Mittwoch , Juni 19 2019
Home / Golfplätze / Golf Karibik-Insel St. Kitts: Neue Staatsbürgerschaft durch Immobilienkauf

Golf Karibik-Insel St. Kitts: Neue Staatsbürgerschaft durch Immobilienkauf

Auf einem der schönsten Fleckchen der Welt, der Karibik-Insel St. Kitts, darf kein Haus höher sein als eine Kokosnusspalme. Für das neue Resort Ocean´s Edge kann man sich eine freistehende Villa mit unverbaubaren und traumhaften Blick auf die Karibische See noch aussuchen. Wer eine neue Staatsbürgerschaft möchte, muss mindestens 400.000 US-Dollar investieren! Dafür ist die Greenfee für den Royal St. Kitts Golf Club in der direkten Nachbarschaft mit 100 € ein Schnäppchen, zählt der Golfcourse zu den exklusivsten Plätzen in der Karibik.

1976 eröffnete der 18-Loch-Meisterschaftsplatz ‚The Royal St. Kitts Golf Club‘ bereits auf der Karibik-Insel.

Mit einer Größe von 169 Quadratmeter besticht das Eiland durch die unberührte Natur, weitläufige Sandstrände und die karibische Wohlfühl-Atmosphäre. St. Kitts ist eine der wenigen nicht überlaufenen und verbauten Inseln. Auch das neue Immobilien-Projekt Resort Ocean´s Edge wird harmonisch in die Landschaft integriert und wurde als besonders nachhaltiges Projekt in das weltweite Green Globe Programme aufgenommen. Direkt am Karibischen Meer an der Frigate Bay gelegen kann man neben Hillside Apartments, die optimal in die Anhöhen rund um die Bay eingebettet sind, Beachfront Apartments mit direktem Zugang zum Strand, Villen oder Poolside Cottages, welche um die zentralen Poolanlagen entstehen, wählen.

Lesen Sie auch: Star-Architekten bauen Luxus-Golfresort in Portugal

Direkt am Royal St. Kitts Golf Club (Par 71, 6.900 Yards) gelegen, einer der landschaftlich reizvollsten Golf-Plätze der Karibik, bekommt die Anlage Freizeiteinrichtungen wie ein Gesundheits- und Fitnesszentrum, mehrere Restaurants, Pools und Tennisplätze. Reinigung, Conciergedienst oder Catering sind geplant und können zusätzlich genutzt werden.

Zum Golf-Course: Der kanadische Golfplatzarchitekt Thomas McBroom designte den Championship Course mit über 80 Sandbunkern und zwölf großen Teichen. Drei Golf-Löcher verlaufen direkt am Atlantischen Ozean und zwei an der Karibischen See, daß man einige Bälle hier bei so viel Wasser wohl verlieren wird. 1976 eröffnete der Golfcourse auf der Karibik-Insel, welcher zu verschiedenen Tageszeiten eine andere Mystik ausstrahlt. Über 400 Schiffe sollen hier durch die Riffe gesunken sien – dies gibt jedenfalls Stoff für viele Geschichten während der Golfrunde.

 

Advertisement