Donnerstag , August 22 2019
Home / News / Franzose Dubuisson gewinnt Turkish Airline Open, Tiger Woods Dritter

Franzose Dubuisson gewinnt Turkish Airline Open, Tiger Woods Dritter

Erster Sieg auf der European Tour: Victor Dubuisson

Belek: Der 23-jährige Franzose Victor Dubuisson siegt zum ersten Mal auf der European Tour mit zwei Schlägen Vorsprung, vor einem prominenten Verfolgerfeld: Tiger Woods, Justin Rose, Ian Poulter –  sie alle lagen ihm bis zuletzt im Nacken. Mit dem Gewinn der Turkish Airlines Open 2013 hat der Mann aus Cannes nicht nur seinen ersten Titel auf der European Tour gewonnen, sondern auch einen gewaltigen Sprung im offiziellen World Golf Ranking in die Top 50 gemacht. Für seinen Sieg erhält er ein  Preisgeld in Höhe von 843.930 Euro. Der bislang 49.te im ‚Race to Dubai‘ macht damit einen großen Satz nach vorne vor dem Finale kommende Woche. Hinter ihm folgte dank eines spektakulären Hole-in-One aus 166 Metern an der 16 der Waliser Jamie Donaldson. Statt eines Wagen, sonst sind ja Autokonzerne oft die Sponsoren, macht ihn die Turkish Airline zum Flugmeilen-Millionär. Ob er die jemals in seinem Leben abfliegen kann?

Tiger Woods mit starkem Finish wird Dritter

Tiger Woods landet mit Justin Rose auf dem geteilten Platz 3.  Tiger Woods spielte auf den Front Nine drei Birdies auf den Back Nine vier Birdies an Loch 13, 15,16,17.  An Loch 18 dem eigentlichen Birdie Loch, allerdings nur ein Par aufgrund eines verzogenen Drives.

Kieffer vor Kaymer und Siem

Max Kieffer landete mit -14 am Ende vor Martin Kaymer und Marcel Siem. Für das Finale in Dubai kommende Woche ist Kieffer nicht qualifiziert. Kaymer war von Platz 14, in die Schlussrunde gegangen fiel aber um elf Plätze auf Rang 25 zurück. Marcel Siem war sichtlich happy über seine 66er Runde und beendete die Turkish Airlines Open mit seiner besten Runde des Turniers. Er landete auf dem geteilten 41. Platz.

Bester deutschsprachiger Spieler wurde der Österreicher Bernd Wiesberger , welcher erneut zeigte, dass er das kleine Golf-Land Österreich sensationell auf der European Tour vertritt.

Stenson führt im Race to Dubai

Henrik Stenson, bereits den FexEX Cup der PGA Tour gewonnen, behält die Führung im Race to Dubai. Allerdings nur mit 22 Punkten Vorsprung. Ganz dicht dahinter liegt Ian Poulter ihm im Nacken.  Mit einer 69er Runde landetet er in den Top10, kämpfte er über drei Runden mit Problemen am Handgelenk. Ebenfalls noch mit Chancen für das Race to Dubai Justin Rose, 220 Punkten hinter Stenson liegt.

Leaderboard – Endergebnis Türkish Airline Open

Rang           Name             Preisgeld €      to Par         
1 DUBUISSON Victor 843.930 € -24
2 DONALDSON Jamie 567.603 € -22
3 Rose Justin   287.567 € -20
3 Woods Tiger   287.567 € -20
7 Wiesberger Bernd 132.562 € -18
18 Kieffer Mx   61.272 € -14
25 Kaymer Martin 51.375 € -13
41 Siem Marcel 29.836 € -10

LESETIPP

FedEx Cup ohne Woods: Tiger verpasst PGA-Millionen-Show, Thomas führt Rangliste

Ab Donnerstag geht es für die besten 30 Golfer der PGA-Saison um den Sieger-Bonus von 15 Millionen Dollar. Doch zum Bedauern der Fans wird der Publikumsliebling beim Tour-Finale in Atlanta fehlen. Justin Thomas mit 12 unter mit Bogey - mehr als eine fantastische Runde!!

Advertisement