Mittwoch , Oktober 16 2019
Home / PRO-NEWS / Deutsche Meisterschaft der Professionals 2010: Gewinner, Preisgeld und Rangliste

Deutsche Meisterschaft der Professionals 2010: Gewinner, Preisgeld und Rangliste

Zum ersten Mal wurde die Deutsche Meisterschaft der PGA Golfprofessional auf der Anlage von Golf Gleidingen in Laatzen bei Hannover ausgetragen und die HDI-Gerling German PGA Championship 2010 feierte eine phantastische Premiere. Nicole Gögele und Sebastian Buhl gewannen die Deutsche Meisterschaft der Professionals. Und mit der 15. HDI-Gerling German PGA Championship begann mit dem Standort-Wechsel eine neue Ära für das bedeutendste Turnier der PGA of Germany.

German PGA-Gewinner Sebastian Buhl mit HDI-Gerling Vorstand Jen Wohlthat und German PGA-Gewinnerin Nicole Gögele

 

Der Wettbewerb der Damen wurde ab der dritten Runde zum Alleingang für Nicole Gögele, bei den Herren blieb es spannend bis zum letzten Loch, wo Sebastian Buhl ein Birdie spielte und damit die Meisterschaft für sich entscheiden konnte. Eine Siegerin, die nach Runden von 73, 69, 65 und 73 Schlägen mit 18 Schlägen Vorsprung gewinnt. Vor Jacqueline Dittrich (+10) und Daniela Graumann (+11).

Sebastian Buhl zeigte mit 16 unter Par (66, 69, 68, 69) vier Tage lang exzellenten Sport und die Konkurrenten Richard Porter, Dennis Küpper und Maximilian Glauert – alle 12 unter Par – letztlich klar auf Platz 2 verwies. PGA Champion der Herren: ‚Dieser Titel bedeutet mir sehr viel‘, sagte er bei der Siegerehrung. ‚Es ist eine Deutsche Meisterschaft, und die hat einen ganz hohen Stellenwert.‘ Für den 26-Jährigen aus dem niederbayerischen Bogen ist es der zweite Turniererfolg seiner Profilaufbahn; 2009 gewann er in Valley das Turnier der EPD Tour – Grundlage für seinen Aufstieg auf die Challenge Tour 2010. Dort lief es bislang ‚ziemlich bescheiden‘, wie Buhl erzählt. Gerade mal vier Cuts und knapp 2300 Euro Preisgeld stehen für die Saison zu Buche. Das Lange Spiel ist exzellent, nur die Putts wollen in diesem Jahr einfach nicht fallen. Anders in Gleidingen: Dort traf er in jeder Runde 16 Grüns wie geplant und verwandelte in vier Tagen 21 Birdie-Chancen – bei nur fünf Bogeys. ‚Es gab dieses Jahr sehr viel Frust, aber dieser Erfolg wiegt einiges auf.‘

Mit der 15. HDI-Gerling German PGA Championship vor den Toren von Hannover, Hauptsitz des Titelsponsors HDI-Gerling, begann eine neue Ära für das bedeutendste Turnier der PGA of Germany. Jeden Tag begleiteten viele hundert Zuschauer die Spielerinnen und Spieler bei ihren Runden auf dem Championship-Parcours von Golf Gleidingen. Über 2000 Golf-Fans kamen während der Woche auf die Anlage. ‚Dieser Standort-Wechsel hat dem Turnier auch in dieser Hinsicht sehr gut getan‘, so PGA-Präsident Stefan Quirmbach, der vor allem auch von der Qualität des Sports begeistert war: ‚Gerade die jungen Spieler haben voll überzeugt und exzellentes Golf gezeigt.‘

Was freilich uneingeschränkt auch für Nicole Gögele gilt, die 35-jährige ehemalige Ladies-European-Tour-Spielerin und vielfache PGA-Championesse aus Bernried am Starnberger See, die inzwischen als Golflehrerin unterrichtet. Nach zwei Runden noch schlaggleich mit Daniela Graumann aus Neukirchen-Vluyn, legte sie in Runde 3 einen Abstand von 18 Schlägen zwischen sich und ihre Konkurrentinnen. Nicole Gögele begann den Tag mit drei Birdies in Serie und legte ein weiteres Birdie an Bahn 5 nach, einem 312 Meter langen Par 4. Danach war jede Gegenwehr der Mitspielerinnen gebrochen, und die spätere Gewinnerin ließ drei weitere Birdies auf den von ihr ebenfalls fehlerfrei gespielten Back Nine folgen.

