Samstag , November 28 2020
Home / News / Harry Valerien ist tot: Golf gehörte zu seinem Leben

Harry Valerien ist tot: Golf gehörte zu seinem Leben

Im Alter von 88 Jahren ist am Freitag (12.10. 2012) der bekannte Sport-Moderator Harry Valerien im Kreise seiner Angehörigen an Herzversagen gestorben. Viele kennen ihn unter seinem Spitznamen ‚Mr. Sportstudio‘. Er hatte in den 90ern auch viele Jahre als Golf-Kommentator gearbeitet. 2009 bekam er beim alljährlichen Award des Hamburger Golfmagazins einen Ehrenpreis für sein Lebenswerk. Selbst Amateurgolfer interviewten wir ihn im Jahre 2010 zum Thema ‚Linksgolfer‘, denn er fing als Golfer mit rechts an zu spielen und wechselte erst nach 30 Jahren auf links – ohne dass er es jeh bereut hätte.

Harry Valerien zu Gast beim Entertainment Masters im Golfclub Beuerberg am 3. Juli 2008, Foto: Agentur Schneider-Press/Wolfgang Breiteneicher

 

exklusiv-golfen.de: Sind Linkshänder beim Golf benachteiligt?

Harry Valerien: ‚Als Linkshänder ging ich klassisch zum Golflehrer. Meine erste Golfstunde war bei Schorsch Bessner, vor Bernhard Langer Deutschlands erfolgreichster Pro, welcher mir erklärte, daß die Bestellung eines Linkshändersatzes (damals nur in England möglich) über vier Monate dauern würde und die Saison dann vorbei sei. Er erzählte mir, dass Ben Hogan als Linkshänder mit rechtshändigem Golf eine unvergleichliche Karriere gemacht hätte und ich es mit rechts durchaus probieren könnte.‘

exklusiv-golfen.de: Warum haben Sie als Linkshänder auf den Pro gehört und mit rechts begonnen?

Harry Valerien: ‚Ich hatte natürlich auf den Golflehrer gehört und dachte zwischendurch immer an Hogan. Er war dreizehn, als er begann, rechts zu spielen. So ähnlich könnte die Geschichte mit Amerikas Präsidenten Ford, Bush und Clinton verlaufen sein. Alle drei Linkshänder, von denen aber jeder rechtshändig golft. Für einen Artikel, wo ich im Jahre 1993 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung angesprochen wurde, recherchierte ich zum Thema Linkshandgolfer. Weltweit soll es etwa 10 Prozent Linkshänder geben. Die Ergebnislisten bedeutender Turniere weisen nach, dass außer dem Neuseeländer Bob Charles (1963 Britisch Open Sieger) und des Amerikaners Phil Mickelson Linkshandgolfer keine Majors gewonnen haben. Damit sind ‚Lefties‘ per se in der Unterzahl. Auch der deutsche Teaching Pro Willi Hofmann rät zur Umstellung, wenn der Spieler eigentlich zum Rechtshänder erzogen wurde. Hofmann hat etwa ein Dutzend Golfer unterschiedlicher Altersklassen umgestellt. Golfer, die vorher bis zu 24 Jahre lang ausschließlich rechts gespielt haben, schlagen jetzt den Ball links.‘

exklusiv-golfen.de: Wie lange haben Sie Golf mit rechts gespielt bevor Sie auf links umgestellt haben?

Harry Valerien: ‚Knapp über 30 Jahre.‘

exklusiv-golfen.de: Was war dann anders mit links?

Harry Valerien: ‚Es ist schwer zu erklären, aber es hat sich für mich richtig angefühlt und ich habe auch gleich mein Handicap gespielt, mit welchem ich mit rechts aufgehört hatte.‘

exklusiv-golfen.de: Spielt auch Ihre Frau Golf?

Harry Valerien: ‚Ja und es gibt nichts Schöneres als mit seiner Frau gemeinsam bei einem Golftunier teilzunehmen. Allerdings bin ich jetzt schon in einem Alter, wo ich keine Tuniere mehr spiele.‘

Unser Beileid an die Familie. Harry Valerien soll im Kreise seiner Familie am Starnberger See beerdigt werden.