Freitag , Februar 3 2023
Home / Golfreisen / Pustertal im Golfurlaubscheck!

Pustertal im Golfurlaubscheck!

Für viele Amateurgolfer von uns geht es nicht nur um das bloße Grün. Viele wünschen sich natürlich gute Flightpartner, schöne Natur und während des Spiels vielleicht auch einen schönen Ausblick. Das Pustertal in Südtirol in von Süddeutschland übern Brenner in ca. 2,5 Autostunden schnell zu erreichen. Es gibt zwei Golfplätze im Pustertal, wobei man auch im Winter hier trainieren kann. Dieser Artikel verrät, warum das Pustertal auf der Liste eines Golfspielers für einen Golfurlaub stehen sollte.

Im Pustertal gibt es insgesamt drei Golfplätze.
Im Pustertal gibt es zwei Golfplätze: Der 9-Loch Golfclub Pustertal ist in Reischach bei Bruneck am Fuße des Kronplatzes. Der 18-Loch-Golfclub Alta Badia in Corvara, Tanrüs genannt. Seht Ihr auf dem Bild. Fotocredit: EG

Das Pustertal – Basis-Wissen

Selbst unter Südtirolern wird das Pustertal als eines der schönsten Täler ‚gehandlet‘. Es ist die grüne Seele des Landes und reicht von der österreichischen Grenze bei Sexten bis zum Eisacktal. Weiden, Almen, Seen und die Berge inklusive der Dolomiten sind die Wahrzeichen der Region. Ein Überblick:

  • Natur – die Drei Zinnen, die wohl bekanntesten Berge der Dolomiten stechen absolut hervor. Das Pustertal liegt inmitten der Dolomiten und beeindruckt auf allen Ebenen. Der Pragser Wildsee gehört zu den schönsten Seen. Er ist ca. 26 Auto-Km vom Golfclub Pustertal am Kronplatz entfernt. Der Naturpark der Riesenferner-Ahrn stellt eine Bergwelt dar, die nicht nur Bergsteiger begeistert. Ruhige Rückzugsorte durchziehen das Tal ebenso wie die gut ausgebauten Besucherzentren.
  • Pustertal Wetter – man merkt hier bereits das mediterrane Klima, welches ab dem Brenner bereits spürbar ist. Im Sommer wird es durchaus heiß, die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei achtzehn Grad.
  • Aktivitäten – das Leben spielt sich natürlich im Freien ab. Wanderungen, Radtouren, aber auch die Skipisten gibt es. Hoch am Berg lässt sich die Schneelandschaft noch bis nach Ostern genießen, während unten schon längst die Knospen sprießen. Im Herbst lässt es sich sehr gut wandern, während sich das Tal in ein rot-goldenes Gewand kleidet.
  • Kultur – Besucher können die verschiedensten kulturellen Highlights genießen. Latschenöl-Brennereien, Feinkäsereien, Schaukäsereien, aber auch Kirchen, Stollen und Burgen stehen für Besucher offen.

Alles in allem ist das Pustertal der ideale Ort für einen Golfurlaub, denn es bietet auch abseits des Grüns ausreichend Gelegenheiten, sich zu vergnügen.

Viele Hotels mit speziellem Angebot für Golfer

Im Pustertal gibt es natürlich keine typischen Golfhotels, da die Region natürlich keine typische Golfregion ist. Auch in München gibt es keine typischen Golfhotels, obwohl sich im Speckmantel der Landeshauptstadt über 32 Golfplätze befinden. Zwar vereinfacht ein Golfhotel den Urlaub für einen Golfer. In Südtirol und speziell im Pustertal gibt es natürlich viele Hotels, welche ein Herz für Golfer haben. Ein Golfhotel in Südtirol für den Urlaub zu finden, ist nicht schwierig.

40 km vom GC Pustertal liegt der Golfclub Alta Badia
40 km vom GC Pustertal liegt der Golfclub Alta Badia. Fotocredit: EG

Ist gibt bereits Pläne, den 9-Loch GC Pustertal auf 18 Loch zu erweitern. 2005 wurde die 9 Loch-Anlage (Par 33) eingeweiht. Gebaut hat den Platz das Architekten-Duo Alvise Rossi Fioravanti und Baldovino Dassù. Letzterer war mehrmaliger European Tour Sieger. Das erklärt auch, warum die Löcher sehr sportlich angelegt sind und auch auf die Trainings-Area viel wert gelegt wurde. Neben einer Driving Range (4 überdachte und 6 weitere Abschläge) findet man ein Profi-Pitching- und zwei Putting Greens.

Weitere sportliche Aktivitäten im Pustertal

Es dürfte kaum einen Golfer geben, der beim Anblick der Dolomiten in der Ferne nicht den Willen verspürt, einmal die Berge zu erklimmen. Das Pustertal bietet viel sportliche Abwechslung zusätzlich zum Golf:

  • Wandern – für jede Altersklasse und für jeden Gesundheitsstand gibt es passende Wanderwege. Selbst die Wege, die eigentlich Mehrtageswanderungen dienen, lassen sich passagenweise nutzen. Wer den Aufstieg auf einen Berg scheut, braucht nur die nächste Seilstation zu suchen.
  • Rad – ob auf dem gewöhnlichen Rad, dem E-Bike oder auf dem Mountainbike: Wer den Golfschläger gegen ein Fahrrad tauschen möchte, ist im Pustertal stets richtig.
  • Klettern – wo Berge sind, wird geklettert. Für Einsteiger bieten sich die Klettergärten an, die schon anspruchsvoll genug sind. Fortgeschrittene und Profis können sich am Felsen direkt versuchen. Auch Freestyle-Klettersteige sind zahlreich vorhanden.

Golfurlaub? Im Pustertal kein Handicap

Das Pustertal, ebenso wie der Rest Südtirols, ist für Golfer durchaus eine Reise wert. Spätestens wenn der GC Pustertal auf die 18 Loch erweitert wird. Doch auch fernab des Schlägers und Golfballs lässt sich viel unternehmen und erleben. Mindestens ein Ausflug zu den Drei Zinnen ist praktisch ein Pflichtprogramm: Auf welchem Weg auch immer. Zwischen Dolomiten und Südtirol gibt es so einige schöne Reiseziele für Golfer. Aber auch auf der Durchreise lohnt sich der Golf-Stop im Pustertal!