Freitag , Oktober 30 2020
Home / Equipment / Für Golftrolley- und gleichzeitig Ryder Cup Fans: Zwei Sondermodelle

Für Golftrolley- und gleichzeitig Ryder Cup Fans: Zwei Sondermodelle

Er ist nach der Fussball-WM und Olympia nicht nur das drittgrößte Sport- und TV-Ereignis der Welt, sondern auch immer ein faszinierendes Duell: Der alle zwei Jahre ausgetragene Ryder Cup zwischen USA und Europa wird diese Woche (27.-30. September 2018) in Frankreich ausgetragen. Erst zum zweiten Mal auf dem europäischen Festland und leider ohne deutsche Beteiligung. Made in Germany glänzt zum Ryder Cup auf jeden Fall.

Für wahre Ryder Cup Fans ist ein Elektrocaddy in Rydercup-Design sicherlich das NONPLUSULTRA!
Für wahre Ryder Cup Fans ist ein Elektrocaddy in Rydercup-Design sicherlich das NONPLUSULTRA!

In der Autoindustrie sind Sondermodelle Gang und Gäbe. In der Elektrocaddy Industrie kann dies nur eine deutsche Manufaktur leisten. Als Hommage an das meist beachtete Golfturnier der Welt präsentiert JuCad das Europa-Modell als JuCad Travel im typischen Ryder Cup-Design (3.400 Euro) und im USA-Design gleich in drei Versionen. Als Handwagen (890 Euro) und jeweils als Elektro-Model „Travel“ (ca. 3.400 Euro) bzw. „Phantom“ (ca 4.300 Euro).

LESETIPP mit VIEDO: JuCad Ghost Test!

Alle Modelle bieten maximale Stabilität bei minimalem Gewicht. Das praktische Packmass und bei den Elektro-Modellen jeweils zwei in den Achsen integrierte Motoren garantieren uneingeschränktes Golf-Vergnügen!

LESETIPP

Mein Elektrocaddy: 80 Prozent der Golfer putzen ihn falsch!

Teure Schuhe halten mit der richtigen Pflege länger. Bei seinem Auto hält man sich an die Inspektionsintervalle, die der Hersteller vorgibt. Nur beim Elektrocaddy liest keiner die Bedienungsanleitung wohl richtig, denn folgende Fehler können manchmal erst nach 12 Monaten zu bösen Überraschungen führen!