Montag , November 23 2020
Home / Golfplätze / USA/Bahamas/Hawaii (Seite 3)

USA/Bahamas/Hawaii

Golf-Geschichte seit 1898: Pinehurst Resort

1898 eröffnete das Pinehurst Golf Resort mit dem Meisterschaftsplatz No. 1. Die No. 2 folgte bereits 1907 und wurde von dem Engländer Donals Ross designt, welcher 40 Jahre lang immer mal wieder Feinheiten veränderte. Heute hat Pinehurst acht renommierte Golfplätze und 2014 finden hier wieder die US Open und die US Womens Open Championships statt.

Mehr

Golf-Geheim-Tipp Bahamas

Auf den Bahamas wurde schon Golf gespielt, als Golfen noch nicht zu den trendigen Sportarten gehörte. Bereits 1929 schlug man auf dem „Cable Beach Golf Course“ in Nassau von Jim McCormick ab. Heute gibt es sechs 18-Loch-Plätze auf fünf Inseln und für jedes Golflevel gibt es den richtigen Platz. Auf ...

Mehr

Unterwasser Golfen auf den Bahamas

Auf den 700 Inseln der Bahamas kann man sechs 18-Loch-Golfplätze auf fünf Inseln spielen. Geheimtipp von Golfjournalist Bernd H. Litti: der Lucayan Course auf den Grand Bahamas. Alle Plätze umgibt nicht nur viel Wasser. Neuerdings kassiert man keinen Strafschlag mehr, wenn der Ball im Wasser landet, sondern setzt einfach das Sauerstoffgerät auf und ab zum Unterwasser-Golf!

Mehr

Amerikas schwerster Golfplatz: Furnace Creek liegt 214 Meter unter dem Meeresspiegel

Wer 214 Meter unter dem Meeresspiegel golft, muß mit erschwerten Luftdruck- und Schwerekräften rechnen. So manchen Golfspieler zwingte der amerikanische Furnace Creek im "Death Valley", Kalifornien, USA in die Knie. Die Zeitschrift "Golf Digest" wählte den Golfplatz sogar zu den "50 schwersten Golfkursn Amerikas". Exklusiv Golfen nahm den Golfplatz einmal unter die Lupe.

Mehr

Die Sixtinische Kapelle des Golfs: Cypress Point

Als kleiner Bruder des renommierten Golfplatz Pepple Beach bekannt, hat Cypress Point eine Menge mehr auf der Halbinsel Monterey in Kalifornien zu bieten. Windschiefe Zypressen, Eiskraut und kleine Felsenbuchten sind genau so atemberaubend wie das strahlend blaue Wasser des Pazifiks. Bei drei Löchern spielt man direkt am Ozean entlang und das 16. Loch ist die wahrscheinlich am häufigsten fotografierte Golfbahn der Welt.

Mehr

Justin Timberlake eröffnete seinen 1. Öko-Golfplatz

Als 2007 der wirtschaftlich angeschlagene „Big Greek Golf & Country“-Club in der Nähe von Memphis/Tennessee zum Kauf angeboten wurde, schlug Multitalent Justin Timberlake (Handicap 6) zu, hatte er hier mit seinem Vater das Golfspiel erlernt und unzählige Runden gespielt. Zuerst wollte Timberlake den Golfplatz nur erhalten, doch dann entpuppte er ...

Mehr