Freitag , November 24 2017
Home / Menschen / Golfprofis / Hideki Matsuyama

Hideki Matsuyama

Hideki Matsuyama ist der bekannteste japanische Golfspieler auf der PGA Tour. Sein extravaganter Schwung, mit einer kleinen Pause vor dem Abschwung, hat ihn schon vor einigen Jahren zum Gesprächsthema gemacht. Der Japaner, welcher mittlerweile mit Übersetzer zu den Pressemeetings kommt, hat 2017 einige Golf-Benchmarks erreicht. Mit drei Siegen und drei zweiten Plätzen hat er sich an der Spitze der FedEx-Cup 2017 Rangliste positionieren können. 

Hideki Matsuyama ist japanischer PGA Tour Pro
Hideki Matsuyama ist der erfolgreichste japanische Golfspieler (Foto: Tannen Maury)

Hideki Matsuyama Golf Karriere

1992 in Japan geboren, lernte Hideki schon in jungen Jahren das Golfspiel von seinem Vater. Dieser war in Japan ein Club Champion und hatte schnell das Talent seines Sohnes entdeckt. Matsuyama war Student an der Tohoku Fukushi Universität in Sendai. Im März 2011 wurde die Stadt von einem Erdbeben und einem Tsunami verwüstet. Während des Unglücks war er in Australien, um für seine Profikarriere zu trainieren. Bei seiner Rückkehr fand er seine Universität zerstört vor und stand vor dem Nichts. Durch seinen vorherigen Sieg bei den Asien Amateur Meisterschaften qualifizierte sich Matsuyama allerdings für das Masters. Einige Wochen nach dem Erdbeben machte Hideki sein Debut beim Masters 2011

2013 wechselte der Japaner ins Profilager und trat der PGA Tour bei. In den ersten Jahren seiner Karriere auf der PGA Tour konnte Matsuyama keinen Sieg einfahren. Trotzdem landete er vier Mal ganz oben auf dem Siegerpodest in Japan. Sein erster PGA Tour Sieg folgte dann im Jahr 2014. Das Memorial Tournament war der Startschuss für eine erfolgreiche Karriere auf amerikanischem Boden. Nachdem es 2014 mit einem Sieg, einem dritten Platz, vier Top-10s und 20 geschafften Cuts gut lief, konnte er im darauffolgenden Jahr keinen Sieg einfahren. Er schaffte es jedoch mit guten Ergebnissen in die Top 20 des FedEx Cup. Zudem hatte er 2015 seinen zweiten Auftritt beim Presidents Cup und konnte sein Einzelmatch gewinnen.

2016 gewann Hideki Matsuyama die prestigeträchtige Waste Management Phoenix Open und zwei japanische Turniere. Zudem war er im Kader des World Cups 2016 und konnte die Hero World Challenge 2016 gewinnen. Am Ende des Jahres konnte Matsuyama auf  über vier Millionen Dollar Preisgeld und Platz 12 im FedEx-Cup zurückblicken.

Der Durchbruch an die Weltspitze

Im Jahr 2017 konnte der Japaner seine bisher beste Saisonleistung verbuchen. Mit bislang drei Siegen auf der PGA Tour und drei zweiten Plätzen ist er dementsprechend die Nummer eins im FedEx-Cup. Unter seinen drei Siegen 2017 waren beachtlicher weise zwei World Golf Championships. Diese gelten neben den Majors als mitunter wichtigste Turniere des Jahres. Außerdem gelang im eine seltene Titelverteidigung bei den Waste Management Phoenix Open.

Hideki Matsuyama privat

Im Januar 2017 heiratete der 25-Jährige. Im Juli 2017 ist er Vater. Auf die Frage, warum er niemandem von seiner Frau und Tochter erzählt hätte, antwortete er: ‚Mich hat bisher noch keiner nach meiner Familie gefragt‘. Hoffentlich bekommen wir seine kleine Familie mal bald zu sehen.

Mit insgesamt fünf PGA Tour Siegen, sieben Internationalen Siegen und den Teilnahmen beim Presidents Cup und dem World Cup hat sich Matsuyama verdient an die Spitze der Golfwelt gespielt.

Advertisement