Sonntag , September 22 2019
Home / Major-Turniere / 81. Masters @ Augusta Golf 2017: Diese sieben Fakten sollte man kennen!

81. Masters @ Augusta Golf 2017: Diese sieben Fakten sollte man kennen!

Augusta Golf 2017 (dpa) – Die besten Golfer der Welt treffen sich von diesem Donnerstag an beim 81. Masters im Augusta National Golf Club. Es ist das erste der vier Major-Turniere der Saison. Die wichtigsten Fakten zum Traditionsturnier im US-Bundesstaat Georgia:

Augusta Golf 2017
Das Masters wird Augusta National Golf Club ausgetragen. Foto: Matt Campbell

Augusta Golf 2017 – Sieben Fakten

Mit diesen sieben Fakten kann man beim Golf Stammtisch brillieren:

  1. Es das einzige Major, das immer auf dem gleichen Platz gespielt wird.
  2. Die meisten Erfolge an der Magnolia Lane feierte US-Idol Jack Nicklaus. Sechs Titel gewann der «Golden Bear» genannte Nicklaus zwischen 1963 und 1986.
  3. Der Sieger des Turniers erhält das «Green Jacket» und ein lebenslanges Startrecht im Augusta National Golf Club.
  4. Tiger Woods war 1997 der erste Afroamerikaner, welcher das prestigeträchtige Turnier gewann
  5. Der Augusta National Golf Club ist einer der elitärsten Golfclubs der Welt. Erst im Jahr 2012 nahm der Privatclub die ehemalige US-Außenministerin Condoleezza Rice und die Unternehmerin Darla Moore als erste Frauen auf.
  6. Die spielentscheidenden Bahnen sind die 11, 12 und 13 – die sogenannte Amen Corner.
  7. Bernhard Langer ist der einzige Deutsche, welcher das Turnier zweimal gewann, 1985 und 1993

Masters Augusta Golf 2017 Turnier Geschichte

1934 wurde das erste Masters im Augusta National Golf Club gespielt. Das Turnier findet jährlich statt. Es das einzige Major, das immer auf dem gleichen Platz gespielt wird. Nur während des Zweiten Weltkriegs pausierte die Veranstaltung von 1943 bis 1945. Erster Sieger wurde der Amerikaner Horton Smith. Die meisten Erfolge an der Magnolia Lane feierte US-Idol Jack Nicklaus. Sechs Titel gewann der «Golden Bear» genannte Nicklaus zwischen 1963 und 1986. Der Sieger des Turniers erhält das «Green Jacket» und ein lebenslanges Startrecht im Augusta National Golf Club. Tiger Woods war 1997 der erste afroamerikanische Gewinner.

DER CLUB

Der Augusta National Golf Club ist einer der elitärsten Golfclubs der Welt. Die US-Legende Bobby Jones war Anfang 1933 einer der Mitbegründer des Clubs. Erst im Jahr 2012 nahm der Privatclub die ehemalige US-Außenministerin Condoleezza Rice und die Unternehmerin Darla Moore als erste Frauen auf. 

Augusta National Golfplatz

Der Augusta National gilt wegen seiner Blumenpracht als einer der schönsten Plätze der Welt. Entworfen wurde er 1933 von Architekt Alister MacKenzie. Heute haben die 18 Spielbahnen eine Länge von insgesamt rund 6800 Metern. Die schwierigsten und zumeist spielentscheidenden Bahnen sind die 11, 12 und 13 – die sogenannte Amen Corner.

PREISGELD

Das Masters ist mit zehn Millionen Dollar dotiert. Der Sieger erhält rund 1,8 Millionen Dollar.

DER TITELVERTEIDIGER

Danny Willett: Der Engländer sicherte sich im vergangenen Jahr überraschend seinen ersten Major-Titel. Willett spielte eine starke 67er-Schlussrunde, profitierte aber auch vom Leistungseinbruch des Jordan Spieth. Der Masters-Champion von 2015 kam am Finaltag nicht über eine 73 hinaus und wurde Zweiter. Willett brachte das «Green Jacket» aber kein Glück: Seit dem Masters-Triumph gelang dem Profi aus Sheffield kein weiterer Turniersieg.

DER FAVORIT 2017

Dustin Johnson: Der Weltranglistenerste aus den USA präsentierte sich in den vergangenen Wochen in bestechender Form. Die letzten drei Turniere, bei denen der Modell-Athlet am Start war, gewann er souverän. Dass der 32-Jährige auch bei den wichtigen Turnieren bestehen kann, bewies er im vergangenen Jahr, als er sich bei der US Open seinen ersten Major-Titel holte.

Martin Kaymer mit Jubiläum beim Masters Augusta Golf 2017

Martin Kaymer: Der 32-Jährige feiert im Augusta National Golf Club ein kleines Jubiläum: Zum zehnten Mal schlägt Kaymer beim Masters in Augusta ab. Bei den Turnieren im Vorfeld zeigte der zweimalige Major-Sieger konstant gute Leistungen – einzig eine Top-Platzierung fehlte. Sein bestes Ergebnis beim Masters erspielte sich Kaymer 2014, als er auf dem geteilten 31. Rang landete. In diesem Jahr sollte ein besseres Resultat drin sein.

Bernhard Langer: Der 59-Jährige triumphierte 1985 und 1993 in Augusta. Für den Routinier ist es das 34. Masters. Im vergangenen Jahr lag Langer nach dem dritten Tag sensationell auf dem dritten Platz, ehe er am Finaltag mit einer schwachen 79er-Runde noch auf den 24. Platz zurückfiel.

AUSFALL von Tiger Woods

US-Superstar Tiger Woods wird wegen seiner anhaltenden Rückenprobleme erneut nicht dabei sein. Es ist das dritte Mal in vier Jahren, dass Woods das Masters verpasst. Vor 20 Jahren hatte der viermalige Sieger des Turniers zum ersten Mal in Augusta triumphiert und damit seine Welt-Karriere gestartet.

Offizielle Homepage des 81. Masters

LESETIPP

Europa holt sich den Solheim Cup zurück! Spannung und Drama in Gleneagles

Der Solheim Cup ist das weibliche Pendant zum Ryder Cup bei den Herren. Alle zwei Jahre treffen sich die jeweils zwölf besten Golferinnen aus den USA und Europa zum Kontinentalvergleich. Die 17. Auflage des Solheim Cups findet 2021 im Inverness Club in Toledo im US-Bundesstaat Ohio statt.

Advertisement