Freitag , September 21 2018
Home / News / Phil Mickelson ist der Masters Sieger 2010, Tiger Woods is back und wird vierter – Augusta 2010 hatte alles was ein Weltklasse Turnier ausmacht

Phil Mickelson ist der Masters Sieger 2010, Tiger Woods is back und wird vierter – Augusta 2010 hatte alles was ein Weltklasse Turnier ausmacht

Die Exklusiv-Golfen.de Pro News der vergangenen Woche:

 

Augusta 2010 war durch nichts zu überbieten. Nicht nur Weltklasse-Golf, die Protagonisten waren die Show – zunächst das Comeback von Tiger Woods welches im Vorfeld die Stimmung anheizte und bei einigen Spielern zu mehr Motivation und Antrieb verholfen hat, zwei Engländer Ian Poulter und Lee Westwood welche zunächst die  Amerikaner fürchten ließen, zwei Senioren Fred Couples und Tom Watson die wieder demonstrierten, dass Weltklasse Golf auch im Alter möglich ist und von den Fans stets würdig und respektvoll gefeiert werden. Dann war noch ein italienischer Amateur welcher als erste überhaupt einen Cut bei dem Masters schaffte und souverän spielte.

 

But last but not least war da noch Phil Mickelson  – ein Sieger dessen Augusta Story 2010 nicht besser hätte sein können:  die beste Runde des Tages am dritten Tag katapultierten ihn in die Spitze –  mit zwei Eagles hintereinander wurde er frenetisch gefeiert, eine Schlussrunde 4 am Finaltag ohne ein einziges Bogey und 5 Birdies. Solides Weltklasse Golf gepaart mit seinen persönlichen Schicksalsschlägen (seine Frau und seine Mutter sind an Krebs erkrankt) machten ihn 2010 unter Anwesenheit seiner ganzen Familie zum gefeierten Masters Sieger 2010.

 

Der 39 jährige Phil Mickelson holte sich mit immerhin 3 Schlägen Vorsprung und einem Birdie an der 18 damit seinen 3 Masters Titel bei seiner 18.Teilnahme.

 

Lee Westwood unterlag als Zweiter mit 3 Schlägen mehr.  Anthony Kim belegt Rang drei, Tiger Woods wird mit K. J. Choi geteilter Vierter.

 

Superstar Tiger Woods (USA) dessen hervorragendes Comeback von allen Seiten respektvoll bewertet wurde,  startet am Schlusstag mit drei Bogeys auf den ersten fünf Löchern.  Insgesamt spielte Tiger Woods 4 Eagles während den 4 Runden, im Vgl. Phil Mickleson 3 Eagles.

 

Martin Kaymer und Bernhard Langer konnten Ihre gesetzten Ziele beim Masters in Augusta nicht erreichen. Beide sind jeweils mit zwei Schlägen am Cut des US Masters 2010 im Augusta National GC in Georgia gescheitert. Martin Kaymer spielte mit einer 76  am ersten Tag bereits aus den Rängen und konnte am zweiten Spieltag,  nach gutem Start das am Tag zuvor verlorene Terrrain nicht wieder gutmachen.

Umgekehrt hingegen bei Bernhard Langer, welcher in Runde eins sogar mal die Führung auf dem Leaderboard inne hatte, machte die so gute Runde 1 durch Triplebogey und Doppelbogey in Runde 2 dann kaputt. Beide scheiterten am Ende mit zwei Schlägen am Cut mit insgesamt 149 Schlägen und 5 über Par.

Ebenfalls am Cut scheiterten: Luke Donald, Padraig Harrington (+5), Alvaro Quiros (+6), Rory McIlroy (+7), British Open Champion Stewart Cink (+8), Paul Casey (+9), Vijay Singh (+10), Henrik Stenson (+11), Sandy Lyle, Jim Furyk (+12).

Besser lief es für die beiden Briten: Lee Westwood und Ian Poulter – mit 8 unter Par lagen Sie nach dem zweiten Spieltag gemeinsam an der Spitze. Auf Rang 3 folgten mit -6 insgesamt fünf Spieler. Tiger Woods, Phil Mickelson, K.J. Choi, Ricky Barnes und Vorwochensieger Anthony Kim (beide USA).

 

European Tour: James Morrison aus England siegt bei den Madeira Island Open BPI – in Portugal im Porto Santo Golfe. Mit einer 70er Finalrunde und 20 unter Par sicherte sich der Engländer den Sieg und ein Preisgeld von 116.000 Euro. Sein Landsmann Oliver Fisher  beendete das Turnier auf Platz 2 mit -19 total. Durch den Sieg sicherte sich nun James Morrison die Tourkarte für die nächsten zwei Jahre.

Der 22-jährige Heidelberger Stephan Gross  vom Golfclub St. Leon Rot verlor –nachdem er sich am Vortag auf den Platz 19. Platz hochgespielt hat, wieder Plätze und endete mit dem geteilten Rang 41.

Champions Tour hatten diese Woche genauso spielfrei wie die LET – European Ladies Tour.

LPGA Tour: Turnierfrei.

Nächste Woche finden folgende Golf Turniere statt:

US PGA Tour: 15.04 – 18.04.10 Verizon Heritage, Preisgeld: $ 5.700.000 Harbour Town Golf Links, Hilton Head Island, South Carolina Brian Gay

European Tour: Volvo China Open vom 15. – 18. April.  Suzhou Jinji Lake Golf Club,Suzhou,China PR, Preisgeld 2.5 MIo USD.

LPGA: Premiere des Mojo 6 Turnier am 1. – 2 Mai 2010  auf dem Kurs Cinnamon Hill Golf Course at Rose Hall in MOntego Bay Jamaica.

LET: Die European Ladies LET hat 4 Wochen Spielpause bis 22. April in Valencia beim European Nations Cup im La Sella Golf Ressort in Alicante weitergeht.

Exklusiv-Golfen Golf – Pro-News Zusammenfassung der vergangenen Wochen:

5. April 2010: A. Kim gewinnt Shell Houston, Kaymer scheitert am Cut, Sandra Gal mit bestem Ergebnis der Saison Platz 34

28. März 2010: Double für Südafrika! Oosthuizen gewinnt European Tour in Andalusien, Ernie Els gewinnt Arnold Palmer Bay Hill in Florida

21. März 2010: Anja Monke startet Golf-Saison 2010 in Marokko mit ihrem 3. LET-Sieg, Jim Furik gewinnt US Transitions in Tampa Bay Florida

15. März 2010: Kaymer wird geteilter dritter, Ernie Els gewinnt die Golf CA Championship in Florida

Advertisement