Dienstag , September 24 2019
Home / Golf exklusiv / Golf Live: Omega Dubai Desert Classic gewinnt Stephen Gallacher in Folge

Golf Live: Omega Dubai Desert Classic gewinnt Stephen Gallacher in Folge

Sucht man im Netz nach GOLF LIVE oder GOLF LIVESTREAM wird man immer auf einer Seite von Sky landen, denn Sky Deutschland ist exklusiver Lizenznehmer der Übertragungsrechte ist damit allein berechtigt, Veranstaltungen im Rahmen der Tour-Turniere live oder zeitversetzt im deutschsprachigen Raum zu übertragen. Für den European-Event in Dubai kann man praktisch fast live im Golf-TV dabei sein, denn ab 11:30 bis 14 Uhr überträgt Sky bis Sonntag täglich. 

omega-dubai-desert-classic
Tag 2 begann für Rory mit einem Bogey. Ab 16 Uhr steht fest, ob er seine Pool-Position auf dem Leaderboard halten kann.

Bei US-Turnieren ist es durch die Zeitverschiebung ein wenig schwieriger, bei den Golfturnieren auf Sky live dabei zu sein. Wenn allerdings in den Wüstenstaaten wie Dubai aufgeteet wird, kann man täglich von ca. 11 bis 14.30 Uhr live dabei sein – vorausgesetzt man hat Sky oder Sky Go abonniert.

Schotte Stephen Gallacher verteidigt seinen Titel erneut

Es ist sehr selten, dass ein Vorjahressieger eines Turniers das Event in Folge gewinnt. Früher bewerkstelligte dies Tiger Woods desöfteren und 2014 belehrt uns der Schotte Stephen Gallacher (-16) eines besseren, denn er konnte seine Führung vom Samstag ausbauen und gewann das zweite Mal das Turnier in Dubai. Am Anfang und auf den ersten neun Löchern sah es ganz anders aus, denn vier Bogeys verhagelten dem Schotten den Score. Auf den zweiten neun beweis er mit vier Birdies doch noch starke Nerven.

Auf Platz 2 schaffte es ein neues Gesicht auf der Tour: der Argentinier Emiliano Grillo. Er spielt seit 2011 als Profi auf der Tour und ein Eagle auf Loch 18 ließ es für Gallacher knapp werden. Nur ein Schlag trennen den Argentinier von dem Schotten. Wir werden in der Zukunft sicherlich mehr von dem 22jährigen Grillo hören.

Rory McIlroy, welcher  das Leaderboard zwei Tage lang anführte, rutschte auf Platz 9 und muss damit mit dem Österreicher Bernd Wiesberger (-12, get. Platz 9) und sechs weiteren Spielern (u.a. Edoardo Molinari und Paul Casey) seinen Platz teilen.

Tiger Woods, welcher hier schon einige Male gewann, hatte letzendlich auch zu viele Bogeys auf seiner Scorekarte – allein drei am Turniersonntag. Er schaffte es auf Platz 41 und liegt damit zwischen Marcel Siem, welcher es auf Platz 37 schaffte und Maximilian Kieffer, der über Platz 54 zufrieden sein kann, verpasste er vergangene Woche beim Qatar Masters den Cut.

Highlights vom Turnier-Samstag Dubai Desert Classic

Vorjahressieger Stephen Gallacher drehte auf den zweiten neun Löchern auf und konnte mit 1 Eagle, 7 Birdies eine 63-er-Gesamtrunde verbuchen, wei sie Rory McIlroy an Tag 1 spielte. Damit liegt der Schwede (-16) vor Rory McIlroy mit zwei Schlägen in Führung. 

Die beiden Deutschen Marcel Siem und Maximilian Kieffer liegen gemeinsam auf dem get. 47.ten Platz und gehen in den Sonntag mit -4 und damit 12 Schläge Unterschied zum Führenden Gallacher in die Endrunde in Dubai.

