Freitag , August 23 2019
Home / Golfreisen / MAXX ROYAL Belek Golf Resort im Golf-Check

MAXX ROYAL Belek Golf Resort im Golf-Check

Ob Golf-Wochenende, ein paar Tage Auszeit oder ein ganzer Golf-Monat (manche checken im MAXX Royal neuerdings bis zu drei Monate ein) – die türkische Riviera bietet gerade für deutsche Golfer hervorragende Bedingungen. Flugzeiten von knapp drei Stunden, namhafte Golfplatz-Architekten und Luxus-Hotellerie mit Annehmlichkeiten, wie man sie von Monte Carlo, West Palm Beach oder Budersand kennt. Seit 2013 werden auf der Golfanlage des Montgomerie MAXX ROYAL Belek Golf Resort die Turkish Airline Open als erstes European-Tour Event auf türkischem Boden ausgetragen. Neben Golfsuperstar Tiger Woods haben hier auch Top-Golfer wie Martin Kaymer und Sergio Garcia übernachtet und abgeschlagen. Das dazugehörige Hotel MAXX ROYAL Belek Golf Resorts dürfte auch Könige zufrieden stellenEin Reisebericht von Dominik Facius.

Blick vom Clubhaus auf Driving Range und 18. Grün Fotocredit: exklusiv-golfen.de

Anlässlich der Turkish Airline Open hat sich der Besitzer des MAXX ROYAL Belek Golf Resorts extra eine eigene Villa direkt neben das Clubhaus – mit direktem Blick auf das 18. Grün – bauen lassen. Bezeichnend ihr Name: Owners-Villa. Diese gehört mittlerweile zu einer Gruppe von 30 Villen, welche direkt auf dem Golfplatzgelände in einer Art Bermuda-Dreieck zwischen den Löchern 7, 8 und 9 verteilt sind und für ’normale‘ Gäste zu mieten sind. Mit 350 bis 630 qm Wohnfläche hat man viel Raum und mit privatem Terrassen-Pool, eigenes Hamam mit Fitnessbereich und Sauna den gewissen Luxus. Tipp: Nach Anreise steht ein Butler-Service für 24 Stunden zur Verfügung und bucht man eine der 31 Villen für sieben Tage ist der Transfer vom Flughafen zum Hotel inklusive, welcher dann im hoteleigenen Helikopter statt Luxus-Van erfolgt.

MAXX-Royal-Blick-auf-Gruen-18
Aussicht von der Terrasse der Owners-Villa auf das 18. Grün. Fotocredit: exklusiv-golfen.de
Montgomerie-Maxx-Royal-Hole-in-one-Tafel
Hole in One-Tafel des Clubhauses. Foto: exklusiv-golfen.de

Ist man in der Villa angekommen und hat sein Luxus-Domizil begutachtet, sind es nur noch wenige Schritte bis man auf dem ersten Abschlag steht und der Golfrunde auf dem 18. Loch European-Tour Platz steht nichts mehr im Weg. Der von Colin Montgomerie und European Golf Design entworfene Golfplatz wurde 2008 eröffnet und zählt zu den ehrgeizigsten und größten Golfanlagen der Türkei. Der Golfclub selbst hat keine Mitglieder und ist ein reiner Pay & Play Platz. In der Hochsaison wird im 10 Minuten Tackt gestartet und bis zu 210 Greenfees am Tag verkauft. Wir fanden (Mitte März) den Platz in einem recht guten Zustand vor, obwohl die Grüns mit Pitchmarken übersät waren, konnte man diese sehr gut bespielen. Die wahre Schönheit des Platzes hat sich in unseren Augen auf den zweiten neun Löchern durch gepflegte Spielbahnen, angenehm zu spielenden Fairways und Grüns offenbart. Da Pinienbäume statt dichten Büschen einen Großteil der Spielbahnen umgeben, ist nach einem verzogenem Schlag der Ball nicht all zu schwer zu finden und man kann meist ohne große Hindernisse auf das Fairway zurück chippen oder gar das Grün direkt angreifen.
Gelingt einem Amateur- sowie Profigolfer ein Hole-in-One so wird er mit seinem Namen auf einer Plakette im Clubhaus an der Champions-Wall geehrt und in einem Atemzug mit Jamie Donaldson genannt. Derzeit haben es vier Amateure auf die Ehrentafel geschafft. Das Signatur-Hole ist nicht nur für uns sondern auch im Auge des Golfclub Managers Bahn 14. Cahit Sahin (Hcp 15) ist von Anfang an Manager der Golfanlage und spricht in den höchsten Tönen von Martin Kaymer & Co. Am Signature Hole – ein Par 3 mit 137 Metern Länge – haben sich schon viele die Zähne ausgebissen. Selbst vom Damenabschlag spielt man über ein gefährliches Wasserhindernis. Direkt danach beschützt ein riesiger Bunker das Grün, daher ist ein ausreichend langer Schlag mit einem mittleren Eisen wichtig. Das Greenfee von 120 € erscheint auf den ersten Blick etwas viel, ist aber gerechtfertigt, da während und nach der Runde alle Getränke und Essen auf der Clubhaus-Karte inklusive sind. Einziger Kritikpunkt: Die Leihschläger aus dem HighClass-Pro-Shop waren im schlechten Zustand und nur mit Standard-Schäften und Standard-Längen zu haben.

