Dienstag , Juni 25 2019
Home / Golfplätze / Schönster Golfplatz zwischen Brenner und Gardasee: Golf Club Passeier

Schönster Golfplatz zwischen Brenner und Gardasee: Golf Club Passeier

Beeinflusst von den milden klimatischen Bedingungen des Meraner Landes ist der Golf Club Passeier fast das ganze Jahr geöffnet. Insider behaupten, dass der nördlich in Richtung Jaufen-Pass liegende Kurs zu den schönsten Plätzen zwischen Brenner und Gardasee gehöre.

Durch die hartnäckige Initiative des Begründers Karl Pichler wurde vor fünf Jahren die ursprüngliche 9-Löcher-Anlage vom Bozener Golfarchitekten Wilfried Moroder umgebaut und auf 18 Löcher erweitert. Der Planer hat den Platz harmonisch in die Landschaftsstruktur eingefügt. Nur bei den Abschlägen und Grüns wurde eingegriffen, um Schräglagen auszugleichen. Das terrassenförmige Terrain ist umgeben von himmelstürmenden Dolomitengipfeln und altem Baumbestand. Das Fuchsloch mit 25 Metern Höhenunterschied gehört sowohl zu den golferischen als auch zu den landschaftlichen Highlights. Kulturell Interessierte finden gleich um die Ecke noch einen weiteren Höhepunkt. Nur wenige Kilometer entfernt liegt nämlich der Geburtsort Andreas Hofers. Der Sandwirt, das Geburtshaus des Tiroler Freiheitshelden, bietet Einblick in sein Leben und Wirken. Abgesehen davon kommen auch Genießer zum Zug. In der historischen Stube werden original Südtiroler Schmankerl serviert.

Golf Club Passeier, Kellerlahne 3, I-39015 St. Leonhard i.P.
Tel: +39 0473 64 14 88, Fax: +39 0473 64 14 89, www.golfclubpasseier.com

18 Löcher, Par 71, Länge 5.719 Meter

Greenfee: 70 Euro täglich von März bis November

LESETIPP

Golfen in Südtirol: Golf Club Petersberg sollte man gespielt haben

Der 18-Loch-Golfplatz Petersberg war der erste Golfplatz in Südtirol, welchen man von den insgesamt neun Südtiroler Golfplätzen unbedingt spielen muss! Aus 1.250 Metern hat man herrliche Ausblicke auf die Brenta Gruppe sowie ins Eschtal.

Advertisement