‚Ich bin begeistert, wie gut mein Spiel lief. Vor allem meine Eisen waren sehr präzise‘, so die Siegerin, die in diesem Jahr noch viel vor hat: Mit Ehemann Thomas Gögele wird sie Ende August bei der VGD Golf-Team Championship Germans in Düsseldorf-Grafenberg antreten, und im Oktober bei der golf.extra PGA Teachers Championship an den Abschlag gehen, wo sie als Titelverteidigerin startet.

Auch 2011 wird die Deutsche Meisterschaft auf der Anlage Golf Gleidingen in Laatzen bei Hannover stattfinden.

 

HDI-Gerling German PGA Championship

Damen – Endergebnis der Deutschen Meisterschaft der PGA Golfprofessionals vom 2. bis 5. August 2010

Golf Gleidingen in Laatzen bei Hannover / Par 72

Platz Land Name R1 R2 R3 R4 Gesamt Preisgeld in Euro
1 GÖGELE, Nicole 73 69 65 73 -8 1800,00
2 DITTRICH, Jacqueline 81 70 74 73 +10 1000,00
3 GRAUMANN, Daniela 70 72 83 74 +11 600,00
4 PFEIFER, Pia 75 75 86 71 +19 400,00
5 HELFER, Laura 78 80 85 80 +35 0,00
 

HDI-Gerling German PGA Championship

Herren – Endergebnis der Deutschen Meisterschaft der PGA Golfprofessionals vom 2. bis 5. August 2010

Golf Gleidingen in Laatzen bei Hannover / Par 72

Platz Land Name R1 R2 R3 R4 Gesamt Preisgeld in Euro
1 BUHL, Sebastian 66 69 68 69 -16 10.000,00
T2 KÜPPER, Dennis 66 71 69 70 -12 4.400,00
T2 PORTER, Richard 67 67 71 71 -12 4.400,00
T2 GLAUERT, Maximilian 70 64 68 74 -12 4.400,00
T5 WÜNSCHE, Daniel 73 71 66 68 -10 2.400,00
T5 BROWN, Simon 67 70 70 71 -10 2.400,00
T7 MIARKA, Benjamin 69 73 71 67 -8 2.075,00
T7 LUPPRIAN, Jochen 70 73 67 70 -8 2.075,00
T9 BIRCH JR., Gary 68 73 72 69 -6 1.765,00
T9 LUDWIG, Benjamin 71 71 71 69 -6 1.765,00
T11 GÜNTHER, Christoph 73 71 74 66 -4 1.430,00
T11 EIBL, Felix 69 73 72 70 -4 1.430,00
T11 FISCHER, Arwed 69 74 70 71 -4 1.430,00
T14 BECKER, Fabian 76 73 69 67 -3 1.063,33
T14 GÖGELE, Thomas 74 71 74 66 -3 1.063,33
T14 LOVELL, John 76 70 68 71 -3 1.063,33
T17 MARTIN, Peter James 74 72 72 68 -2 770,00
T17 SCHWARTZER, Tobias 69 74 72 71 -2 770,00
T17 TRENT, Simon 73 71 70 72 -2 770,00
T17 FROREICH, Daniel A. 70 71 72 73 -2 770,00
21 GRESSWELL, Philip 73 71 73 70 -1 670,00
T22 HURTER, Chris 67 73 77 71 Par 640,00
T22 HAREMZA, Marcel 68 74 73 73 Par 640,00
T24 CARTER, Christopher 72 70 73 74 +1 600,00
T24 PIAGET, Sandro 72 74 78 65 +1 600,00
T26 MACDONALD, Ross 72 69 79 70 +2 547,50
T26 THÜL, Heinz-Peter 72 77 72 69 +2 547,50
T26 SCHUSTER, Tino 75 70 69 76 +2 547,50
T26 SIGL, Benjamin 72 76 75 67 +2 547,50
T30 JAHN, Florian 71 75 74 71 +3 502,50
T30 STEVENSON, Mark 67 73 74 77 +3 502,50
T32 STECKMANN, Mark 74 69 73 76 +4 465,00
T32 BÜCKENDORF, Phillip 70 78 75 69 +4 465,00
T32 ELENDER, Sascha 73 74 76 69 +4 465,00
35 BARON, Nick 73 71 76 73 +5 440,00
T36 EVANS, Jonathan 75 73 72 74 +6 425,00
T36 SHEPHARD, Andrew 75 72 75 72 +6 425,00
T38 KRANTZ, Mikael 74 75 69 77 +7 395,00
T38 WEIßER, Dominik 73 71 76 75 +7 395,00
T38 WENDLAND, Kai 70 75 76 74 +7 395,00
T38 MCLEAN, Ralph 78 71 75 71 +7 395,00

Advertisement