Samstag , September 26 2020
Home / PRO-NEWS / Phil Mickelson / Phil Mickelson gewinnt Scottish Open 2013

Phil Mickelson gewinnt Scottish Open 2013

Als alle dachten Phil Mickelson hat die Aberdeen Asset Management Scottish Open 2013 in der Tasche, patzte der dreifache Masters Champion nachdem er seinen zweiten Putt an Loch 18 aus 1.20 Meter am Loch vorbei schob.  Also ging es ins Stechen mit dem Südafrikaner Branden Grace. Im Stechen war Mickelson, der Glücklichere, aber auch der Bessere und holte sich den Titel gleich auf dem ersten Extraloch mit einem sagenhaften Wedgeschlag (mit seiner MACK DADDY 2 WEDGE), den er tot an den Stock legte und mit einem Birdie finishte. Eine gelungene Generalprobe auf europäischem Boden  für den Amerikaner vor den British Open. 

Branden Grace blieb mit einem Par im Stechen nur der zweite Platz.  Platz 3 teilten sich beiden Skandinavier Henrik Stenson  und JB Hansen. Marcel Siem spielte Runden von 67,69,72 und eine  69er Schluss-Runde und lag am Ende auf dem geteilten zehnten Rang und ein Preisgeld in Höhe von 66.710 € .

LESETIPP

148. British Open: Irischer Golfer Lowry triumphiert in Nordirland

68 Jahre nach dem letzten Gastspiel einer British Open 2019 in Nordirland herrschte auf dem Par-71-Kurs an der Küste Volksfeststimmung.

Advertisement