Freitag , Dezember 13 2019
Home / News / Nächste Golfturnier-Station von München spielt Golf: Margarethenhof Golfclub am Tegernsee

Nächste Golfturnier-Station von München spielt Golf: Margarethenhof Golfclub am Tegernsee

Auf einer Höhe von 900 m ist der Golfplatz Margarethenhof mit Restaurant und Hotel im landschaftlich äußerst schönen Tegernseer Tal gelegen. Freie Sicht auf die Alpen und den blau schimmernden Tegernsee! Der Platz ist teilweise hügelig und anspruchsvoll und am 20. August 2010 Station der Turnierserie ‚München spielt Golf‘. Neben vielen Preisen winken Startplätze für das Finale auf dem renommierten Wittelsbacher Golfclub Rohrenfeld-Neuburg am 30. Oktober 2010.


Der 18-Loch-Golfplatz wurde von dem renommierten, englischen Golfplatzarchitekten Frank Pennink 1984 entworfen und bestes Beispiel, wie man einen Platz in die Natur unmerklich einfügen kann als hätte es ihn schon immer gegeben. Doch bevor man an der ersten Abschlag geht, sollte man tief durchatmen und den Ausblick genießen!

Nach einer Runde Golf auf dem landschaftlich und golferisch reizvollem Platz wartet die excellente Küche des Margarethenhofs. Sie bietet ‚Deftiges‘ nach dem Golfen oder ‚Feines‘ für Feste und Feierlichkeiten. Zum hauseigenen Hotel sind es nur 100 Meter bis zum Abschlag 1: Wer hier also übernachten muß, kann in einer der 38 geräumigen Suiten im charakteristischen Landhausstil die Annehmlichkeiten eines 4-Sterne Hauses genießen. Die Turnierserie ‚München spielt Golf‘ startet am Freitag, 20. August 2010 ab 13 Uhr von Tee 1 und Tee 10.

Nenngeld Mitglieder / Gäste: 30 € / 70 €

Margarethenhof Golfclub am Tegernsee, Gut Steinberg 1 – 4, 83666 Waakirchen, Tel. +49 8022 75060 (Greenfee für den 71-Par-Golfplatz unter der Woche 65 €, Sa/So/Feiertag 85 €)

LESETIPP

Golf & Gourmet: Turnierserie ‚München spielt Golf‘ macht Station im Golf-Club Olching mit Dining-Range von Starkoch Marquard

Vorletzte Station der beliebten Turnierserie 'München spielt Golf' ist der Golfclub Olching, welcher zu den ältesten Golfplätzen im Münchner Raum zählt. 2010 übernahm Spitzenkoch Stefan Marquard die Clubgastronomie mit der innovativen Dining-Range und alle Turnierteilnehmer dürfen sich auf ein Gourmet-Dinner freuen.