Freitag , April 20 2018
Home / Golfplätze / Golfen durch die Emilia Romagna Golf: Croara Country Club

Golfen durch die Emilia Romagna Golf: Croara Country Club

Auf einer Golfsafari durch die Emilia Romagna gibt es nur ein Handicap: die Clubrestaurants. Denn ihre hervorragende Küche macht jede Golfrunde zur schönsten Nebensache der Welt. VON RITA BALON

Grün bis zum Horizont, das ist Musik in den Ohren von Golfspielern. Wie eine Partitur von Verdi reihen sich fast zwei Dutzend Golfplätze entlang der Autostrada von Piacenza über Parma, Modena, Bologna bis nach Milano Marittima und Rimini. Dieser Reichtum an grünen Oasen gepaart mit der kulturellen und landschaftlichen Vielfalt der Emilia Romagna, ist ein gefundenes Fressen für Genuss-Golfer, einmal quer durch die Region zu reisen.

Jeder Platz hat eine eigene Note, diktiert von den natürlichen Gegebenheiten: Im Norden prägt das fruchtbare Schwemmland des Po-Deltas das Design der Kurse, mittendrin formen die Ausläufer des Apennin und die Hügellandschaft um Bologna und Modena die Fairways und an der flachen Adria-Küste umsäumen reiche Pinienwälder die Spielbahnen. Unter den Golf-Destinationen ist die Emilia Romagna ein echter Geheimtipp für Individualisten.

Während auf den meisten Plätzen der Welt wochenlang im Voraus Startzeiten reserviert werden müssen, schlagen Golfer hier ganz nach ihrem eigenen Terminplan ab. Das ist gut so. Schließlich beschränkt man sich in der Emilia Romagna nicht nur darauf, den kleinen, weißen Ball auf 18 Bahnen mit möglichst wenigen Schlägen ins jeweilige Loch zu befördern. Golfspielen heißt in der Emilia Romagna auch, ein Stückweit italienische Lebensart zu genießen.

Start der italienischen Golf-Safari: Croara Country Club

Der Croara Golf Club liegt nur wenige Kilometer von der nordöstlichen Region Emilia entfernt in einem Hügelgebiet. Foto: Croara Golf Club
Der Croara Golf Club liegt nur wenige Kilometer von der nordöstlichen Region Emilia entfernt. Foto: Croara Golf Club

Massimo, Alessandro und Emilio haben ihren Stammplatz auf der Terrasse des herrschaftlichen Croara Country Club-Hauses. Wild fuchteln sie mit ihren Scorekarten über den Tisch. Das hat Tradition. Denn jeden Mittwoch treffen sich die Senioren aus Piacenza zu ihrer Runde. Dabei wird bis zum letzten Putt gekämpft. Immerhin geht es um das Mittagessen. Wer die meisten Schläge hat, muss zahlen. Kein leichtes Spiel.

Präzise Schläge sind erforderlich!

Denn die opulenten Baumsymphonien aus Eichen, Kastanien, Pappeln und Robinien, die zum Teil sehr schmalen Fairways begleiten, die sich über die sanften Hügel der Apenninausläufer und entlang des rauschenden Trebbia Flusses winden, erfordern präzise Schläge. Mit ausladender Gestik beschreiben die drei Signori, wie die Bälle über den Blätterwald geflogen und dann spurlos verschwunden sind. Derweil serviert Graziana schon mal die Empfehlung des Küchenchefs Sergio Tomasoni: frisch zubereitete Tortelli mit Ricotta, Spinat und frittiertem Salbei.

Italien Open für Damen

An der nordöstlichen Grenze der Emilia Romagna, nur wenige Kilometer von Piacenza entfernt, befindet sich der Croara Country Club. Umsäumt von altem Baumbestand und begleitet vom Flusslauf des Trebbia liegt der Kurs eingebettet in einem Hügelgebiet zwischen den Ausläufern des Apennin-Gebirges. Auf dem 18-Loch-Platz wurde bereits ein hochklassiges internationales Turnier ausgetragen: die ersten Italien Open für Damen.

Croara Country Club, I-29010 Gazzola-Piacenza, Tel. +39 0523 977105, Fax +39 0523 977100, www.croaracountryclub.com

18 Löcher, Par 72, Länge 6.065 Meter
Greenfee: 45 Euro / Wochenende und Feiertage 60 Euro
Ruhetag: dienstags außer an Feiertagen

Der Platz bietet 18 sehr anspruchsvolle Bahnen mit engen Fairways und vielen Bäumen. Foto: Croara Golf Club
Der Platz bietet 18 sehr anspruchsvolle Bahnen mit engen Fairways und vielen Bäumen. Foto: Croara Golf Club

Hoteltipp: Casa Romagnosi in Salsomaggiore Terme. Das kleine, liebevoll restaurierte 4-Sterne-Hotel befindet sich im ehemaligen Geburtshaus des Juristen-Philosophen Gian Domenico Romagnosi (1761-1835) und steht unter Denkmalschutz. Zimmer pro Nacht: ab 70 Euro. www.albegoromagnosi.it

Nächste Stationen der Emilia Romagna Golfsafari:
Golf Club La Rocca:
Mitten im Grünen am Stadtrand von Parma …
Modena Golf und Country Club: Von Bernhard Langer designt und ein Steinwurf von Maranello mit der Galleria-Ferrari entfernt
Golf Club Bologna: Zählt zu den ältesten Golfplätzen Italiens und das Club-Restaurants gehört zu den zehn besten Golfclub-Restaurants …
Adriatic Golf Club Cervia:
Duftende Pinienhaine und glasklare Salzwasserseen prägen die Spielbahnen des einzigen 27-Loch-Golfplatz der Emilia Romagna …

Informationen über alle 21 Golfplätze in der Emilia Romagna sowie zahlreiche Pauschalangebote für Golfer gibt es bei Emilia Romagna Golf, Tel.: +39 0544 916280, Fax +39 0544 977536, www.emiliaromagnagolf.it

LESETIPP

Blick auf das Clubhaus inmitten der wunderschönen Landschaft. Foto: Modena Country Club

Golfen durch die Emilia Romagna: Modena Golf und Country Club

1990 designte Langer den Modena Golf und Country Club, der zu den besten Plätzen Italiens zählt. Für Auto-Fans liegt Maranello nur ein Steinwurf entfernt.