Dienstag , Juli 16 2024
Home / Golf exklusiv / St. Moritz Celebrity Golf Cup im Golfclub Samedan im Engadin

St. Moritz Celebrity Golf Cup im Golfclub Samedan im Engadin

St. Moritz ist ein Promi-Magnet, und das auch im Sommer. Dies wurde Ende Juni deutlich! Das Golf-Charity-Turnier „St. Moritz Celebrity Golf Cup“ zog neben den Sport-Stars auch zahlreiche VIPs aus dem Showbiz aus der ganzen Welt an, darunter unter anderem US-Superstar Nicole Scherzinger (ehemalige Frontfrau der „Pussycat Dolls“) mit ihrem Lebensgefährten, dem ehemaligen schottischen Rugby-Spieler Thom Evans, der britischen „Harry Potter“-Schauspieler Oliver Phelps und der ehemalige Schweizer Nationaltorwart Pascal Zuberbühler.

Tom Evans mit Nicole Scherzinger beim Welcome Dinner beim St. Moritz Celebrity Golf Cup für den Ryder Cup European Development Trust. Fotocredit: fotoswiss.com/giancarlo cattaneo
Tom Evans mit Nicole Scherzinger beim Welcome Dinner beim St. Moritz Celebrity Golf Cup für den Ryder Cup European Development Trust. Fotocredit: fotoswiss.com/giancarlo cattaneo

Und das alles für den guten Zweck! Der Erlös des Charity-Turniers, das schon zum dritten Mal im Engadin ausgetragen wurde, ging zu gleichen Teilen an den „Ryder Cup European Development Trust“, der Golfsport bei Jugendlichen und Kindern fördert. Außerdem an die „Prince Albert II. Foundation“ von Fürst Albert von Monaco, die sich für den Schutz der Umwelt und für eine nachhaltige Entwicklung einsetzt.

Ian Randell Chief Executive of the Confederation of Professional Golf bekam der Lifetime Award bei der Awards Ceremony Gala im Badrutt´s Palace Hotel St. Moritz. Fotocredit: fotoswiss.com/giancarlo cattaneo

Fürst Albert von Monaco selbst war nicht anwesend, hatte aber für die große Auktion im Rahmen der Charity-Gala am Dienstagabend im legendären Hotel „Badrutt’s Palace“ eine Uhr beigesteuert – einen ganz besonderen Zeitmesser. Das limitierte Modell „Chronographe Chopard L.U.C XPS 1860“,  das für 15.000 Schweizer Franken unter den Hammer kam. Zudem wurden Tickets für den „Ryder Cup 2025“ und für das legendäre Event im American Football, den „Super Bowl 2025“ versteigert. Bis zum Ende des Abends kamen bei der von der Schweizer Moderatorin Annina Campell moderierten Gala die fürstliche Summe von 69.345 Schweizer Franken für die gute Sache zusammen.

Golfbillard fürs Foto: Josh Martin USA, Round 2. Fotocredit: fotoswiss.com/giancarlo cattaneo
Golfbillard fürs Foto: Josh Martin USA, Round 2. Fotocredit: fotoswiss.com/giancarlo cattaneo

Was dieses Charity-Golfturnier so besonders macht

Beim Golfturnier auf dem Golfplatz Samedan traten neben Profis auch Stars aus dem Showbiz aus den USA und Europa gegeneinander an. Mit dabei war auch Nicole Scherzinger („Pussycat Dolls“). Sie kam mit ihrem Lebensgefährten, den ehemaligen schottischen Rugby-Spieler Thom Evans, der das Turnier mitspielte.

Beide waren schon vor zwei Jahren bei der Veranstaltung dabei gewesen: „St. Moritz mit dieser atemberaubenden Bergkulisse ist immer fantastisch, vor allem auch im Sommer“, lobte Scherzinger und ihr Lebensgefährte Thom Evans meinte: „Es gibt viele Golfturniere mit Charity-Aspekt auf der Welt, aber dieses Turnier in St. Moritz ist immer unvergesslich“.

Longhitter Martin Borgmeier wird auch beim Münchner Profiturnier BMW International Open dabei sein. Er gewann natürlich den Longest Drive! Fotocredit: fotoswiss.com/giancarlo cattaneo

Bester Spieler des Turniers war Tony Brian. Er erhielt das so genannte „Best Player Jacket“, welches vom Luganer Maßschneider Paola Pontiggia angefertigt und gestiftet wurde.

Der weiteste Ball flog mit einem Schlag über 350 Meter weit – gespielt von einem deutschen Profigolfer: Long Drive-Weltmeister Martin Borgmeier.

Team USA beim St. Moritz Celebrity Golf Cup für den Ryder Cup European Development Trust
copyright: fotoswiss.com/giancarlo cattaneo

Weiteres Highlight war die Verleihung des „Lifetime Achievement Awards“ an Ian Randell, den „Chief Executive of the Confederation of Professional Golf“, einer Vereinigung von insgesamt 39 nationalen Vereinigungen professioneller Golfer. „Wie kein anderer setzt sich Ian dafür ein, dass Golf ein Sport für alle wird. Golfen, und das ist das Schöne, kann man bis ins hohe Alter“, sagte Ramun Ratti, Geschäftsführer der „Golf Engadin St. Moritz AG“, der den „St. Moritz Celebrity Golf Cup“ auf die Beine gestellt hatte.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Nachhaltigkeit beim Profigolf: The Open Championship als Vorreiter

Als IT-Anbieter des ältesten Golfturniers der Welt bietet NTT DATA mit digitalen Zwillingen, KI-Innovationen oder der neuen ShotView Möglichkeit besonders Golf-Fans neue Erlebnisse auf dem Troon Golfcourse.

Schotte gewinnt BMW International Open 2024

Bei der 35. Auflage des deutschen Traditionsturniers siegte zum dritten Mal ein Schotte! Vor Ferguson hatten Sandy Lyle (1991) und Colin Montgomerie (1999) das deutsche Tradionsturnier gewinnen können.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner