Samstag , November 17 2018
Home / Lifestyle / Faster than Hockey, rougher than Rugby and Sexier than golf: Polo

Faster than Hockey, rougher than Rugby and Sexier than golf: Polo

Am 30. April und 1. Mai 2011 startet die bayerische Pololiga die ‚Polotour Bayern 2011‘. 30 Autominuten von München entfernt werden im Polo Club Landsberg zwei Tage lang die ersten Polo-Matches ausgetragen. Bis September werden vier bayerische Poloclubs die ‚Polo Tour Bayern‘ austragen, um den Sport populärer zu machen!

Bernhard Schurzmann, Regionalleiter Süd des Deutschen Poloverbandes (DPV): ‚Ich möchte in Bayern mehr für die Entwicklung des Sports an der Basis unternehmen und vor allem jungen Spielern die Chance geben, sich weiterzuentwickeln. Nach dem Vorbild einer Fußballliga werden deshalb in diesem Jahr zum ersten Mal Club- Mannschaften regelmäßig gegeneinander antreten und um den Titel Bayerischer Meister kämpfen.‘

Die Ligaspiele finden stets auf den Poloanlagen der jeweiligen Clubs/Vereine in Landsberg am Lech, Holzkirchen und Ising am Chiemsee statt, wo kürzlich das ansässige Internat als Sportfach Golf sogar mit in den Lehrplan aufgenommen hat. Jeder Schüler, der mag, kann neben seinem Abitur auch seine Platzreife bzw. ein Handicap erlangen.

Zur Polo-Geschichte: Der ‘königliche Sport’, wie Polo gerne genannt wird, wurde bereits um 525 v. Chr. unter dem Namen Pulu von persischen Stammeskriegern gespielt und gilt als der älteste Mannschaftssport der Welt. Im Laufe der Jahrhunderte wurde Pulu nach Indien eingeführt, wo es während der 50er-Jahre des 19. Jahrhunderts englische Offiziere entdeckten und als Polo nach Großbritannien brachten. 1876 wurde der Polo-Sport in die USA importiert, wo sich in Folge 1910 das sowohl von den Engländern als auch von den Indern anerkannte Handicap-System entwickelte.

Zwischen 1900 und 1936 war Polo fünfmal olympische Disziplin. Ähnlich wie beim Golf wird jedem Polo-Spieler ein Handicap zugeteilt. Die Handicaps werden von den nationalen Poloverbänden je nach Turniererfolgen der einzelnen Spieler neu vergeben. Der Deutsche Polo Verband (DPV) bewertet jährlich zweimal in den stattfindenden Sitzungen der Handicap-Kommission die Leistungen der aktiven Spieler und erteilt neuen Spielern ein erstes Handicap. Handicap-Ausschüsse der jeweiligen Polo Clubs können zu jeder Sitzung eine Liste ihrer aktuellen Spieler mit Empfehlungen einreichen.

Termine, Spielzeiten und Polospieler bei der Polo Bayern-Tour werden auf der Homepage der Tour bekannt gegeben: polobayern.de

Polo muss wie Golf gegen drei Vorurteilen kämpfen: elitär, zu teuer, kein richtiger Sport! Argumente dagegen von Alexander Schwarz von Baltic Polo!