Sonntag , Juni 24 2018
Home / News / US Open Women: Südkoreanerin gewinnt

US Open Women: Südkoreanerin gewinnt

Bei der mit vier Millionen Dollar dotierten Damen-Golfturnier, welches erstmals 1946 ausgetragen wurde und das älteste Turnier im aktuellen Turnierkalender der LPGA Tour ist, waren Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) nach zwei Runden am Cut gescheitert. Gal verpasste dabei erstmals in diesem Jahr die zweite Turnierhälfte, Masson zum fünften Mal. Profigolferin Chun In Gee aus Südkorea hat bei ihrer ersten Teilnahme überraschend die US Open in Lancaster/Pennsylvania gewonnen. Die 20-Jährige spielte am Sonntag zum Abschluss auf dem Par-70-Kurs eine 66, mit 272 Schlägen verdrängte sie damit ihre Landsfrau Amy Yang (273) noch von der Spitze. Bei ihrem erst achten Auftritt auf der LPGA-Tour war es für Chun der erste Sieg.

Chun vor dem entscheidenden Schlag in Lancaster
Chun vor dem entscheidenden Schlag in Lancaster

Samsonite

Mit drei Birdies auf den letzten vier Löchern zog die US Open Women Siegerin spät an Yang vorbei, die ihre Führung mit einer 71er-Runde am Schlusstag noch verspielte. ‚Es war mein erstes Mal bei der US Open, ich habe daher einfach versucht, jeden Moment zu genießen. Und das hat mir den Sieg gebracht‘, sagte Chun. Titelverteidigerin Michelle Wie (USA/278) beendete das mit vier Millionen Dollar dotierte Turnier, das erstmals 1946 ausgetragen wurde und das älteste im aktuellen Kalender der LPGA Tour ist, auf dem elften Rang.

© 2015 SID

LESETIPP

Masson verbessert, Gal zurückgefallen

Stacy Lewis (mit Mizuno) mischt wieder ganz weit vorn mit! Sie ist ein gutes Beispiel dafür, dass man mit einer Skoliose Profigolf spielen kann.

Advertisement