Dienstag , September 29 2020
Home / Golfplätze / Türkei / Golf: Mannschafts-Weltmeisterschaften in Belek

Golf: Mannschafts-Weltmeisterschaften in Belek

Der Deutsche Golf Verband (DGV) hat seine Hoffnungsträger für die Mannschafts-Weltmeisterschaften im türkischen Belek nominiert. Vom 27. bis 30. September 2012 spielen die Damen in Dreierteams um den Titel im Gloria Golfclub in Belek. Auf dem PGA-Sultan (9. bis 12.10. 2012 findet hier auch das 1. Golf World Final statt) messen sich dann eine Woche später vom 4. bis 7. Oktober 2012 die Herren, ebenfalls mit drei Golfern pro Land.

Bundestrainer Uli Zilg hier mit seinem Schützling Moritz Lampert (GC St. Leon-Rot), Foto: DGV

Damen-Bundestrainer Marcus Neumann und Kapitänin Ulrike Eichler reisen mit Nina Holleder, Karolin Lampert und Sophia Popov (alle GC St. Leon-Rot) in die Türkei. Clubkollegin Ann-Kathrin Lindner hält sich als Ersatzspielerin bereit. Sophia Popov, Europameisterin von 2010, hat bereits bei der WM 2010 erstmals WM-Luft geschnuppert. Damals landete das DGV-Team auf Rang 8. Nur ein Jahr später holte es bei der Mannschafts-Europameisterschaft die Bronzemedaille. Bei der diesjährigen Einzel-EM im Juli war Deutschland mit fünf Spielerinnen unter den Top Ten die stärkste Nation. Die deutschen Frauen können selbstbewusst nach Belek fliegen: Die 17-jährige Karolin Lampert sorgte im März mit dem Gewinn der Spanish International Ladies Amateur Championship für einen echten Paukenschlag. Im Sommer gewann sie die German Girls Open und bei der Europameisterschaft verpasste sie nur knapp das Treppchen. Nina Holleder landete bei der European Nations Championship auf dem Bronze-Rang. ‚Wir haben drei super Spielerinnen dabei und unser Ziel ist es, die Top 5 zu erreichen. Aber generell fällt die Einschätzung schwer, weil wir die Amerikanerinnen und Australierinnen nicht kennen‘, erklärt Marcus Neumann, der Korea für den WM-Sieg die besten Chancen einräumt.

Für das deutsche Herren-Team von Bundestrainer Uli Zilg und Kapitän Nils Bühring gehen folgende Spieler auf Medaillenjagd: Moritz Lampert (GC St. Leon-Rot), Maximilian Rottluff (GC Hubbelrath) und Marcel Schneider (GC Schloß Monrepos). Der 15-jährige Dominic Foos (St. Leon-Rot) ist als Ersatzspieler mit an Bord. ‚Die Jungs haben sich hervorragend entwickelt und ich bin überzeugt, ein Spitzen-Team zu haben. Wir absolvieren Ende September noch ein Vorbereitungscamp und wenn alles zusammenläuft, können wir viel erreichen‘, sagt Uli Zilg.

Ähnlich erfolgreich wie die DGV-Damen waren in diesem Jahr auch Lampert, Schneider und Co.: Marcel Schneider gewann zum Saison-Auftakt die Australian International Amateur Championship und untermauerte seine gute Form mit drei zweiten Plätzen in Portugal, Spanien und der Türkei. Moritz Lampert siegte bei der Portuguese International Amateur Championship und Maximilian Rottluff holte sich auf dem WM-Golfplatz in der Türkei bei den Turkish International Amateur Championship den Pokal. Ende August gewannen Lampert und Schneider mit dem Team Europa die St. Andrews Trophy in Irland. Die Weltmeisterschaften werden alle zwei Jahre im Zählspiel ausgetragen. Drei Spielerinnen und Spieler absolvieren je 18 Löcher pro Tag. Die beiden besten Tagesergebnisse werden jeweils gewertet.

Ergebnisse Golf-Mannschaftsmeisterschaften Damen

Deutschlands Amateurinnen glänzen bei der Weltmeisterschaft in Belek, zeitgleich zum Ryder-Cup-Sieg Europas. Die deutschen Golferinnen sind Vizeweltmeister. Das Team des Deutschen Golf Verbandes (DGV) hat bei der Amateur-Mannschaftsweltmeisterschaft, die vom 27. bis 30. September 2012 in Belek, Türkei, stattfand, durch eine eindrucksvolle Leistung die Silbermedaille gewonnen. Bei einem Gesamtergebnis von -10 trennten nach einer großen Aufholjagd lediglich drei Schläge die Auswahl von Bundestrainer Marcus Neumann von Weltmeister Korea, das sich den dritten Titelgewinn in Folge sicherte.

Geteilte Dritte wurden Australien und Finnland. Damit feiert das deutsche Team das beste Ergebnis, das Deutschland jemals bei einer Mannschafts-WM erreicht hat. Als geteilte Siebte in den Finaltag gestartet, spielten Nina Holleder (69 Schläge), Karolin Lampert (70) und Sophia Popov (68) (alle GC St. Leon-Rot) die letzte Runde allesamt unter Par und zogen mit -7 für den Tag an großen Golfnationen wie den USA und Neuseeland vorbei. ‚Welch eine grandiose Teamleistung dies ist, erkennt man, wenn man die täglichen Streicher‘ beachtet. Hier haben unsere drei Damen in einer eigenen Liga auf Augenhöhe mit Korea gespielt! Mit der inoffiziellen -11, die das Team erreicht hätte, wenn alle Ergebnisse in die Wertung eingeflossen wären, haben Nina, Karolin und Sophia eine wahrscheinlich lange währende einzigartige Bestmarke gesetzt! Das ist unglaublich und wunderbar‘, strahlte Bundestrainer Marcus Neumann.

Bei der WM werden generell nur die beiden besten Runden eines Tages in die Wertung genommen, das Ergebnis der dritten Spielerin bleibt unberücksichtigt. DGV-Präsident Hans Joachim Nothelfer gratulierte der Silber-Mannschaft direkt vor Ort in Belek. Nur im Jahr 1998 war es bei der WM in Chile schon einmal gelungen, Edelmetall nach Deutschland zu holen. Damals wurden die Damen hinter den USA geteilte Zweite mit Italien.

Advertisement