Donnerstag , November 26 2020
Home / Golf exklusiv / Unternehmens-Erfolgsgeschichte im Golfsport: Kira und Jörg Jung im Interview

Unternehmens-Erfolgsgeschichte im Golfsport: Kira und Jörg Jung im Interview

Das deutsche Familienunternehmen JUTEC Biegesysteme mit seinen bekannten Golfsportmarken JuCad und JuStar feiert 40-jähriges Firmenjubiläum. Wegen Corona musste das Jubiläumsfest abgesagt werden. Stattdessen spendeten die Firmengründer an eine Umweltschutzorganisation und lancieren im Jubiläumsjahr diverse Aktionsangebote für ihre Kunden. Wir trafen die beiden Erfolgsunternehmer in zweiter Generation, Kira und Dipl.-Ing. Jörg Jung, MBA zum Interview! Eine kleine Zeitreise mit jeder Menge Golf-Passion!

Kira und Jörg Jung
Kira und Jörg Jung

Familienunternehmer fragt man ja immer gern nach Ihrem Erfolgsgeheimnis. 40 Jahre ging die Jutec-Erfolgskurve stetig nach oben – was war die Basis dafür?

Kira Jung: „Mein Vater Werner Jungmann, ein erfahrener Maschinenbauer und passionierter Golfspieler, gründete vor 40 Jahren die JUTEC Biegesysteme GmbH. Der Maschinenbau ist auch heute noch unser erfolgreiches Standbein und damit konnten wir solide starten. Bereits 1988 war der erste zerlegbare Design-Golftrolley aus gebogenem Edelstahlrohr mit einer 3-Speichenfelge auf den Faiways unterwegs und mit viel Familienpower entwickelten wir stetig unsere Marke JuCad weiter. Wir haben mit unseren JuCad Caddys, der Modellvielfalt und dem Ausbau der Produktvielfalt einige Meilensteine im Golfcaddybereich gesetzt wie z.B.:

  • 1988 der erste Edelstahlcaddy aus gebogenem Rohr mit einer Dreispeichenfelge entsteht – der Begründer der Design-Klasse.
  • 1998 der erste Elektrocaddy mit einem nicht sichtbarem Antriebskonzept – der JuCad Drive Edelstahl, an dem weder Motoren, Batterie noch Kabel sichtbar waren und später folgt das Mini-Packmaß. Eine Revolution auf dem Golfcaddy-Markt.
  • 2002 erster Einsatz einer Lithium Batterie beim Golfcaddy und diese verstauten wir schon damals im Golfbag, was mehrere Vorteile hat und heute von vielen Mitanbietern übernommen wurde.
  • Auch in Sachen Farben sind wir immer Vorreiter gewesen und brachten Caddydesign mit farblich abgestimmten Bagdesign auf die Fairways.
  • Erster Hersteller, der einen Caddy-Konfigurator im Internet angeboten hat und somit die Farbvielfalt überhaupt auf dem Golfplatz gebracht hat.
  • 2008 bauen wir den ersten Caddy mit neuer Formfreiheit aus Voll-Carbon und fertigen seitdem Caddys aus Titan, Edelstahl und Carbon.
  • Viele Sondermodelle und weitere technische Highligts wie die Carbon-Einspeichenfelge der Phantom Modelle, die 2-Speichenfelge der Ghostmodelle und zuletzt die Technik-Generation 2.0, auf die alle JuCad Modelle upgegraded wurden.

Auch heute sind wir immer wieder Vorreiter mit unseren Innovationen und neusten Techniken. Ich denke dadurch konnten wir unsere Erfolgskurve entsprechend noch oben lenken. Eine gemeinsame Wertvorstellung und Ziele sind dabei ausschlaggebend und die Innovation ist eine wesentliche Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum und langfristigen Erfolg.“

Gab es in der erfolgreichen Unternehmensgeschichte auch mal größere Rückschläge in der Golfsparte?

Dipl.-Ing. Jörg Jung, MBA: „Nein, wirklich größere Rückschläge hatten wir keine. Täglich sind Entscheidungen zu treffen, Herausforderungen zu meistern und es muss auch mal ein bereits geplanter Produktlaunch verschoben werden, aber dass alles gehört zum Alltag eines Unternehmens. Wichtig ist immer nach vorne zu blicken und neue Visionen zu haben. Wir wachsen gesund und jedes unserer Produkte kommt ausgereift in den Markt, d.h. entsprechend lange nehmen wir uns Zeit bei der Entwicklung und vor allem bei den Tests. Jeder Caddy und jedes Bag, das den Namen JuCad trägt, hat zuvor eine Testreihe durchlaufen.“

Was haben Sie durch Corona und den Lockdown lernen dürfen?

