Montag , September 24 2018
Home / PRO-NEWS / Jurrian van der Vaart gewinnt die EPD-Tour-Premiere in Pfaffing: eine Liebeserklärung an den Platz

Jurrian van der Vaart gewinnt die EPD-Tour-Premiere in Pfaffing: eine Liebeserklärung an den Platz

 

Der 24-jährige Tour-Rookie Jurrian van der Vaart entschied am Mittwochnachmittag die Pfaffing Classic für sich und feierte seinen ersten Turniersieg als Golfprofessional. Nach Runden von 69, 65 und am Finaltag erneut 69 Schlägen auf dem Par-72-Platz der Golfanlage Pfaffing hatte er einen Zähler Vorsprung vor Max Kramer (69, 68, 67/-12). Platz 3 sicherte sich Dennis Küpper (70, 67, 68/-11).

Erst seit 2010 spielt der 24-jährige Jurrian van der Vaart als Golfprofessional

 

In Runde 2 stellte er den Platzrekord ein, in Runde 3 machte er den Turniersieg perfekt: Mit 13 unter Par nach hochkonzentriertem Spiel sicherte sich der Niederländer Jurrian van der Vaart den Titel der Pfaffing Classic, des 15. Turniers der EPD Tour-Saison 2010. Am Finaltag lieferte er sich dabei einen spannenden Schlagabtausch mit seinen Flight-Kollegen Grant Jackson aus England und Max Kramer aus Frankfurt. Die Führung wechselte mehrfach, und am Ende konnte auch der Krefelder Dennis Küpper noch in den Titelkampf eingreifen. Schließlich setzte sich van der Vaart aber durch – Grant Jackson, der den Platzrekord am ersten Turniertag um drei Schläge auf 65 verbessert hatte, wurde mit 10 unter Par Vierter (65, 71, 70). In der EPD Tour Order of  Merit baute Max Kramer seine Führung aus, mit 20.663 Euro liegt er nun deutlich vor Grant Jackson (15.824 Euro) und Dennis Küpper (14.982 Euro). Neue Nummer 4 der Rangliste ist van der Vaart, der sich mit der Sieger-Börse von 4.814 Euro um zehn Plätze nach vorne schob. Aktuelle Nummer 5: Ben Parker aus England.

Eine Liebeserklärung an den Golfplatz Pfaffing

‚Ich hätte niemals gedacht, dass dieser nicht sehr lange Platz am Ende so trickreich und anspruchsvoll ist – das hat mich wirklich überrascht!‘ Nicht nur der Sieger attestierte der Golfanlage Pfaffing hohe sportliche Qualität. Die vergleichsweise kleinen Grüns der Parkland-Anlage sind von dichten Rough gesäumt und überdies schwer zu lesen. Höchste Präzision ist beim Schlag aufs Grün gefragt. Jurrian van der Vaart traf in den Runden 2 und 3 jeweils 16 Grüns in Regulation, beim Putten assistierte sein Bruder Leander mit Erfolg – der 23-Jährige begleitet ihn regelmäßig als Caddie. Platz 3 bei der Land Fleesensee Classic, Rang 4 bei der Fürst Fugger Privatbank Classic, nun der Turniersieg: Die Formkurve von Jurrian van der Vaart zeigt derzeit steil nach oben.

Nach der Turnier-Premiere tief im Süden Deutschlands reist der Tross der EPD Tour in der kommenden Woche in den hohen Norden: Vom 29. bis 31. Juli steht in Winsen an der Luhe bei Hamburg die GreenEagle Classic auf dem Programm. Titelverteidiger beim mit 30.000 Euro dotierten Turnier ist Constantin Schwierz.

LESETIPP

Saisonfinale EPD Tour 2010: Platz 1 für Benjamin Miarka und Gesamtpreisgelder EPD Tour 2010

Platz 1 auf der EPD Tour 2010 holte sich Benjamin Miarka aus Hannover. Startrecht für die Challenge Tour 2011 holten sich auch Max Kramer aus Frankfurt, Daniel Wünsche aus Gilching bei München, der Engländer Grant Jackson und Tim Sluiter aus den Niederlanden.

Advertisement