Dienstag , September 27 2022
Home / Equipment / Länger, weiter, höher: Golftraining mit Golf Launch Monitor

Länger, weiter, höher: Golftraining mit Golf Launch Monitor

Golf-Launch-Monitor als beliebtes Trainingstool

Das Training auf dem heimischen Golfplatz gehört sowohl für Einsteiger und Amateure als auch für Semiprofis zur regelmäßigen Aufgabe. Ob als Ausgleich zum stressigen Alltag, oder mit mehr Ambition für die Zukunft, die Gründe, um sich auf dem Golfplatz zu bewegen sind vielseitig. Wer besser werden möchte, darf die Möglichkeiten von modernen Gadgets nicht außer Acht lassen. Bei immer mehr Golfamateuren sieht man Golf Launch Monitore. Wie man von diesem Gadget beim Spielen profitieren kann? Die Ergebnisse beim Trainingsfortschritt sind für uns immer entscheidend.

Golf Launch Monitore
Golftraining im Winter

Moderne Gadgets im Sport: was ist ein Golf Launch Monitor?

Wie in vielen weiteren Sportarten, ist der Einfluss von modernen Hilfsmitteln keine Seltenheit. Ein Golf Launch Monitor ist ebenfalls eine Unterstützung, welche in Form eines lasergestützten Gerätes den Ballflug, die Geschwindigkeit und die Schlagbewegung dokumentiert. Das sorgt in erster Linie für Klarheit, wenn es um die Auswertung von Entwicklungen des Spielverhaltens geht. Damit ist das kompakte Gerät der ideale Helfer, wenn es um mehr Gewissheit beim Training geht.

Launch Monitore für Golfer gibt es bereits für den ‚kleinen Geldbeutel‘, was sie zu einem idealen Investment für die laufende Golfkarriere auf jedem Niveau macht. Dabei zeichnen sich verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Funktionen aus. Welche Aspekte genau wichtig sind, sollte man in jedem Fall vor dem Kauf bei den verschiedenen Modellen nachlesen. Vom Einsteigermodell bis zum Profi Golf Launch Monitor ist alles verfügbar, was das Herz eines Golfers begehrt. Man sollte unbedingt auf die einzelnen Möglichkeiten zur Smartphone-Verbindung achten, was wichtig für die unkomplizierte Weiterverarbeitung der Golf Launch Monitor Daten ist. Auch hier hält der Markt eine umfassende Auswahl bereit.

Das richtige Modell finden – Große Unterschiede bei den Funktionen

Neben den zahlreichen Herstellern gibt es mindestens genauso viele Modelle an Golf Monitoren, was die Auswahl nicht gerade einfacher macht. Deshalb sollte man sich fragen, welche der folgenden Funktionen man am ehesten für das persönliche Training benötigt. Den Anfang macht die Messung des Schlägerschwungs, welche in fast jedem Gerät vorhanden ist. Ohne Verzögerung wird hier aufgezeichnet, mit welcher Kraft und Bewegung man den Golfschläger geschwungen hat. Die digitale Scorecard ist hingegen eine Funktion, welche eher bei den teureren Modellen zu finden ist. Diese kann bei regelmäßigen Trainings den feinen Unterschied machen.

In der Königsklasse der Funktionen finden sich im Vorweg definierte Golfplätze, welche eine weltweite Auswahl auf einem Display widerspiegeln. Hier ist häufig eine App-Verbindung integriert, um die Daten direkt am Smartphone auswerten zu können. Damit wird auch das Aufzeichnen von Runden zum Kinderspiel, wie es beispielsweise beim Fightscope Mevo der Fall ist. Auch der SkyTrack Simulator verfügt über diese Features, was die beiden Golf Launch Monitore zum Vorreiter des technisch Möglichen werden lässt.

Ein Gerät für alle Aufgaben, der Golf Launch Monitor

Bei der Auswahl der Funktionen gehen manche Features über das einfache Aufzeichnen der Spielerdaten hinaus. Das wird besonders beim Swing Caddie SC300 deutlich, welcher mit einem großen Display ein direktes Feedback zur eigenen Leistung gibt. Auch der Rapsodo Mobile Launch Monitor ist mehr als nur ein kleines Helferlein, da das eigene Smartphone samt benutzerfreundlicher App das volle Potential der gesamten Funktionen entfaltet. Damit lässt sich ein in jedem Fall vorhandenes Gerät zu einem Launch Monitor verwandeln, was durch ein zusätzliches Accessoire passiert. Ob eigenes Gerät oder Zusatz für das eigene Smartphone, ein Golf Launch Monitor ist in jedem Fall ein Tool für alle Aufgaben.

Wer auf den Komfort von weiterführenden Funktionen wie einer kompletten Kartenansicht von mehr als 30.000 Golfplätzen nicht verzichten möchte, wird bei seiner Auswahl sehr auf das obere Preissegment beschränkt sein. Dennoch finden sich besonders im Einsteiger- und Mittelfeldbereich diverse Modelle, welche das eigene Spielverhalten sowie weitere Daten über die Performance optimal aufzeichnen können. Es kommt daher immer darauf an, ob man gerne den gesamten Umfang eines solchen Tools nutzen möchte, oder ob ein Golf Launch Monitor mit seinen notwendigen Funktionen im Training ausreicht.

Unser Tipp für Einsteiger: Funktion immer über Design!

Jeder von uns hat ganz persönliche Ansprüche an einen Golf Launch Monitor. Man sollte immer die Funktionen priorisieren. Das bedeutet, dass Funktionen stets über Komfort und Design stehen sollten. Hat ein Launch Monitor ein Display jedoch keine Schwungerkennung, sollte die Anzeige der Daten nicht zwingend im Vordergrund stehen. Damit sparst man sich Geld und setzt den Fokus auf das, was wirklich wichtig beim Training ist.

LESETIPP

TopGolf Deutschland: Golf Hightech vom Feinsten

Bis dato hatten wir Golf im Städtedreieck Duisburg, Bottrop und Essen nicht auf dem Schirm. Hier in Oberhausen wird Ende des Jahres eine Topgolf-Anlage entstehen, welche für Deutschland einzigartig ist! Die Highlights im Überblick!