Donnerstag , August 16 2018
Home / PRO-NEWS / Henrik-Stenson / FedEx Cup geht an Europäer Henrik Stenson, Woods zweiter

FedEx Cup geht an Europäer Henrik Stenson, Woods zweiter

mit dem FedEX gewinnt er 10 Mio. und sichert sich die höchste Einzelprämie im Sport

Der schwedische Golfprofi Henrik Stenson hat als erster Europäer den Zehn-Millionen-Dollar-Jackpot im FedEx-Cup geknackt.

Mit einem Start – Ziel Sieg bei der Tour Championship in der Olympiastadt Atlanta räumt der 37 jährige aus Götebog richtig ab. Es ist sein vierter Sieg auf der PGA Tour  Sein letzer Sieg war die Deutsche Bank Championship in Bosten. Mit dem Sieg sichert sich Stenson neben dem Preisgeld von 1.44 Mio USD auch den Gewinn im Pot des Fed Ex Cups in Höhe von 10 Mio. USD.

Auf der Schlussrunde verteidigte Stenson seine Führung mit einer 68 erfolgreich. Der Skandinavier lag am Ende mit 267 Schlägen klar vor den US-Amerikanern Jordan Spieth und Steve Stricker (jeweils 270).

Tiger Woods auf Platz 2 im FedEX Cup

Superstar Tiger Woods, der den FedEX 2007 und 2009 gewonnen hatte, verspielte seine Chancen ebenso vorzeitig wie US-Masterssieger Adam Scott (Australien/14./277) und Matt Kuchar (USA/26./283). US-Profi Zach Johnson, der wie Stricker noch mit Siegchancen auf die letzten 18 Löcher gegangen war, landete mit 274 Schlägen auf dem geteilten siebten Platz.

weiter .. zurück

image-783

Stenson gewinnt Tour Championship und damit auch den Fed Ex


image-781

Am Zenith seiner Karriere – er ist der erste Europäer der den Fed Ex gewinnt


image-780

Seit 2004 sind Hugo Boss und Henrik Stenson eine Paar. Eine Partnerschaft welche auch in sportlichen Krisenzeiten hielt


image-782

Auch abseits des Golf Courses eine gute Figur

weiter .. zurück

FedEX Cup Ranking 2013:

  1. Henrik Stenson |  2 Siege
  2. Tiger Woods  |insgesamt 5 Siege
  3. Steve Stricker | 0 Siege
  4. Adam Scott |  2 Siege

LESETIPP

Golf-Superstar Tiger Woods 2018 mit bester Schlussrunde bei einem Major

Nur zwei Schläge fehlten Tiger Woods zur absoluten Krönung seines Comebacks in St. Louis. Doch der zweite Platz bei der 100. PGA Championship hinter Florida-Nachbar Koepka fühlte sich fast wie ein 15. Major-Sieg von Woods an. Die Tiger-Mania ergriff alle.

Advertisement