Dipl.-Ing. Jörg Jung, MBA: „Im ersten Moment war die Unsicherheit groß, als die Auswirkungen des Virus klar wurden und der Lockdown kam. Die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter steht natürlich an erster Stelle, also haben erst mal abgewartet, aber auch in verschiedenen Bereichen schnell reagiert und Schadensbegrenzung betrieben. In der Zeit erhielten zum Beispiel unsere Kunden bei Bestellung zum Schutz ein Päckchen FFP2 Masken als kleines Geschenk mitgeliefert. Aber kaum waren die Golfplätze und der Handel wieder geöffnet, lief es zum Glück auch gleich wieder an und wir hatten mit Rückblick auf heute noch eine gute Saison. Der Online-Handel unserer Geschäftspartner hat in dieser Saison natürlich stark profitiert und auch viele kleinere Händler haben in der Zwischenzeit einen Online-Shop eingerichtet und nutzen die Vorteile für sich. Die Lockdown Situation hat uns wieder einmal darin bestätigt, unsere Caddys in Deutschland zu produzieren. Das kostet uns als Unternehmen zwar mehr, gibt uns aber eine große Sicherheit, Kontrolle und Flexibilität. Das hat sich jetzt ganz klar gezeigt, denn wir waren nicht auf Lieferungen aus dem Ausland angewiesen.“

Sie haben in den vergangenen Jahren viele tolle Design-Produkt-Preise für Ihre Marke gewonnen. Welcher davon war für Sie der emotionalste bzw. ein wichtiger Preis?

Kira Jung: „Wir empfinden es als große Ehre und ein Stück weit als Lohn für unsere Arbeit, dass wir mit unserem Design und auch mit der Marke JuCad vor hochdotierter Jury überzeugen können. Sehr gefreut hat uns, als das European Brand Institute 2018 eine unabhängige Kundenbefragung durchführte und die Marke JuCad auf Platz 1 in der Kategorie Golftrolleys gelandet ist. Das hat unsere Marktführerschaft im High-End Bereich bestätigt. Es ist gut zu wissen, dass unsere Kunden mit unseren Produkten zufrieden sind – nicht nur mit dem Design, sondern auch mit technischen Innovationen, einfacher Bedienbarkeit und Funktionalität.“

Wie viele gemeinsame Golfrunden spielen Sie als Ehepaar/Familie eigentlich zusammen?

Dipl.-Ing. Jörg Jung, MBA: „Unser Unternehmen fordert uns natürlich entsprechend, gibt uns aber wiederum auch die Möglichkeit zwischendurch unserer Passion nach zu gehen. Alleine schon, um unsere Produkte auf Herz und Nieren zu testen. Bei jeder Gelegenheit kommen unsere Söhne mit, damit auch sie voll und ganz die Materie verstehen lernen.“

Gibt es eine Anlage / Ressort wo Sie selbst noch hinreisen bzw. spielen möchten?

Kira Jung: „Es gibt fast auf der ganzen Welt so viele, wunderschöne und anspruchsvolle Golfplätze, die einem immer wieder neu begeistern und verzaubern können. Aber manchmal muss es gar nicht so weit weg sein und ich bin auch sehr zufrieden, bei bestem Wetter in netter Gesellschaft in der Heimat zu spielen.“

Beziehen Sie Ihre Söhne bereits beim Qualitätsmanagement mit ein?

Dipl.-Ing. Jörg Jung, MBA: „Das wäre noch etwas früh, aber sie haben in diesem Jahr ihr erstes Schülerpraktikum und ihre Ferienjobs bei uns gemacht. Bei Neuentwicklungen und optischen Entscheidungen ist allerdings eine junge Meinung wichtig oder auch speziell bei Themen, die den Kinder- und Jugendbereich ansprechen, da fragen wir natürlich nach.“

Wann entstehen eigentlich immer die ganzen Ideen für die vielen neuen Produkte wie Jucad Tablet, Bag-Design etc.?

Kira Jung: „Wir finden Inspiration im täglichen Tun, beim Golfen, in anderen Branchen, der Natur oder auch in ausgefallenen Kundenwünschen. Die Entwicklung erfolgt federführend durch meinen Mann und mich und wir orientieren wir uns an den Bedürfnissen der Golfer. Nach Abstimmung und Design-Entwürfen die zwischen Kopf und Bauchgefühl entstehen kommt unser Team dazu. Wir designen und entwickeln alles selbst in Limburg und haben bisher immer den Geschmack der Golfer und Golferinnen treffen können.“

Welches Produkt ist der Bestseller, welchen Sie gar nicht vermutet hätten?

Dipl.-Ing. Jörg Jung, MBA: „Unsere absoluten Bestseller sind die Travel Modelle, was aber definitiv nichts Unerwartetes war, da man hiermit immer flexibel unterwegs ist und allen Komfort genießen kann. Das Mini-Packmaß ist einfach unschlagbar. Für Golfer, die Platz im Auto haben oder den Caddy im Club in der Caddybox lassen, sind auch die klappbaren Phantom- und Ghost-Modelle oder unser Jubiläumsmodell der JuCad Titan Classic40 sehr gefragt.“

Kira und Jörg Jung benennen ihr Jubiläumsmodell
Golftrolley-Jubiläumsmodell JuCad drive SL Titan Classic40

Auf welches neue Golfprodukt dürfen wir uns 2021 freuen?

Dipl.-Ing. Jörg Jung, MBA: „Nur so viel, es wird mehr als nur ein neues Golfprodukt sein. Im Bagbereich gibt es viele Neuerungen und wir erweitern unser wirklich sehr großes Sortiment an wasserfesten, sportlichen und superleichten Golftaschen um weitere Modelle und Farben in 2021 und auch nützliche neue Accessoires.‘

LESETIPP

JuCad Golfbags: Fast 100 Modelle, 33 davon wasserdicht

Zu einem der größten Anbieter von Golfbags ist das Limburger Unternehmen JuCad geworden. Nicht mal in Mission Hills Mega-ProShop findet man diese Auswahl!