Mittwoch , Juli 17 2019
Home / Lifestyle / Indoor Golf Center: Ein Holländer stellt alles in den Schatten

Indoor Golf Center: Ein Holländer stellt alles in den Schatten

365 Tage Golf spielen ist der Wunsch vieler Golfer. Doch in unseren Breitengraden ist das Golfen in den Wintermonaten unmöglich. Viele trainieren deshalb in Indoor Golf Centern. Vor zwei Jahren stellte der Holländer Jon S. Standig statt ein kleines Indoor Golf Center seine Idee einer Luxus-Golfarena mit 9-Loch-Golfplatz vor. Bis dato fehlen die Investoren fürs weltweit größte Golf-Trainings-Center. Trotzdem ist es das ambitionierteste Golfprojekt der letzten zwei Jahre.

Zukunftsprojekt ‚Indoor Golf‘. Fotocredit: indoorgolfarena.eu

14.000 qm Synthetikgras, echte Bäume säumen echte Wasserhindernisse, eine Driving-Range mit 28 Abschlagboxen – Indoorgolfarena-Gründer John S. Standig hat alles bis ins kleinste Detail durchdacht. Nur ein paar kleine Details trennen das Indoorgolfen von einem ’normalen‘ Golfplatz: Wetter, Wind und Vogelgezwitscher. Letzteres könnte man ja wie in Monte Carlo via Lautsprecherboxen einfach ins Innere trällern. Die Halle in Form eines Schläferkopfes erinnert schon an die Skihalle in Dubai. Dort würde das futuristische Golf-Gebäude auch wunderbar hinpassen.

Geht es nach der Vision von Standig, sieht er seine gigantischen Indoor Golf Arenen in allen Super-Großstädten, wo man auch Golf spielt: Tokio, Moskau oder Paris, wo man z.B. auch den Ryder Cup 2018 ausrichtet. Findet er die nötigen Investoren, könnte die gläserne Indoor-Golf-Anlage den Louvre glatt Konkurrenz machen. Ein cooles Golferlebnis wäre es allemal.

Lesen Sie auch: Luxus-Hotels mit Indoor-Golf-Simulatoren

Advertisement