Freitag , April 26 2019
Home / Golf exklusiv / Golfturniere / Porsche Golf Cup: Weltfinale auf Mallorca

Porsche Golf Cup: Weltfinale auf Mallorca

Seit 1988 wird bereits der Porsche Golf Cup ausgetragen, welcher von den weltweit bestehenden Porsche Zentren und den Porsche Vertriebsgesellschaften gemeinsam veranstaltet wird. Die Voraussetzung für Amateur-Golfer, um mitzuspielen: Man muss einen Porsche fahren und natürlich seinen Kontakt zum Autohaus durch Inspektionen, etc. pflegen, um eine Einladung zu erhalten! Vom 9. bis 12. Mai ist die spanische Mittelmeerinsel Mallorca bereits zum dritten Mal in Folge Austragungsort des Porsche Golf Cup World Final. Auf welchen Golfplätzen abgeschlagen wird, wo man übernachtet und wie der Spielmodus ist? Wir beantworten Euch all diese Fragen.

Porsche-Golf-Cup
Hier wird im Club de Golf Alcanada abgeschlagen. Fotocredit: Porsche

77 Amateure aus 16 Nationen haben sich für das dritte Porsche Golf Cup World Final qualifiziert. 152 Qualifikationsturniere gab es dafür und die spielstärksten Amateurgolfer ermitteln ihre Weltbesten in Einzel- und Nationenwertung – wobei das ja immer im Golf relativ ist. Gespielt wird bis 12. Mai 2016 auf Mallorca auf den erstklassigen Plätzen des Club de Golf Alcanada sowie des Arabella Golf Son Muntaner.

Für jede Menge anregender Momente rund um das Finalturnier ist auf Mallorca ebenfalls gesorgt. Neben einem exklusiven Dinner im von Star-Designer Phillipe Starck entworfenen Restaurant ‚Coast‘ im mondänen Yachthafen Port Adriano wird den Begleitpersonen der Finalisten unter anderem auch die Teilnahme an einer Porsche Driving Experience geboten. Die abendliche Siegerehrung und -feier findet statt im Golfclub auf einer traditionellen Finca statt.

Porsche Golf Cup Austragungsmodus

– Einzelwertung: 36 Loch Einzel nach Stableford, 6 Wertungen

– Bruttowertung: Damen und Herren

– Nettowertung: 3 gemischte Klassen

– Nationenwertung

Porsche im Golfsport

Neben dem Porsche Golf Cup engagiert sich die Porsche AG seit 2015 auch im Profigolfsport: als Titelpartner der Porsche European Open. Nach der erfolgreichen Premiere dieses European-Tour-Events werden zur diesjährigen Auflage (22. bis 25. September) zahlreiche Weltklassespieler – angeführt vom zweifachen Major-Sieger Martin Kaymer (Deutschland) – am Austragungsort im bayerischen Bad Griesbach erwartet.

Ergebnisse Porsche Golf Cup Finale: Zwei Deutsche darunter

Nationenwertung (Netto): 1. Taiwan, 2. Südkorea, 3. Japan

Einzelwertung Damen (Brutto): 1. Laura Oker (Deutschland), 2. Mari Nagumo (Japan), 3. Hyo Sun Kim (Südkorea)

Einzelwertung Herren (Brutto): 1. Gunar Petersen (Deutschland), 2. Dominik Senn (Schweiz), 3. Brent Paterson (Neuseeland)

Gemischte Einzelwertung (Netto), Handicapklasse A (+2,5-8,9): 1. Rubén González (Mexiko), 2. Mari Nagumo (Japan), 3. Seong Gwon Sa (Südkorea)

Gemischte Einzelwertung (Netto), Handicapklasse B (9,0-17,9): 1. Chih-Sung Chi (Taiwan), 2. Shih-Wei Yeh (Taiwan), 3. Heui Deok Kim (Südkorea)

Gemischte Einzelwertung (Netto), Handicapklasse C (18,0-36,0): 1. Fujio Fujimura (Japan), 2. Chiung-Ling Chang (Taiwan), 3. Maxime Hericault (Schweiz)

LESETIPP

Park Hyatt Mallorca: 5 Gründe, warum das 5 Sterne Luxus Resort perfekt für Golfer ist

Mit dem Park Hyatt Mallorca im Nordosten der Insel in der Bucht von Canyamel eröffnete 2016 das erste Resort der Hotelgruppe in Europa, welches Golfer an 365 Tagen im Jahr einen 5-Sterne-Service bietet. Fünf exklusive Golfplätze sind in unmittelbarer Nähe. von Yvonne Wirsing

Advertisement