Donnerstag , August 22 2019
Home / News / Gut Häusern Golfplatz-Check: Das Back to the Roots-Turnier läutet die Ladies German Open ein

Gut Häusern Golfplatz-Check: Das Back to the Roots-Turnier läutet die Ladies German Open ein

23 der 154 Proetten, welche diese Woche bei den UniCredit Ladies German Open 2010 Golf spielen, ließen es sich nicht nehmen und starteten bei Martina Eberl’s und Richard Rayment alias RDI Sports-‚Back to the Roots‘-Turnier. UniCredit-Vorstand Andreas Wölfer war im Flight mit Golf-Millionärin Helen Alfredsson. Die Schwedin verdiente bis jetzt ca. 5,5 Millionen Euro in ihrer Golf-Karriere. Turnierdirektorin Gabriele Volz teete mit der Engländerin Laura Davies auf, welche zum ersten Mal auf bayerischen Boden einen Golfschläger in der Hand hatte. Gut Häusern-Geschäftsführer Thomas Heitmeier spielte im Flight mit der Schwedin Nina Reis. Lokalmatadorin Martina Eberl war im Flight mit Bayern 3-Moderator Bernhard Fleischmann und die spanische Sonne brachte zum Glück Golfplatz-Manager Andreas Pamer von Son Gual mit, so daß sich der Regen schnell verzog.

Martina Eberl schlägt ab und UniCredit Vorstand Andreas Wölfer schaut sich das Drive-Ergebnis sehr genau an. Er startete mit Helen Alfredsson direkt danach.

Wir trafen auf der Runde Teaching Pro Danny Wilde, welcher Martina Eberl und Maria Verchenova aus Russland trainiert. Auch zwei  Golf-Youngsters gingen bei ‚Back to the Roots‘ an den Start. Lea Zeitler (12 Jahre) spielte ihr Handicap von 6,6 und beeindruckte damit die Spanierin Emma Cabrera-Bello. Luis Kluibenschädl – erst 14 Jahre und bereits Handicap 4 – zeigte der Dänin Iben Tinning Mega-Drives!

Zum Rahmenprogramm während der UniCredit Ladies German Open 2010!

LESETIPP

Charity Golf Cup der Josef Schörghuber Stiftung Gut Häusern

Trotz Golf-Konkurrenz wie Ladies German Open, Kaiser Cup in Bad Griesbach oder Porsche Cup in Strasslach teeten 125 Golfer beim traditionellen Schörghuber Stiftungs-Golfcup in Gut Häusern auf und sammelten eine stattliche Summe von 84.000 €.

Advertisement