Montgomerie-Maxx-Royal-Gruen-Loch-4
Auf Bahn 4 hat man ein großes Grün zum Anspielen. Fotocredit: exklusiv-golfen.de

Nachdem sich die Freude über so manches Birdie und der Ärger über das ein oder anderen Loch gelegt hat, zeigt sich auch bei der Abendplanung die Extravaganz und Exklusivität des Hotels. Gleich fünf à la carte Restaurants (mediterran, türkisch, chinesisch oder Steak-House) stehen für das Dinner zur Auswahl. In der Royal Horse Lounge, wo zwischen 18 und 20.30 Uhr kleine Sushi-Häppchen gereicht werden, spielt Live-Musik. Das Thema Pferd zieht sich durchs ganze Areal, so dass man öfters auf Pferde-Skulpturen oder Designer-Lampen in Pferde-Optik trifft. Cooles Kontrastprogramm für Golfverrückte! Keinesfalls stehen hier nur die Interessen von Golfern im Vordergrund, das MAXX ROYAL Belek Golf Resort ist auch ein perfekter Ort für einen Familien- oder Badeurlaub (300 Meter langer Privatstrand direkt am Mittelmeer). Man kann sich zu Beispiel im 3.000 qm großen Spa verwöhnen lassen, mit den Kindern Bowling spielen, in eins von zwei Kinos oder zum Bogenschießen gehen. Mehrere Pools werden durch einen Aquapark für Kinder getoppt. Sollten Kinder (12 Monate – 17 Jahre) noch nicht golfen, können diese im Maxiland (Art Kindergarten) ‚abtauchen‘, denn bis 2 Uhr nachts werden Kinder hier betreut.

Riesen Freizeitangebot ‚out of bounds‘: Tägliche Live-Musik in der Royal Horse Lounge, Bowling in einer extra Spiel-Halle, Hamam im Spa. Fotocredit: exklusiv-golfen.de

Ein überaus durchdachtes und elegantes Konzept zieht sich durch jeden Winkel dieses exklusiven Hauses. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier alle male und spiegelt sich in den immer wiederkehrenden Gästen. Wie uns der General Manager Tarkan Aksoy erzählte, der vor zwei Jahren aus Unterschleißheim bei München nach Belek ins MAXX ROYAL Golf Resort kam und mittlerweile als Anfänger mit dem Golf-Virus infiziert ist. Wir erlebten das Hotel Personal im gesamten Hotel sowie der Golfanlage stets freundlich und sehr zuvorkommend. Obwohl wir in der kleinsten Zimmerkategorie untergebracht waren, fanden wir die 80 qm des Zimmers mehr als ausreichend. Unser Fazit des Aufenthalts ist mehr als positiv und können einen Besuch des Hauses nur wärmstens empfehlen. Unser Tipp: Im Januar und Februar gibt es die meisten Regentage, daher sollte der Golfurlaub eher ab März/April statt finden.

MAXX ROYAL Belek Golf Resort, Iskele Mevki Belek, TR – 07610 Antalya-Turkey, Tel: +90 242 444 62 99, www.maxxroyal.com

LESETIPP

Golf in Belek

Seit im Sommer 1998 der erste Golfplatz eröffnet wurde, hat sich Belek zum "Golfzentrum" der Türkei entwickelt. Mittlerweile gibt es schon 18 hervorragende Plätze mit 18 bzw. 27 Löchern und der Boom hält weitern an. Belek ist für Golfer eine attraktive Destination, da Preis, Leistung, Angebot an diversen 18 Loch Plätzen, kurze Flugzeit und die ganzjährige spielbarkeit einfach für Golf in Belek sprechen.

Advertisement