Sonntag , September 23 2018
Home / Golfplätze / WGC Cadillac Championship 2011 in Doral auf dem berühmten TPC Blue Monster

WGC Cadillac Championship 2011 in Doral auf dem berühmten TPC Blue Monster

Seit 1999 schreibt die jährliche PGA-Golfturnier-Serie ‚World Golf Championship‘ Geschichte, welche aus jährlich vier Turnieren besteht, wo nur die Top 50 aus dem aktuellen Golf-Welt-Ranking aufteen. Seit 2007 wird eines der vier Turniere auf Amerikas berühmtesten Golfplatz ‚TPC Blue Monster‘ ausgetragen. Der Platz gilt als spektakulärster Platz Amerikas, welcher einer von fünf Championship-Golfplätzen des exklusiven Doral Golf Resort & Spa in Florida ist. 100 Millionen Dollar wurden in den letzten fünf Jahren für die Renovierung des Resorts mit seinen fünf 18-Loch-Championship-Golfplätzen ‚TPC Blue Monster‘, ‚Great White‘, ‚The Red‘, ‚The Gold‘ und den neuesten ‚Jim Mc Lean‘-Signature Course ausgegeben! Und vom 10. bis 13. März 2011 schreiben hier wieder die weltbesten Golfprofis Golfgeschichte!

Seit 45 Jahren werden auf dem spektakulären TPC Monster PGA-Turniere ausgetragen.

In dieser Woche treten wieder die besten Golfer der Welt in Gruppen gegeneinander an. Ernie Els verteidigt seinen Titel. Martin Kaymer teet zum ersten Mal als Nr. 1 der Weltrangliste auf. Phil Mickelson gewann hier 2009 und kann bis dato zwei WGC-Siege verzeichnen. Nicht zu vergessen Tiger Woods, welcher die Cadillac-Meisterschaft 2007 für sich entschied, als man das erste Mal auf dem Blue Monster spielte. Für die ersten beiden Runden werden Woods und Mickelson mit US-Open-Champion Graeme McDowell in einer Gruppe spielen. Kaymer wird mit Nr. 2 Lee Westwood und Nr. 3 Luke Donald in einer Gruppe sein.

So schnell finden Golfer keinen vergleichbaren spektakulären Golfplatz als den TPC Blue Monster, welcher 1996 von Raymond Floyd überarbeitet wurde. Seit über 45 Jahren werden auf dem von Dick Wilson und Robert von Hagge gebauten Golfplatz PGA-Turniere ausgetragen und nahezu alle großen Namen im Golfsport hatten hier bereits einen glorreichen Moment.

Seit einigen Jahren wird der Golfplatz TPC Blue Monster immer mal wieder überarbeitet und schwerer. 2003 wurde er strategisch um 166 Metern auf 7.291 Yards (6.666 m) erweitert. 29 Meter bei Loch Nr. 3 nehmen die meisten Spieler einen Driver. Loch Nr. 8 wurde auf 35 Meter verlängert. Dadurch ist der Bunker mit etwa 290 Meter vom Tee außer Reichweite für den durchschnittlichen Spieler – für Profis wird es schwieriger. Auch Loch Nr. 11 wurde um 40 Meter verlängert worden, allerdings ist eine Fahrrinne auf der rechten Seite der mittleren Bunker hinzugefügt worden, daß jetzt das strategische Spiel in den Vordergrund rückt.

Die Hälfte aller PGA-Meisterschaften wurden in den vergangenen 45 Jahren auf der TPC Blue Monster ausgetragen und acht Golfer aus der aktuellen World Golf Hall of Fame haben Doral gewonnen (Billy Casper, ’62 und ’64, Jack Nicklaus, ’72 und ’75, Lee Trevino, ’73, Raymond Floyd, ’80, ’81, ’92; Tom Kite, ’84, Ben Crenshaw, ’88, Greg Norman, ’90, ’93, ’96, und Nick Faldo, ’95).

Im Laufe der Jahre wurden viele historische Golf-Schlachten auf den sagenumwobenen Fairways bestritten, darunter sechs Meisterschaften, welche mit einem Playoff endeten. Im März 2005 gab es ein Golf-Rennen zwischen Tiger Woods und Phil Mickelson auf dem 16. Loch. Woods gewann das Turnir durch zwei Putts zum Birdie und stellte damit den neuen Platzrekord mit 24 unter Par auf.

Als schwerstes Loch auf dem TPC Blue Monster gilt Loch Nr. 18 (Par-4, 449-Yards, 430 Meter). Vom Golf Magazine als eines der Platz ‚Top 100 Holes in the World‘ bezeichnet, bekam das Loch schnell den Spitznamen ‚Blue Monster‘ von den Profis. Das riesige Wasserhindernis auf der linken Seite, welches sich komplett am Schlussloch entlangzieht brachte diesem Loch den Spitznamen ein.

Während der Doral Open 1995 landete Nick Faldo in einen Kopf-an-Kopf-Rennen mit Greg Norman hier im Wasser und kassierte einen Strafschlag. Danach spielte er ein Holz 3 direkt über das Wasser und schaffte noch ein Bogey an diesem Loch und gewann mit einem Schlag gegen Norman.

Als eines der besten Golf-Resorts der Welt, bietet das Hotel vier weitere herausragende Golfplätze, einschließlich der Greg Norman Signature Course, ‚The Great White‘ – der einzige Golfplatz seiner Art im Südosten der Vereinigten Staaten, da Muschelkalk und Muschelschalenschrot als Design-Element für jedes Loch genutzt worden. Der Kurs wurde als der ‚Beste neue Golfplatz des Jahres 2000‘ von der National Golf Foundation gekürt. Vor kurzem hat Doral der neuen Par-70-Jim McLean Signature Course dazu bekommen.

Doral Golf Resort & Spa, 4400 N.W. 87th Avenue, 33178 Miami, Florida, USA, Tel. +1 305 592 2000, www.doralresort.com

LESETIPP

Ultrafit für Golf: Golftraining im Ryder Cup 2014-Resort

Im exklusiven Golfresort Gleneagles trainiert man in der PGA National Golf Academy, welche jetzt einen Service für Hobbygolfer anbietet, in dessen Genuss sonst nur Tourprofis kommen.

Advertisement