi Hauptinsel Viti, welche so groß wie 20 normale Golfplätze ist. Seit 2003 gehört das Island zum Privatvermögen von Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz (†), welcher auf einer ehemaligen Kokosnuss-Plantage auch den 18-Loch-Golfplatz ‚Laucala‘ bauen ließ. Dafür holte er sich extra einen schottischen Golfplatzarchitekten. 2021 eröffnete die Luxushotelmarke Como ein neues exklusives und einzige Hideaway auf der Insel, welche dem Gast ‚Golf ohne Startzeiten‘ versprechen :-)

18 Loch Golf auf Laucala Island

Top gepflegter Golfplatz auf der Fidschi Insel Laucala, welcher auf einer ausgedienten Kokosnussplantage gebaut wurde. Fotocredit: Como Laucala
Golfen in der Südsee :-) Die 18 Golflöcher wurden auf dem Gelände einer ausgedienten Kokosnussplantage gebaut. Fotocredit: COMO Hotels & Resorts

Für den 18-Loch-Championship-Golfplatz wurde der schottische Designer David McLay Kidd engagiert, welcher durch die Gestaltung von Bandon Dunes in Oregon, USA, und The Castle Course in St. Andrew, Schottland, international Bekanntheit erlangte.

Hügelige Fairways, herausfordernden Greens mit strategischen Bunkern und atemberaubende Blicke aufs Meer werden hier nur noch von der Stille der Südsee-Insel übertrumpft.

Privatsphäre ohne Kompromisse

Fairway Nummer 2! Links und rechts vom Fairway die vielen Kokosnussbäume. Fotocredit: Como Hotels & Resorts
Fairway Nummer 2. Links und rechts Kokosnusspalmen. Fotocredit: COMO Hotels und Resorts

Doch der Bau des Golfplatzes war keine leichte Aufgabe. Steile Klippen, Vulkanberge – fast zwei Jahre brauchte es bis zu Fertigstellung des Meisterschaftsplatzes ‚Laucala‘. 2008 eröffnete dann der 6.245 Meter lange und großzügig angelegte 72-Par Platz, welcher im sportlichen all-inclusive-Paket des Hideaway enthalten ist.

Golfequipment zum Ausleihen

Die Anreise nach Laucala ist fast wie eine Weltreise. Deshalb gibt es in der Insel-Golfboutique auch alles nötige Equipment. Zum Leihen und auch zu Kaufen, damit man nicht mit Golfgepäck reisen muss.

Ob jemals Mateschitz hier eine Runde Golf gespielt hat, konnten wir nicht erfahren. Aber Fliegen und wandern waren seine sportlichen Steckenpferde, was er auf der Südseeinsel ausleben konnte. Für Dietrich Mateschitz als passionierter Flieger waren es von Salzburg ca. 16.800 Flug-Kilometer. Die Reisezeit für Touristen aus Europa nach Fidschi mit Linienflug nach Nadi auf den Fidschi-Inseln liegt zwischen 26 bis 36 Stunden. Danach geht es noch mit einem Privatflugzeug ca. 50 Minuten nach Laucala.

Kleine Landebahn wie auf St. Barth. Fotocredit: Como Hotels & Resorts
Kleine Landebahn fast schon wie auf St. Barth. Fotocredit: COMO Hotels & Resorts

Wanderschuhe an und auf in den Dschungel!

Außer Golf gibt es hier unzählige andere Möglichkeiten für Freizeitsport! Zum Beispiel Wandern. Erfahrene Guides führen Abenteuerlustige auf verschiedenen Wanderrouten zu den entlegensten Orten der Privatinsel. Durch dichte Wälder und vorbei an bunten Blüten geht es quer über die 1.400 Hektar große Insel. Üppige Flora, Berge vulkanischen Ursprungs, atemberaubende Regenwald-Tierwelt. Hier treffen z.B. Vogelliebhaber auf seltene Exemplare, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt. Darunter der Südsee-Kingfisher, der Kula-Papagei oder die „Flamme der Lüfte“, die Orangentaube. Wer es lieber gemütlich angehen lässt, kann einen Spaziergang durch die inseleigene Kokosplantage unternehmen oder den Wagyu-Rindern im Inselinneren einen Besuch abstatten.

Alles, was im COMO Laucala Luxus Hideaway auf den Teller kommt, stammt aus eigener Landwirtschaft. So gibt eine Farm, wo Gemüse und Obst angebaut wird. Außerdem werden Schweine, Rinder und Geflügel hier regional gezüchtet. Fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte steht hier natürlich auch auf der Speisekarte.

Laucala gehört zu einer der Fidschi Inseln
Sehr privat: Nur 25 Residenzen gehören zum COMO Laucala Island HIdeaway. Fotocredit: COMO Hotels & Resorts

COMO LAUCALA Island, Fidschi – Luxuriöse Residenzen

Manche der nur 25 Residenzen liegen direkt an den Klippen, manche am Strand oder über dem Wasser. Inmitten der üppigen Natur hat man traumhaften Aussichten auf den türkisblauen Ozean. Diese kann man auch bei einem Bad in seiner Indoor- oder Outdoor-Badewanne genießen. Auf weitere Annehmlichkeiten, wie man sie aus Luxushotels kennt, muss man nicht verzichten. Zum Beispiel Highspeed Wi-Fi! Mehr zur COMO Group, welche mit Headquarter in Singapur, weltweit 15 Luxus-Hotels & Resorts insgesamt hat.