Auch für den Österreicher Bernd Wiesberger war der Turnier-Samstag erfolgreich. Mit einer Bogey-freien Runde schaffte er es mit -8 auf den geteilten 14.ten Platz und könnte sich damit am Sonntag durchaus unter die Top 10 spielen.

 Tiger Woods ist völlig aus den Top 10 gerutscht und kassierte heute 2 Bogeys, welche vier Birdies/Rest Par nicht ‚reparieren‘ können. Er geht in den Turnier-Sonntag auf den get. Platz 37.

Highlights vom Turnier-Freitag

14:15 Rory McIlroy zeigt an der 18 starke Nerven und kann mit einem Birdie seine alleinige Führung behaupten, obwohl er heute mit drei Bogeys seinen Vorsprung verloren hat. Brooks Koepka ist mit einem Schlag hinter ihm. 

Marcel Siem geht auf get. 19.Platz in die Samstags-Runde. Maximilian Kieffer liegt auf den get. 44.Platz mit acht Schlägen Unterschied zum Führenden. Der Samstag wird spannend!

Tiger Woods kosten ein paar Bogeys den Score. Er teilt sich mit 13 anderen Spielern (u.a. Max Kieffer) Platz 44. Henrik Stenson, bei welchen es nach Tag 1 gar nicht gut ausschaute, hat es auf den geteilten 6. Platz geschafft.

13:40 Stephen Gallacher hat an Loch 16 ein Birdies gespielt und rutscht damit auf den geteilten 6. Platz.

Rory McIlroy muss zwar noch zwei Löcher spielen, doch durch drei Bogeys muss er sich jetzt bereits die Führung mit dem 23jährigen Amerikaner Brooks Koepka teilen.

13:15 Titelverteidiger Stephen Gallacher liegt auf dem geteilten 13. Platz – er muss allerdings noch vier Löcher spielen. 

13 Uhr Im Moment sieht es so aus, dass Ernie Els (gewann das Turnier 3 Mal), Miguel Jimenez und auch Jose Olazabal den Cut nicht schaffen werden. Bei Olazabal mit drei Doppel-Bogeys lief es am schlimmsten.

12:40 Überraschung des Tages ist Brooks Koepka aus Florida. Der 23-Jährige spielt seit 2013 auf der European Tour und gewann 2013 die Montecchia Golf Open, sein zweiter Sieg auf der Challenge Tour. Mit sieben Birdies, Rest Pars liegt er derzeit auf Platz 2. Gesamtrunde: 65 Schläge. Gestern lag er sechs Schläge hinter Rory, der muss allerdings heute noch sechs Löcher spielen. Derzeit kann er sich noch auf Platz 1 behaupten.

Rory McIlroy spielt heute nicht so souverän wie an Tag 1 Dubai Desert Classic und begann sogar an der 1 mit einem Bogey, wo Marcel Siem ein Eagles schaffte. Er hat noch sechs Löcher zu spielen.

12:30 Marcel Siem hat Runde 2 mit einem Eagles begonnen. Das gibt Auftrieb, auch auf dem Leaderboard. Sechs Löcher hat er noch zu spielen und liegt derzeit auf dem geteilten 20. Platz. Maximilian Kieffer ist bereits fertig und hat einen Schlag besser gespielt als gestern. Er liegt auf dem geteilten 44. Platz und hat damit klar den Cut geschafft.

Stand 12:12 Uhr: Woods hat in Runde 2 bereits zwei Bogeys kassiert und liegt derzeit auf dem geteilten 19. Platz. Dafür ist ein anderer Amerikaner auf Führungskurs. Brooks Koepka hat mit sieben Birdies sich auf Platz 2  des Leaderboards gespielt. Noch vier Löcher muss er spielen, doch es könnte die Sensation des Tages werden.

LESETIPP

PGA Tour live: Twitter streamt jetzt Profigolf

PGA Tour live per Video Streams künftig auch live auf Twitter: Der Vertrag wurde erst einmal für 70 Stunden Live-Content von 31 Turnieren geschlossen.

Advertisement